So ergreifend ist die Danksagung von Annelis Eltern

Rund 700 Menschen waren zur Beerdigung der jungen Frau gekommen.
Rund 700 Menschen waren zur Beerdigung der jungen Frau gekommen.

Von Stefan Ulmen

Meissen - Vor fast genau einem Monat wurde die ermordete Anneli-Marie († 17) beerdigt, nachdem sie von zwei Männern entführt und ermordet worden war.

Und auch jetzt reißt der Strom des Zuspruchs und der Beleidsbekundungen nicht ab. Das Gästebuch auf der Internetseite www.anneli-marie.com umfasst mittlerweile mehr als 100 Seiten.

Auch die Familie hat sich jetzt dort wieder geäußert, mit einer großen, bewegenden Danksagung: „Die grenzenlose, aufrichtige, auch wohltuende Anteilnahme über die Landesgrenzen hinaus, die uns vor allem Kraft, Liebe und den familiären Zusammenhalt wünschen, ist für uns überwältigend.

Die Antteilnahme, auch über die Grenzen Sachsens hinaus, war von Anfang an enorm.
Die Antteilnahme, auch über die Grenzen Sachsens hinaus, war von Anfang an enorm.

Wir versichern Ihnen, dass jeder Brief und jede Karte von uns persönlich gelesen wird.“

Die Familie bedankt sich ebenfalls für die Geldspenden, die für die Erschaffung des Engels „Anneli-Marie“ verwendet werden sollen. Man habe bereits erste Kontakt zu persönlich bekannten und geschätzten Künstlern und Bildhauern geknüpft.

Außerdem ist ein gemeinnütziges Projekt geplant, zu dem auch Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (61, CDU) seine Hilfe angeboten habe.

Er wohnt zwar nicht dort, hat aber seinen Wahlkreis im Raum Meißen, und war zur Andacht vor der Beerdigung gekommen.

Fotos: TNN, dpa/Arno Burgi


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0