Anschlag auf Linke-Büro in Freital

Am 20.09.2015 verübten Unbekannte gegen 23 Uhr einen Anschlag auf ein Büro der Linken auf der Dresdner Straße.
Am 20.09.2015 verübten Unbekannte gegen 23 Uhr einen Anschlag auf ein Büro der Linken auf der Dresdner Straße.

Freital - Auf das Büro der Linkspartei in Freital bei Dresden ist am Sonntagabend ein Anschlag verübt worden.

Gewalt, Ausschreitungen und Hass: Freital kommt einfach nicht zur Ruhe. Erst vor zwei Monaten hatte es in der sächsischen Kreisstadt gekracht.

In der Nacht des 27. Juli griffen Unbekannte das Auto des Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat in Freital, Michael Richter, an. Richter hatte vor dem Anschlag mehrere Morddrohungen erhalten.

Jetzt rückt die Stadt wieder in die Negativschlagzeilen: Am Sonntagabend gab es einen Anschlag. Erneut war Stadtrat Michael Richter Ziel des Angriffs.

Nach ersten Informationen der Polizei gab es gegen 23 Uhr einen lauten Knall und eine Scheibe seines Büros auf der Dresdner Straße ging zu Bruch. Noch in der Nacht untersuchten Kriminaltechniker und Sprengstoffspezialisten des Landeskriminalamtes den Tatort.

Nach ersten Informationen der Polizei gab es gegen 23 Uhr einen lauten Knall und eine Scheibe des Büros ging zu Bruch.
Nach ersten Informationen der Polizei gab es gegen 23 Uhr einen lauten Knall und eine Scheibe des Büros ging zu Bruch.

Verletzte soll es nicht gegeben haben. Weitere Details sowie Hinweise auf die Täter gab es zunächst nicht.

Erst in der Nacht zuvor hatten unbekannte Täter in Freital mit einem Böller einen Anschlag auf eine Flüchtlingswohnung verübt. Sie hatten den Feuerwerkskörper auf einem Fensterbrett angezündet, woraufhin die Scheibe zersplitterte. Verletzt wurde niemand.

Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) hat in beiden Fällen in Freital die Ermittlungen übernommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0