Antifa-Demo in Wurzen: Rechte wollen zu Linken durchbrechen

Polizisten eines Sondereinsatzkommandos (SEK) halten sich in Wurzen bereit.
Polizisten eines Sondereinsatzkommandos (SEK) halten sich in Wurzen bereit.  © Frank Schmidt

Leipzig/Wurzen - Am heutigen Samstag findet die Antifa-Demo im sächsischen Wurzen statt. Ab 15 Uhr soll die Demonstration mit einer Auftaktkundgebung am Bahnhof beginnen.

Friedlich haben sich die rund 200 linken Demonstranten vom Hauptbahnhof Leipzig aus mit zirka 30 Polizisten auf den Weg ins knapp 20 Minuten entfernte Wurzen gemacht.

Bereits am Freitag hatte sich die Stadt für den Ernstfall gerüstet. Mehrere Ladenbesitzer entlang der Demo-Route hatten ihre Geschäfte verbarrikadiert, um sich vor eventueller Randale zu schützen (TAG24 berichtete).

Beamte eines Sondereinsatzkommandos (SEK) halten in Wurzen die Stellung, drei Wasserwerfer sind ebenso vor Ort wie Leipzigs Polizei-Präsident Bernd Merbitz.

Bislang verlief sowohl die Fahrt als auch die Ankunft der linken Demonstranten ruhig. Angemeldete Gegendemos wurden von den Veranstaltern selbst im Vorfeld wieder abgesagt.

Auch TAG24 ist in Wurzen und hält Euch auf dem Laufenden. Hier unser Ticker:

18.25 Uhr: Die Antifa-Demo wurde soeben offiziell beendet. Es wurden von der Gegenseite noch vereinzelte "Frei, sozial und national"-Rufe gebrüllt. Nun wollen die linken Teilnehmer geschlossen mit dem Zug abreisen.

© Frank Schmidt

18.20 Uhr: Die Polizei muss einige rechte Provokateure in einer Grünanlage am alten Friedhof abschirmen.

Die Beamten stellten sich zwischen Provokateure und Demonstranten.
Die Beamten stellten sich zwischen Provokateure und Demonstranten.

18.10 Uhr: Rechte Anhänger sollen eine Spontan-Demo am Bahnhof angemeldet haben. Die Polizei untersagt dies, drängt einige Personen zurück und erteilt vereinzelt Platzverweise.

© Frank Schmidt

17.55 Uhr: Auf dem Marktplatz findet nun die letzte Zwischenkundgebung statt.

17.15 Uhr: Zehn bis 15 rechte Anhänger sollen am Bürgermeister-Schmidt-Platz versucht haben, zur Demo durchzubrechen. Dabei kam es zu einer kleinen Rangelei mit der Polizei.

© Frank Schmidt

17.12 Uhr: Das antirassistische Bündnis "Irgendwo in Deutschland" teilt via Twitter soeben mit, dass sich auch einige der rund 17.000 Einwohner Wurzens der Demonstration angeschlossen haben. Mittlerweile wird von 500 Teilnehmern ausgegangen.

17 Uhr: Am Wettinerplatz findet eine Zwischenkundgebung statt.

© Frank Schmidt

16.45 Uhr: Die Demonstranten ziehen ruhig durch Wurzen. Kurzzeitig stoppte die Polizei jedoch den Aufzug, da Teilnehmer angeblich Nazi-Aufkleber von Linken-Plakaten entfernen wollten.

16.15 Uhr: Wie TAG24 soeben erfuhr, haben Unbekannte in der Nacht eine Strohpuppe an die Eisenbahnbrücke über die Mulde gehängt. Auf der Brust trug sie ein durchgestrichenes Antifa-Symbol. Polizisten nahmen die Puppe ab und stellten sie sicher.

16.10 Uhr: Einige Demo-Beobachter nahmen am Rande des Aufzugs Hitlergrüße wahr.

16 Uhr: Die Demo ist soeben gestartet. Rund 300 Teilnehmer laufen mit. Verschiedene Beobachter sprechen sogar von bis zu 500 Demonstranten.

© Frank Schmidt

15.40 Uhr: Die Kundgebung ist soeben gestartet, der erste Redner spricht. Er kritisiert den "Tag der Sachsen", der heute in Löbau bei Dresden stattfindet. Angeblich wurden zu diesem Fest "keine Asylbewerber direkt eingeladen". Aus diesem Grund wolle man am "Ort der braunen Alltagsrealität" demonstrieren. "Tag der Sachsen ist ein Fest, wo Propaganda und Hetze nicht auf Widerspruch stößt"

15.30 Uhr: Der Start der Kundgebung am Bahnhof verzögert sich weiter. Noch immer warten die Veranstalter auf Teilnehmer aus anderen Städten. Stattdessen gibt es über Lautsprecher Tipps zum "richtigen Verhalten bei Demonstrationen".

15.25 Uhr: Die Aktivisten haben im Vorfeld an die Anwohner Flugblätter zur Demo verteilt.

© Frank Schmidt

15.05 Uhr: Die Demonstranten lassen Luftballons in den Wurzener Himmel steigen. Getreu dem Motto "Wurzen ist bunt".

© Frank Schmidt

Update, 14.45 Uhr: Die Leipziger Landtagsabgeordnete Juliane Nagel, die auch vor Ort ist, äußert sich per Twitter kritisch über die SEK-Präsenz in Wurzen. "Konservative Politiker haben nach #noG20 Standard-Einsatz von SEK bei Demos angekündigt #Wurzen0209 als Testlauf?"

Leipzigs Polizei-Präsident Bernd Merbitz (r.) bei einer Lagebesprechung.
Leipzigs Polizei-Präsident Bernd Merbitz (r.) bei einer Lagebesprechung.  © Frank Schmidt
Der Bahnhofsvorplatz in Wurzen füllt sich allmählich.
Der Bahnhofsvorplatz in Wurzen füllt sich allmählich.  © Frank Schmidt
Rund 30 Polizisten haben die Linksdemonstranten im Zug von Leipzig nach Wurzen begleitet.
Rund 30 Polizisten haben die Linksdemonstranten im Zug von Leipzig nach Wurzen begleitet.
Um die 200 Demonstranten versammelten sich gegen 13.30 Uhr im Leipziger Hauptbahnhof, um dann gemeinsam nach Wurzen zu fahren.
Um die 200 Demonstranten versammelten sich gegen 13.30 Uhr im Leipziger Hauptbahnhof, um dann gemeinsam nach Wurzen zu fahren.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0