Transferkracher perfekt! Barca holt Weltmeister für 120 Millionen Euro

Barcelona (Spanien) - Transfer in trockenen Tüchern: Antoine Griezmann (28) wechselt für 120 Millionen Euro (!) von Atlético Madrid zum FC Barcelona.

Antoine Griezmann verlässt Atlético Madrid und wechselt für 120 Millionen Euro zum FC Barcelona.
Antoine Griezmann verlässt Atlético Madrid und wechselt für 120 Millionen Euro zum FC Barcelona.  © DPA

Das vermeldet die französische Zeitung "L'Equipe". So sollen die Katalanen die geforderte Ablösesumme bereits hinterlegt haben und der Transfer zeitnah auch offiziell bekannt gegeben werden.

Bei Atlético war er über fünf Jahre hinweg Stammspieler, Leistungsträger und entwickelte sich unter Trainer Diego Simeone zu einem der besten Kicker der Welt.

In mittlerweile 321 LaLiga-Partien hat er 134 Tore erzielt und 50 weitere Treffer direkt vorbereitet. Dazu kommen 54 Champions-League-Spiele (21 Tore, sieben Vorlagen) und acht Europa-League-Begegnungen (sechs Tore, vier Vorlagen), in denen der technisch versierte, abschlussstarke Mittelstürmer seine Qualitäten konstant unter Beweis stellte.

Barca-Fans und Fußballfreunde dürfen sich nun auf ein neues Traumtrio freuen: Lionel Messi, Luis Suarez und Antoine Griezmann!

Dabei sah es lange nicht danach aus, als würde der Franzose aus Macon es so weit schaffen. Wer die Netflix-Dokumentation "Antoine Griezmann - Eine Legende wird geboren" gesehen hat, der weiß, dass er in Frankreich in der Jugend vielfach aufgrund seiner damals geringen Körpergröße und Statur abgelehnt wurde.

Antoine Griezmann wechselte früh nach Frankreich zu Real Sociedad San Sebastián

Antoine Griezmann (r.) spielte schon 2010 gegen den FC Barcelona um Weltstar Xavi. Nun wird er erstmals selbst für die Katalanen spielen.
Antoine Griezmann (r.) spielte schon 2010 gegen den FC Barcelona um Weltstar Xavi. Nun wird er erstmals selbst für die Katalanen spielen.

So ging er 2005 im Alter vierzehn Jahren nach Spanien zu Real Sociedad San Sebastián, wo er gegen Heimweh und um einen Stammplatz kämpfte.

Beides klappte. Denn er durchlief anschließend alle Nachwuchsteams bei Sociedad und schaffte über die zweite Mannschaft den Sprung ins Profiteam, wo er am 29. August 2010 sein LaLiga-Debüt beim 1:0-Erfolg über den FC Villareal gab.

Insgesamt absolvierte er für San Sebastián 202 Partien in denen er 52 Tore schoss und 18 weitere Treffer direkt vorbereitete.

Doch in die Weltspitze schaffte er es erst in Madrid, das sich seine Dienste nach neun Jahren bei Real Sociedad 30 Millionen Euro kosten ließ.

So wechselte er im Sommer 2014 zu Atlético und entwickelte sein Spielverständnis dort noch weiter, schöpfte sein immenses Potenzial nahezu aus, wurde spanischer Superpokalsieger, UEFA-Supercup-Sieger und holte 2018 die Europa League mit den "Rojiblancos".

Kurz vor diesem Transfer war er auch erstmals für die französische Nationalmannschaft berufen worden und kam dort am 5. März 2014 zu seinem Debüt beim 2:0 über die Niederlande stand er in der Anfangsformation.

Antoine Griezmanns größter Erfolg: WM-Gewinn im Finale 2018 gegen Kroatien

Antoine Griezmann wurde 2018 mit Frankreich Weltmeister.
Antoine Griezmann wurde 2018 mit Frankreich Weltmeister.

Seitdem sind 71 weitere Länderspiele und 29 Tore hinzugekommen. Bei der Europameisterschaft 2016 wurde er mit sechs Treffern sogar Torschützenkönig. Damals verlor Frankreich das Finale noch mit 0:1 gegen Portugal.

Zwei Jahre später durfte er allerdings seinen bislang größten Erfolg feiern: Im Finale der Weltmeisterschaft in Russland bezwang Frankreich Kroatien mit 4:2. Griezmann bereitete das 1:0 vor und traf per Elfmeter zum wichtigen 2:1, das die "Équipe Tricolore" auf die Siegerstraße brachte.

Nach einer weiteren guten Saison bei Atlético fiel er in den letzten Tagen damit auf, das Training bei Atlético zu schwänzen und damit unschöne Erinnerungen an seinen zukünftigen Vereinskollegen Ousmane Dembele zu wecken, der selbiges beim BVB gemacht hatte und dann ebenfalls zu Barca gewechselt war.

Doch vermutlich wird entweder Dembele gehen oder der bei den Anhängern nicht gerade beliebte Philippe Coutinho. Barca verpflichtete in dieser Transferperiode nebenbei auch noch Frenkie de Jong von Ajax Amsterdam für 75 Millionen Euro und kaufte dem FC Valencia Torhüter Neto für 26 Millionen Euro ab.

Dafür wurden mit Jasper Cillessen (35 Millionen Euro, Valencia), André Gomes (25 Millionen Euro, FC Everton), Paco Alcácer (21 Millionen Euro, Borussia Dortmund), Marc Cardona (2,5 Millionen Euro, CA Osasuna), Marc Cucurella (zwei Millionen Euro, SD Eibar) und Sergi Palencia (zwei Millionen Euro, AS St.-Etienne) auch einige Spieler aus dem erweiterten Kader für eine schöne Stange Geld abgegeben.

Update, 12. Juli, 16.08 Uhr

Der FC Barcelona hat den Wechsel nun auch offiziell bekanntgegeben. Griezmann erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von sage und schreibe 800 Millionen Euro!

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0