Tannen sollen weg: Anwohner kämpfen gegen Baumfäll-Aktion

Dresden - Die Anwohner sind fassungslos: An der Feuerbachstraße in Leubnitz-Neuostra werden 31 Blaufichten gefällt. Mit einer Unterschriften-Aktion gehen die Bewohner gegen die unangekündigte Aktion vor - vermutlich vergebens.

Sind entsetzt über die Baumfällungen: Die Anwohner der Feuerbachstraße. Ferenc Nemeth (48, l.) und Beatrice John (57, 2.v.l.) starteten sogar eine Petition. 67 Unterschriften kamen zusammen.
Sind entsetzt über die Baumfällungen: Die Anwohner der Feuerbachstraße. Ferenc Nemeth (48, l.) und Beatrice John (57, 2.v.l.) starteten sogar eine Petition. 67 Unterschriften kamen zusammen.  © Petra Hornig

"Eine Gemeinheit!", schimpft Anwohnerin Beatrice John (57). "Es sah hier aus wie im Schwarzwald, ein Traum." Der Nadelbaumwald vor dem Wohnzimmerfenster war einer der Hauptgründe, warum sie in das Stadtviertel gezogen ist.

Anwohnerin Antje Fröhner (74) fragt sich: "Warum müssen so gesunde Bäume weg?" Schon zwölf Blaufichten fielen seit Dienstag der Kettensäge zum Opfer, 19 weitere sollen folgen.

Doch um deren Erhalt kämpfen jetzt die aufgebrachten Anwohner. Am Donnerstag keimte kurz Hoffnung auf, denn das Sägeblatt stand still. Ein Mitarbeiter der Fäll-Firma bestätigte jedoch: "Der Auftrag wird ausgeführt, noch in dieser Woche geht's weiter."

Ronald Geyer (47) von der Hausverwaltung: "Solche Maßnahmen sind immer unpopulär. Es ist nachvollziehbar, dass die Leute aufgebracht sind. Hier geht aber die Sicherheit vor."

Grund für die Fällarbeiten: Die Bäume wären stark geneigt, drohen umzufallen. Laut Geyer würden die Baumwurzeln den Betonboden der anliegenden Garagen beschädigen. Der Eigentümer will dort neue Bäume pflanzen.

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0