AOK-Mitglieder aufgepasst: So viel müsst ihr 2016 zahlen

Da bleibt auch der Blutdruck der Versicherten stabil: Die AOK Plus verzichtet 2016 auf eine Beitragserhöhung.
Da bleibt auch der Blutdruck der Versicherten stabil: Die AOK Plus verzichtet 2016 auf eine Beitragserhöhung.

Von Alexander Bischoff

Dresden - Sachsens AOK-Versicherte können durchatmen: Trotz steigender Gesundheitsausgaben hält die Ortskrankenkasse ihren Beitrag 2016 stabil.

Es bleibt bei 14,9 Prozent! Das beschloss gestern der aus Versicherten- und Arbeitgebervertretern bestehende Verwaltungsrat der AOK Plus in Dresden.

Angesichts der seit Jahren steigenden Ausgabenkurve sei das nicht selbstverständlich, sagte die Vorsitzende des Gremiums, Iris Kloppich. Und erklärte: „Unsere Beitragszahler profitieren mit dem weiterhin günstigen Preis eindeutig von unserer finanziellen Stärke.“

Ein Grund dieser Finanzkraft ist offenbar der stete Mitgliederzuwachs. Allein in diesem Jahr habe die AOK Plus 100 000 neue Mitglieder gewonnen, berichtete Vorstands-Chef Rainer Striebel.

Damit hat die AOK Plus jetzt insgesamt 2,8 Millionen Versicherte in Sachsen und Thüringen.

Fotos: dpa/Patrick Pleul (1), PR (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0