Familie will in den Urlaub fliegen, doch Apfelmus macht ihnen fast Strich durch die Rechnung

Erfurt - Am Flughafen Erfurt-Weimar gab es am Montagabend einen kuriosen Zwischenfall, bei dem sich alles um ein Glas Apfelmus drehte.

Am Flughafen Erfurt-Weimar kam es zu den Zwischenfall.
Am Flughafen Erfurt-Weimar kam es zu den Zwischenfall.  © DPA

Gegen halb sechs am Abend war am Flughafen alles für den Start einer Maschine in Richtung Antalya in der Türkei vorbereitet worden. In diesen Flieger wollte auch eine Familie steigen, die am Ende ungewollt für große Verwirrung sorgte.

Denn in ihrem Gepäck hatten sie unter anderem ein Glas Babynahrung für ihr Kleinkind. Das sollte das Apfelmus während des Fluges zu Essen bekommen.

Doch das Glas löste "mehrfach Alarm beim Durchlauf im Sprengstoffdetektions-Gerät für Flüssigkeiten aus", so die Bundespolizei am Dienstag.

In dem Gerät werden "gelartige Substanzen auf Sprengstoffverdacht geprüft", heißt es weiter.

Und das Apfelmus bestand diese Prüfung bei jedem Durchlauf nicht! Also mussten die Sicherheitskräfte manuell nachschauen, ob sich in der Kindernahrung etwa Sprengstoff befand.

Erst nachdem das ausgeschlossen werden konnte und auch die Geschichte der Familie als plausibel eingestuft wurde, konnten sich alle endlich auf den Weg in das Flugzeug und dann in die Türkei machen.

Ein Glas Apfelmus sorgte für ordentlich Aufregung in der Sicherheitskontrolle. (Symbolbild)
Ein Glas Apfelmus sorgte für ordentlich Aufregung in der Sicherheitskontrolle. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: dpa/123RF

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0