Nissan rast in den Gegenkehr: Zwei Personen schweben in Lebensgefahr

Hamburg - Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Moorrege und Appen (Kreis Pinneberg) wurde am Montagnachmittag zwei Personen lebensgefährlich und eine weitere schwer verletzt.

Die Autos krachten frontal ineinander und wurden stark beschädigt.
Die Autos krachten frontal ineinander und wurden stark beschädigt.  © JOTO

Nach ersten Angaben der Polizei geriet ein grauer Nissan gegen 15.25 Uhr auf der Pinneberger Chaussee aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und krachte dort frontal in einen Opel Astra.

Der Fahrer des Nissan wurde dabei im Fußbereich eingeklemmt und konnte erst nach einer Stunde von den Rettungskräften aus dem Wrack befreit werden. Dazu musste die Feuerwehr das Dach des Autos abtrennen.

Seine Beifahrerin und der Opel-Fahrer wurden laut Feuerwehr-Pressesprecher schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Zur Versorgung der Opfer war auch ein Notarzt im Einsatz, der per Helikopter eingeflogen wurde.

Laut Polizei hatten Ersthelfer die Unfallbeteiligten versorgt und sie zum Teil aus den stark beschädigten Autos befreit.

Die Pinneberger Chaussee musste für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Ein Rettungshubschrauber flog einen Notarzt an die Unfallstelle.
Ein Rettungshubschrauber flog einen Notarzt an die Unfallstelle.  © JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0