"Armes Deutschland": Hier pöbelt Arafat gegen Polizisten

Berlin - Seit Monaten bekriegen sich Arafat Abou-Chaker und Bushidos Ehefrau Anna-Maria Ferchichi auf Instagram. Der Clan-Chef und der Musiker waren jahrelang Geschäftspartner, ehe es vergangenes Jahr zum Bruch kam (TAG24 berichtete).

Arafat Abou-Chaker und Bushido waren einst jahrelang Geschäftspartner. (Bildmontage)
Arafat Abou-Chaker und Bushido waren einst jahrelang Geschäftspartner. (Bildmontage)

Selbst die Polizei betrachtete die Trennung mit Sorgen. Offenbar nicht ohne Grund. Der Rapper steht schon seit längerem unter Polizeischutz. Zwischendurch landete Arafat gar in Untersuchungshaft.

Der Vorwurf: Er soll Komplizen gesucht haben, um Frau und Kinder seines ehemaligen Geschäftspartners zu entführen. Die Taten sollen geplant worden sein, zur Ausführung sei es aber nicht gekommen. Auch von einem Säureanschlag auf Bushidos Ehefrau war die Rede.

Die ließ nun laut "Berliner Kurier" auf ihrem Grundstück in Kleinmachnow die Schlösser austauschen und bekam dafür Polizeischutz. Das Problem: Um zum Haus zu gelangen, mussten die Beamten auch über das Grundstück von Arafat. Zunächst schien er sich nicht daran zu stören, dann aber eskalierte die Situation. Über einen Zaun hinweg soll Anna-Maria Ferchichi einen seiner Brüder beleidigt haben.

"Jetzt wird's heiß hier", heißt es in dem Video, dass er selbst gedreht und live bei Instagram gezeigt haben soll. Wutentbrannt geht er auf die Polizisten los. Als ihn ein Polizist daraufhin wegschicken will, erwidert er nur: "Ich bleibe, wo ich will, ist mein Gelände" und fordert einen Durchsuchungsbefehl. Inzwischen ist das Video von dem Einsatz, der bereits am 12. Juni war, auch auf YouTube hochgeladen worden.

"Ihr kommt hierher mit dieser Frau. Die beleidigt meinen Bruder, und ihr beschützt die noch. Armes Deutschland!", schnauzt er die zwei Polizisten im Streitgespräch an. "Holen Sie sich ein Stück Kacke, in ihren Mund stopfen Sie das. Wir sind hier kein Abschaum, dass man uns beleidigt."

Auch dass die Polizisten stets ruhig blieben, zeigte keine Wirkung. Stattdessen wurde einer der Beamten als "falscher Fuffziger" bezeichnet. Am Ende zeigt er ihnen noch den Weg, wie sein Gelände zu verlassen haben. Das taten sie dann auch, denn Arafat Abou-Chaker hatte in diesem Fall tatsächlich das Recht dazu.

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0