Geheime Daten auf Abou-Chakers Handy erfreuen Polizei und lassen Clans erschaudern

Berlin - Bereits vor einigen Monaten sollen Ermittler das Handy von Arafat Abou-Chaker (43) sichergestellt haben. Nun wurde bekannt: Der Clan-Chef hat heimlich Dutzende Gespräche aufgezeichnet.

Der Clan-Chef Abou-Chaker könnte mit den Mitschnitten viele seiner Freunde in Bedrängnis bringen.
Der Clan-Chef Abou-Chaker könnte mit den Mitschnitten viele seiner Freunde in Bedrängnis bringen.

Bei einer Razzia in der Luxus-Villa des Clan-Bosses im letzten November (TAG24 berichtete) sicherten Ermittler sein Handy, das berichtete die "Bild"-Zeitung.

Es sollen zahlreiche mitgeschnittene Gespräche auf dem Telefon gefunden worden sein, zu Teil mit mehrere Stunden lang. Seit Monaten sollen mehr als zehn Ermittler die Aufnahmen auswerten.

Unter anderem Unterhaltungen mit Clan-Größen, Freunden, Verwandten, Partnern und Anwälten sollen sich nun in den Händen der Polizei befinden!

Nun ist es so, dass heimlich aufgezeichnete Gespräche in der Regel vor Gericht nicht verwendet werden dürfen, laut Informationen der "Bild"-Zeitung träfe dies hier allerdings nicht zu. So sollen aufgrund der Mitschnitte bereits mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet worden sein.

Sogar Aufzeichnungen mit Arafats ehemaligem Schützling, dem Gangster-Rapper Bushido (40), sollen sich auf dem Telefon befinden.

Eine offizielle Stellungnahme der Staatsanwaltschaft liegt derzeit noch nicht vor.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0