Arbeiter von Betonplatte erschlagen

Rettungskräfte vor der 125. Grundschule, in der das Unglück geschah.
Rettungskräfte vor der 125. Grundschule, in der das Unglück geschah.

Freiberg - Ein schreckliches Unglück ereignete sich bei Bauarbeiten an der ehemaligen 125. Grundschule im Freiberger Ortsteil Zug.

Ein Arbeiter (47) kam ums Leben, ein Kollege von ihm wurde schwer verletzt.

Bei Arbeiten am Lichtschacht hatte sich nach ersten Informationen vor Ort eine Betonplatte gelöst und den 47-Jährigen unter sich begraben.

Warum die Platte abstürzen konnte, wird jetzt ermittelt. Der schwerverletzte Bauarbeiter ist allerdings noch nicht vernehmungsfähg.

Eine Betonplatte soll die beiden Arbeiter unter sich begraben haben.
Eine Betonplatte soll die beiden Arbeiter unter sich begraben haben.
Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.
Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

Fotos: Tom Wunderlich, Eckardt Mildner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0