CDU-Generalsekretär Tauber will sich von Amt zurückziehen
Top
Trotz Verbot: Vater fährt mit Tochter (11) Ski, jetzt sind sie tot
Neu
Mit Flasche geschlagen und Ohr abgebissen: Heftige Prügelei in U-Bahn
Neu
"Sinnliches Traumpaar": Wer heizt seinen Fans mit diesem sexy Foto ein?
Neu
100

Arbeitnehmerrückkehr nach Krankenstand - wie der Betriebsrat hilft

So hilft der Betriebsrat, wenn ein Arbeitnehmer krank war und nach längerer Zeit wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt.

Krankenrückkehrgespräche sind nicht nur für den Angestellten oder Arbeitnehmer, sondern auch für den Personalverantwortlichen und den Arbeitgeber unangenehm. Dabei handelt es sich um ein Gespräch, dass der aus dem Krankenstand zurückkehrende Mitarbeiter direkt mit dem Vorgesetzten führt. Durch das Gespräch, in dem der Arbeitnehmer Auskunft über seinen Gesundheitszustand, sein allgemeines Wohlbefinden und die Ursache der Erkrankung geben muss, befindet er sich in einer für ihn unangenehmen Situation, aus der er so schnell wie möglich entkommen möchte. Moderne Unternehmen sehen vom klassischen Krankenrückkehrgespräch ab und berufen sich aufs BEM, ein Gespräch, bei dem der Betriebsrat zur Unterstützung mit im Personalbüro erscheint.

Der Betriebsrat als Zeuge und Mediator

Der Betriebsrat kann als Vermittler auftreten.
Der Betriebsrat kann als Vermittler auftreten.

Unangenehme Gespräche werden am besten im Beisein Dritter, so zum Beispiel in Anwesenheit des Betriebsrates geführt. Denn nicht alle Fragen des Arbeitgebers sind legitim und gerechtfertigt. Als Arbeitnehmer weiß man oftmals nicht, welche Fragen man beantworten und bei welchen Fragen vom Personalbüro man schweigen darf. Ist der Betriebsrat dabei, wird dieser bei unlauteren Fragestellungen oder dem Eingriff in die Privatsphäre des Arbeitnehmers reagieren und in seiner Funktion als Mediator und Schlichter einschreiten.

Sicherlich erfreut sich die Anwesenheit von Betriebsräten vor allem im Management keiner besonderen Beliebtheit, dennoch neigen immer mehr Personalchefs dazu, das BEM vor das klassische Krankenrückkehrgespräch zu stellen. Der Betriebsrat fungiert gleichermaßen als Zeuge, als stiller Beobachter und als schlichtender Part, sollte es im Verlauf des Gesprächs zu Problemen zwischen dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer kommen. Beim Betriebsrat denken die meisten Unternehmer in erster Linie an eine Vertretung des Arbeitnehmers. Aber auch der Arbeitgeber ist gut beraten, wenn er in Gesprächen über die Krankenrückkehr einen Mediator und "Schriftführer" im Raum hat.

Heikle Situationen lassen sich kompensieren

Jeder kann mal krank werden und eine Auszeit benötigen.
Jeder kann mal krank werden und eine Auszeit benötigen.

Der Arbeitnehmer fühlt sich wie beim Verhör, der Arbeitgeber muss darauf achten, dass er seine juristischen Kompetenzen nicht überschreitet und rechtlich heikle Fragen an den Arbeitnehmer stellt. Auf den Seiten von industry-press.com ist einzulesen, warum der Beistand durch einen Betriebsrat sowohl für das Personalbüro, wie auch für den Angestellten sinnvoll ist. Ob eine dauerhafte Erwerbsunfähigkeit vorliegt, die Rücksprache mit einem Betriebsarzt notwendig ist oder ein neuer Arbeitsplatz im gleichen Unternehmen ratsam ist, wird im Verlauf des Krankenrückkehrgesprächs geklärt.

Die Gemüter erhitzen sich, Entscheidungen werden getroffen und der Angestellte, oder der Arbeitgeber fühlen sich im Gespräch unsicher. Die Hinzuziehung des Betriebsrates gibt Rechtssicherheit und schließt aus, dass eine Entscheidung auf Zustimmung oder Ablehnung stößt, ohne dass ihr Inhalt juristisch korrekt und im Sinne beider Vertragsparteien ist. Das BEM hat sich in vielen großen Konzernen, aber auch in mittelständischen Betrieben längst etabliert und gilt als Selbstverständlichkeit in allen Krankenrückkehrgesprächen.

Ob bei Wiedereingliederung oder der Einteilung an einem neuen Arbeitsplatz, dem Gespräch über eventuell zukünftige Ausfallzeiten oder sonstige Folgen einer Erkrankung, wenn der Betriebsrat als Zeuge anwesend ist und Festlegungen fixiert, erhalten beide Parteien maximale Sicherheit und können das schwierige Gespräch ohne unerwünschte Wendung führen.

Viele Rechtsstreitigkeiten resultieren aus Krankenrückkehrgesprächen, die allein zwischen dem Arbeitgeber und dem Angestellten geführt werden. Sollten ein oder mehrere Punkte nicht in Kraft treten, kann dies die ganze Vereinbarung für ungültig erklären und ihre Rechtswirksamkeit anzweifeln lassen. Da sich ein Betriebsrat als sach- und rechtskundiger Vertreter versteht, nutzen immer mehr Unternehmen das BEM anstelle des Krankenrückkehrgesprächs unter vier Augen. Zusätzlich erhält das Gespräch mehr Neutralität und vermeidet durch die Anwesenheit des Betriebsrates erhitzte Gemüter.

Krank! Wie kann man das einem Hund nur antun?
Neu
Manipulation! Stuttgart 21 sollte durch Käfer-Kot behindert werden
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.792
Anzeige
Mega-Heiß: Die Katze zeigt sich in knappem Bikini, doch ein Detail verwirrt
Neu
Teenie im Porsche unterwegs: Mit 117 km/h zu schnell auf der Autobahn
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
5.070
Anzeige
One-Night-Stands und wilde Sex-Party: AWZ-Star Bela Klentze packt aus!
8.257
Hier hat ein Zocker 1,6 Millionen Euro abgeräumt
240
Wahnsinn! Kickbox-Champion Michael Smolik duelliert sich mit einem Kind
1.008
Mann ermordet fünf Frauen, die gerade aus der Kirche kommen
2.812
Polizei will Pädophilen in Hotelzimmer festnehmen, dann folgt der Schock
4.653
Grippe-Alarm! Klinik nimmt keine Patienten mehr auf
3.113
Wegen Antibabypille: 20-Jähriger wird schlecht, wenig später ist sie tot
2.762
Skifahrer lösen Lawine aus: Zwei Personen verschüttet
2.147
Update
Nach AfD-"Frauenmarsch": Polizei ermittelt in 73 Fällen
3.955
Oh la la: Verona Pooth räkelt sich im knappen Bikini an Traumstrand
1.237
"Schrecklich!": Fans über Bilder von Carmen Geiss entsetzt
9.398
Trotz spektakulärem Sturz! Dresdner Bobpilot Walther auf Goldkurs
2.248
Sexy Blondine (21) steckt sich Ü-Ei in ihre Vagina! Aber warum?
4.972
Finger von Prostituierter an Film-Produktionsfirma geschickt
1.363
Junge Frau rennt Taschendieb hinterher: Als sie ihn findet, ist sie sprachlos
4.148
Mutter lässt ihr Kind zwei Minuten aus den Augen und bekommt Schock ihres Lebens
3.059
Video: Dieser Wagemutige surft mitten im Februar durch den Park
769
Von Maggi bis Vittel: Edeka schmeißt 160 beliebte Produkte aus Sortiment
4.704
Schrecklicher Fund! Toter Mann aus Elbe geborgen
4.377
Mann zerrt Teenagerin in Gebüsch und vergewaltigt sie
5.922
Vier Verletzte! Männer fliegen aus ihrem selbstgebauten Lkw-Pool
2.048
Im Irak verurteilt: Deutsche Linda W. (17) muss hinter Gitter
21.685
Neues Foto von Sophia Thiel lässt Fans an ihr zweifeln
25.217
Zwölfjähriger verwechselt ICE mit S-Bahn und fährt quer durch die Republik
1.046
Diese "The Voice Kids"-Kandidatin ist mit einem echten Weltstar verwandt!
3.894
Betrunkener Fahrer kracht in drei Autos und schläft hinter Steuer ein
817
DSDS-Rocco wird so krass beleidigt, dass sogar RTL eingreifen muss
84.704
Tödlicher Unfall: 55-Jähriger verbrennt in seinem Auto
1.800
Deniz Yücel und Unterstützer erhalten "Journalist des Jahres"-Sonderpreis
830
Diese Stadt ist der Hotspot für kriminelle Schlepper-Banden
8.555
Foto-Finish! Simon Schempp holt Silber im Massenstart
849
Bank-Einbrecher legen kompletten Ortsteil lahm
2.784
"Geht am Montag nicht zur Uni": Studenten nach Waffen-Warnung in Angst
3.097
Früh übt sich: Polizei ertappt Jungen (7) auf Quad
1.082
Drei Frauen sprengen sich in die Luft: 18 Tote, 22 Verletzte!
1.414
Mann wird operiert und wacht plötzlich mit zwei Herzen auf
1.970
Sinneswandel: TV-Sternchen Julian F.M. Stoeckel lässt Luxus hinter sich
834
"Löw weiß, was ich kann": Das sagt Gomez über seine WM-Chancen
145
Messer-Attacke! Besoffener sticht auf Männer ein
2.299
"Moment der Verrücktheit": Mitarbeiter werden bei heißem Liebesspiel gefilmt
12.739
Lok-Leipzig-Fans bewerfen Anhänger von Hertha BSC mit Bierkiste
3.942
Brandserie im "Horror-Hochhaus": Polizei ermittelt und gerät selbst in Gefahr
1.820
Können Migranten verhindern, dass Flüchtlinge gewalttätig werden?
1.885
Kampfansage! Claudia Pechstein will noch "viele Rekorde knacken"
758