Fahrrad am Bahnhof gefunden: Wo ist Lucy S.?

Top

Schüler rasieren sich aus Solidarität mit krebskrankem Freund Glatze

Top

Das soll wirklich Cristiano Ronaldo sein?

Neu

Großalarm in Washington: Schüsse in Nähe des Kapitols

Neu
80

Arbeitnehmerrückkehr nach Krankenstand - wie der Betriebsrat hilft

So hilft der Betriebsrat, wenn ein Arbeitnehmer krank war und nach längerer Zeit wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt.

Krankenrückkehrgespräche sind nicht nur für den Angestellten oder Arbeitnehmer, sondern auch für den Personalverantwortlichen und den Arbeitgeber unangenehm. Dabei handelt es sich um ein Gespräch, dass der aus dem Krankenstand zurückkehrende Mitarbeiter direkt mit dem Vorgesetzten führt. Durch das Gespräch, in dem der Arbeitnehmer Auskunft über seinen Gesundheitszustand, sein allgemeines Wohlbefinden und die Ursache der Erkrankung geben muss, befindet er sich in einer für ihn unangenehmen Situation, aus der er so schnell wie möglich entkommen möchte. Moderne Unternehmen sehen vom klassischen Krankenrückkehrgespräch ab und berufen sich aufs BEM, ein Gespräch, bei dem der Betriebsrat zur Unterstützung mit im Personalbüro erscheint.

Der Betriebsrat als Zeuge und Mediator

Der Betriebsrat kann als Vermittler auftreten.
Der Betriebsrat kann als Vermittler auftreten.

Unangenehme Gespräche werden am besten im Beisein Dritter, so zum Beispiel in Anwesenheit des Betriebsrates geführt. Denn nicht alle Fragen des Arbeitgebers sind legitim und gerechtfertigt. Als Arbeitnehmer weiß man oftmals nicht, welche Fragen man beantworten und bei welchen Fragen vom Personalbüro man schweigen darf. Ist der Betriebsrat dabei, wird dieser bei unlauteren Fragestellungen oder dem Eingriff in die Privatsphäre des Arbeitnehmers reagieren und in seiner Funktion als Mediator und Schlichter einschreiten.

Sicherlich erfreut sich die Anwesenheit von Betriebsräten vor allem im Management keiner besonderen Beliebtheit, dennoch neigen immer mehr Personalchefs dazu, das BEM vor das klassische Krankenrückkehrgespräch zu stellen. Der Betriebsrat fungiert gleichermaßen als Zeuge, als stiller Beobachter und als schlichtender Part, sollte es im Verlauf des Gesprächs zu Problemen zwischen dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer kommen. Beim Betriebsrat denken die meisten Unternehmer in erster Linie an eine Vertretung des Arbeitnehmers. Aber auch der Arbeitgeber ist gut beraten, wenn er in Gesprächen über die Krankenrückkehr einen Mediator und "Schriftführer" im Raum hat.

Heikle Situationen lassen sich kompensieren

Jeder kann mal krank werden und eine Auszeit benötigen.
Jeder kann mal krank werden und eine Auszeit benötigen.

Der Arbeitnehmer fühlt sich wie beim Verhör, der Arbeitgeber muss darauf achten, dass er seine juristischen Kompetenzen nicht überschreitet und rechtlich heikle Fragen an den Arbeitnehmer stellt. Auf den Seiten von industry-press.com ist einzulesen, warum der Beistand durch einen Betriebsrat sowohl für das Personalbüro, wie auch für den Angestellten sinnvoll ist. Ob eine dauerhafte Erwerbsunfähigkeit vorliegt, die Rücksprache mit einem Betriebsarzt notwendig ist oder ein neuer Arbeitsplatz im gleichen Unternehmen ratsam ist, wird im Verlauf des Krankenrückkehrgesprächs geklärt.

Die Gemüter erhitzen sich, Entscheidungen werden getroffen und der Angestellte, oder der Arbeitgeber fühlen sich im Gespräch unsicher. Die Hinzuziehung des Betriebsrates gibt Rechtssicherheit und schließt aus, dass eine Entscheidung auf Zustimmung oder Ablehnung stößt, ohne dass ihr Inhalt juristisch korrekt und im Sinne beider Vertragsparteien ist. Das BEM hat sich in vielen großen Konzernen, aber auch in mittelständischen Betrieben längst etabliert und gilt als Selbstverständlichkeit in allen Krankenrückkehrgesprächen.

Ob bei Wiedereingliederung oder der Einteilung an einem neuen Arbeitsplatz, dem Gespräch über eventuell zukünftige Ausfallzeiten oder sonstige Folgen einer Erkrankung, wenn der Betriebsrat als Zeuge anwesend ist und Festlegungen fixiert, erhalten beide Parteien maximale Sicherheit und können das schwierige Gespräch ohne unerwünschte Wendung führen.

Viele Rechtsstreitigkeiten resultieren aus Krankenrückkehrgesprächen, die allein zwischen dem Arbeitgeber und dem Angestellten geführt werden. Sollten ein oder mehrere Punkte nicht in Kraft treten, kann dies die ganze Vereinbarung für ungültig erklären und ihre Rechtswirksamkeit anzweifeln lassen. Da sich ein Betriebsrat als sach- und rechtskundiger Vertreter versteht, nutzen immer mehr Unternehmen das BEM anstelle des Krankenrückkehrgesprächs unter vier Augen. Zusätzlich erhält das Gespräch mehr Neutralität und vermeidet durch die Anwesenheit des Betriebsrates erhitzte Gemüter.

Wettskandal: Fünf Fußball-Profis festgenommen

Neu

Wildpinkler verliert Gleichgewicht und stürzt in die Elbe

Neu

Nacktes Überleben im TV! Kandidaten müssen alles abgeben

Neu

Verschwörung am Himmel? Wissenschaftler erklären Chemtrails offiziell zu Wolken

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.366
Anzeige

Berliner U-Bahn-Fahrer soll Frauen über Lautsprecher beleidigt haben

Neu

Weitere Leichenteile in Havel-Oder-Kanal entdeckt

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.998
Anzeige

Dauereinsatz! 25 Skiunfälle innerhalb von eineinhalb Stunden

Neu

Neuer Ärger um die Fürstin! Diesmal geht's um Steuerbetrug

Neu

Schwere Kopfverletzung? Was ist nur mit David Beckham passiert?

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.196
Anzeige

Angst vor Dynamo-Fans: Stuttgart fährt erstmals seit 2010 Wasserwerfer auf

5.628

Boxer Marco Huck darf Samstag um WBC-Titel kämpfen

49

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

11.482
Anzeige

Rechtsstreit geht weiter: Kunde will VW zurückgeben

264

Jetzt kommen die Kugeln in die Waffel: Poldi eröffnet Eisdiele

734

Mann will mit Ehefrau in den Urlaub und merkt erst in Spanien, dass sie fehlt

1.636

Familienfehde: Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

1.917

Leipziger Bloggerin entlarvt platte Flirt-Tipps

1.003

Zieht mit dem AfD-Politiker ein Reichsbürger in den Bundestag?

1.429

Mit diesem Nikab-Bild sorgt Alicia Keys für riesige Empörung

1.871

Er ist todkrank und braucht eure Hilfe!

2.011

Bruno hat Rücken! Kann unser Eislauf-Traumpaar dennoch WM-Medaille holen?

355

TV-Show vergisst Kandidaten in der Wildnis

12.497

Wie viele Opfer des Horror-Paars von Höxter gibt es noch?

1.484

Taucher suchen in der Elbe weiter nach vermisstem Philipp (17)

6.327
Update

Polizei erwischt 15-jährigen am Steuer: Der zeigt seine Krankenkarte

3.436

Berliner Münzdiebe wurden in der Vergangenheit gevierteilt

2.395

Er klebte einem Hund die Schnauze zu: Tierquäler kommt hinter Gitter

4.633

Neu-Auswanderer wollen "Krümels Stadl" Konkurrenz machen

1.700

Mann geht auf Polizeiwache und fragt, ob er gesucht wird

3.020

Frau stürzt Böschung hinab und bleibt mit Kopf in Felsspalte stecken

5.334

Männer schneiden Schlange auf und finden ihren vermissten Freund darin

15.034

Ab April im Umlauf: So sieht der neue 50-Euro-Schein aus

4.168

"Fußballgott!": Fans bereiten Schweini heldenhaften Empfang in Chicago

1.461

Flugzeug kommt von Landebahn ab und geht in Flammen auf

3.565

Innenminister Jäger als Zeuge geladen: Was sagt er über Anis Amri?

440

Muslime protestieren gegen schwulen Kita-Erzieher

11.231

Rentner rammt Laterne - die kracht direkt auf Kinderwagen

6.147

Familienfehde eskaliert: Messerstecherei in Herford

15.417
Update

So fies wird GZSZ-"Jule" im Netz gemobbt

15.411

Sie wollte nur ein Selfie machen: 14-Jährige von Baumstamm begraben - tot!

7.215

So spektakulär lief der 100-Kilo-Münzraub wirklich ab

8.083

Lebensgefahr! Aldi Nord ruft diese Puppen zurück

8.088

Ehefrau am Flughafen vergessen! Rentner wird erst in Spanien stutzig

8.698

Echte Helden! Halbmarathon-Läufer helfen kollabierender Frau ins Ziel

1.920

Unister-Betrug: Fast 4 Jahre Knast für "rechte Hand" des Mafia-Phantoms

2.026

Panik! Macht Vanessa Mai sich damit den "Let's Dance"-Sieg kaputt?

6.980

Verschwendung von 400 Millionen Euro bei Deutschkursen

3.833

Unbekannte teeren und federn Radarfalle

6.909

17-Jährige stirbt nach Crash: Eltern sollen kaputte Leitplanke zahlen

8.936

Conchita Wurst muss doch nicht sterben

8.463

Wieder Ärger mit der Polizei! Rauschgift-Razzia bei Ex-Bayern-Star

3.999

In diesem Land gilt ab jetzt Burka-Verbot

7.670