Es gibt mehrere Verletzte! Feuer in Flüchtlingsunterkunft Neu Lewandowski gegen Real-Star: Bayern-Bosse lehnten Tausch ab Neu Ein Toter und mehrere teils Schwerverletzte nach Bus-Unglück Neu Feuerteufel am Werk? Mutter und Baby entkommen knapp Flammenhölle Neu
103

Arbeitnehmerrückkehr nach Krankenstand - wie der Betriebsrat hilft

So hilft der Betriebsrat, wenn ein Arbeitnehmer krank war und nach längerer Zeit wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt.

Krankenrückkehrgespräche sind nicht nur für den Angestellten oder Arbeitnehmer, sondern auch für den Personalverantwortlichen und den Arbeitgeber unangenehm. Dabei handelt es sich um ein Gespräch, dass der aus dem Krankenstand zurückkehrende Mitarbeiter direkt mit dem Vorgesetzten führt. Durch das Gespräch, in dem der Arbeitnehmer Auskunft über seinen Gesundheitszustand, sein allgemeines Wohlbefinden und die Ursache der Erkrankung geben muss, befindet er sich in einer für ihn unangenehmen Situation, aus der er so schnell wie möglich entkommen möchte. Moderne Unternehmen sehen vom klassischen Krankenrückkehrgespräch ab und berufen sich aufs BEM, ein Gespräch, bei dem der Betriebsrat zur Unterstützung mit im Personalbüro erscheint.

Der Betriebsrat als Zeuge und Mediator

Der Betriebsrat kann als Vermittler auftreten.
Der Betriebsrat kann als Vermittler auftreten.

Unangenehme Gespräche werden am besten im Beisein Dritter, so zum Beispiel in Anwesenheit des Betriebsrates geführt. Denn nicht alle Fragen des Arbeitgebers sind legitim und gerechtfertigt. Als Arbeitnehmer weiß man oftmals nicht, welche Fragen man beantworten und bei welchen Fragen vom Personalbüro man schweigen darf. Ist der Betriebsrat dabei, wird dieser bei unlauteren Fragestellungen oder dem Eingriff in die Privatsphäre des Arbeitnehmers reagieren und in seiner Funktion als Mediator und Schlichter einschreiten.

Sicherlich erfreut sich die Anwesenheit von Betriebsräten vor allem im Management keiner besonderen Beliebtheit, dennoch neigen immer mehr Personalchefs dazu, das BEM vor das klassische Krankenrückkehrgespräch zu stellen. Der Betriebsrat fungiert gleichermaßen als Zeuge, als stiller Beobachter und als schlichtender Part, sollte es im Verlauf des Gesprächs zu Problemen zwischen dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer kommen. Beim Betriebsrat denken die meisten Unternehmer in erster Linie an eine Vertretung des Arbeitnehmers. Aber auch der Arbeitgeber ist gut beraten, wenn er in Gesprächen über die Krankenrückkehr einen Mediator und "Schriftführer" im Raum hat.

Heikle Situationen lassen sich kompensieren

Jeder kann mal krank werden und eine Auszeit benötigen.
Jeder kann mal krank werden und eine Auszeit benötigen.

Der Arbeitnehmer fühlt sich wie beim Verhör, der Arbeitgeber muss darauf achten, dass er seine juristischen Kompetenzen nicht überschreitet und rechtlich heikle Fragen an den Arbeitnehmer stellt. Auf den Seiten von industry-press.com ist einzulesen, warum der Beistand durch einen Betriebsrat sowohl für das Personalbüro, wie auch für den Angestellten sinnvoll ist. Ob eine dauerhafte Erwerbsunfähigkeit vorliegt, die Rücksprache mit einem Betriebsarzt notwendig ist oder ein neuer Arbeitsplatz im gleichen Unternehmen ratsam ist, wird im Verlauf des Krankenrückkehrgesprächs geklärt.

Die Gemüter erhitzen sich, Entscheidungen werden getroffen und der Angestellte, oder der Arbeitgeber fühlen sich im Gespräch unsicher. Die Hinzuziehung des Betriebsrates gibt Rechtssicherheit und schließt aus, dass eine Entscheidung auf Zustimmung oder Ablehnung stößt, ohne dass ihr Inhalt juristisch korrekt und im Sinne beider Vertragsparteien ist. Das BEM hat sich in vielen großen Konzernen, aber auch in mittelständischen Betrieben längst etabliert und gilt als Selbstverständlichkeit in allen Krankenrückkehrgesprächen.

Ob bei Wiedereingliederung oder der Einteilung an einem neuen Arbeitsplatz, dem Gespräch über eventuell zukünftige Ausfallzeiten oder sonstige Folgen einer Erkrankung, wenn der Betriebsrat als Zeuge anwesend ist und Festlegungen fixiert, erhalten beide Parteien maximale Sicherheit und können das schwierige Gespräch ohne unerwünschte Wendung führen.

Viele Rechtsstreitigkeiten resultieren aus Krankenrückkehrgesprächen, die allein zwischen dem Arbeitgeber und dem Angestellten geführt werden. Sollten ein oder mehrere Punkte nicht in Kraft treten, kann dies die ganze Vereinbarung für ungültig erklären und ihre Rechtswirksamkeit anzweifeln lassen. Da sich ein Betriebsrat als sach- und rechtskundiger Vertreter versteht, nutzen immer mehr Unternehmen das BEM anstelle des Krankenrückkehrgesprächs unter vier Augen. Zusätzlich erhält das Gespräch mehr Neutralität und vermeidet durch die Anwesenheit des Betriebsrates erhitzte Gemüter.

Radfahrer bekommt kein Schmerzensgeld, obwohl er Kind ausgewichen ist Neu Mann stellt Laster übers Wochenende auf Parkplatz und erlebt böse Überraschung Neu
Krasse Worte: Das ließ sich die Bachelor-Kandidatin von ihrem Ex gefallen! Neu Haarschnitt missglückt: Friseur Messer in Bauch gerammt Neu Erfolgsserie geht weiter: Drehstart für "Dark" Neu Porno-Darstellerin erklärt, warum sie keine Prostituierte ist Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 14.663 Anzeige Hunderte Türken im Norden feiern Erdogan - Polizei muss eingreifen Neu RTL-Sommerhaus der Stars: Diese acht Promi-Paare sind dabei Neu Für die Ewigkeit: Melanie Müller trifft Onkelz-Bassist Stephan Weidner Neu Toni Kroos trifft und versaut Tipper Mega-Gewinn Neu In Wohnung eines Toten: Polizei findet Bomben und Handgranaten Neu Schwulenhass, Anfeindungen: Teenie-Tod an Schule tritt Sturm los Neu Achtjährige will Geld für Disneyland verdienen, da ruft diese Frau die Polizei Neu Schluss mit dem Anschreiben: Bahn macht bewerben einfacher Neu Diese Stadt will's wissen: Motzen per App kommt gut an! Neu Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.936 Anzeige Nerven liegen blank bei Sara Kulka: Stress um Tochter Annabell Neu Nach Bahnhofs-Explosion: Verurteilter Totschläger wegen versuchten Mordes angeklagt Neu ARD-Moderator sieht toten Fußballer im Stadion Neu Zurück in Bielefeld: Isabell Horn zeigt Ella ihre Heimat 746 Suche nach Bonnerin (39): Auto der Vermissten in Berlin gefunden 551 Explosion zerstörte Haus: Gasleitung beschädigt 195 Update Matthias Schweighöfer: Wagt er den Schritt nach Hollywood? 552 Katze brutal erschlagen: Fahndung mit Belohnung 1.752 Freund musste zusehen! Gleitschirmfliegerin stürzt mitten in Baum 4.024 Typ betrügt Freundin mit Cousine und ist selbst schuld, dass er auffliegt 3.307 Oettinger fordert von CSU mehr Zeit für Merkel 611 Verzweifelte Suche! Fußballmannschaft in Höhle eingeschlossen 2.595 Erdogan-Anhänger feiern Wiederwahl 1.326 Streifenwagen krachen zusammen: Vier Beamte verletzt! 300 Mann vom Auto angefahren, doch es kommt noch schlimmer 3.044 Nach antisemitischer Prügelattacke: Prozess geht in nächste Runde 815 Mann schneidet schwangerer Freundin den rechten Arm ab: Doch er ist noch nicht fertig! 11.499 Erdogan bleibt Präsident: In Deutschland lief's für ihn besonders glatt 1.697 Gläser aus der Lausitz für die ganze Welt 527 Nach geheimer Hochzeit: Ist Rocco Starks Frau schwanger? 1.000 Schmatz! TAG24 besucht die neuen Cornflakes-Kings 618 Tote Flüchtlinge an Urlauber-Strand angespült 11.407 Zsa Zsa ist der hässlichste Hund der Welt 1.708 Wie wilde Furien! Frauen prügeln sich im Supermarkt und lassen dabei Haare 2.871 Kampfansage an Netflix und Co.: RTL setzt auf Video-on-demand 940 Dresdner Mittelmeer-Retter brauchen jetzt selber Hilfe 6.547 Mord an Schlossherrin: Fällt heute schon das Urteil? 870 Update Mutter verkaufte 8-Jährige für Sex und drehte sogar Videos davon 4.349 Bei Absage an Ed Sheeran: Düsseldorf droht dramatischer Image-Schaden 1.384 Prostituierte beim Sex gefesselt und erwürgt: Gericht fällt Urteil 887 Dunkles Geheimnis bei GZSZ enthüllt: Muss Shirin jetzt ins Gefängnis? 2.448 WM-Aus: Polens Lewandowski geht im Bayern-Duell gegen Kolumbiens James unter! 3.484 So geil war das "Hurricane"-Festival 2.722 Erdogan liegt bei Wahl in Deutschland weit vorn 2.565