Beschäftigung in Leipzig auf Rekordhoch. Aber so viele Ausländer sind arbeitslos

602 Personen haben seit Juli in Leipzig Arbeit gefunden. (Symbolbild)
602 Personen haben seit Juli in Leipzig Arbeit gefunden. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Die Arbeitslosenquote in Leipzig ist im August die niedrigste seit 1991. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Agentur für Arbeit hervor.

Demnach liegt die Arbeitslosenquote in der Messestadt bei nur 7,6 Prozent. So wenige Arbeitslose gab es das letzte Mal vor 26 Jahren.

Konkret sind derzeit 22.784 Personen ohne Beschäftigung. Rund 57 % dieser Arbeitslosen machen Männer aus und nur 43 % Frauen. Fast 20 % der Arbeitslosen in Leipzig sind Ausländer (4463 Personen, Vormonat: 4469).

Die Chancen, dass auch diese Arbeitslosen demnächst eine Beschäftigung finden, stehen so gut wie nie zuvor. 2166 Stellen sind noch offen. Bei den Ausbildungsstellen gibt es sogar ein Überangebot: Auf 721 freie Stellen kommen nur noch 468 junge Suchende.

"Die arbeitslos gemeldeten Menschen in Leipzig, auch Menschen, die länger arbeitslos waren, profitieren von der positiven Beschäftigungsentwicklung in der Stadt", so der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Leipzig, Steffen Leonhardi. "Für die nächsten Wochen rechne ich mit weiter sinkender Arbeitslosigkeit in Leipzig. Darüber hinaus wird dieser Rückgang die nächsten Monate bis zum Winter anhalten."

Im Juni 2017 konnte erstmals seit der Wende ein Rekordtief der Arbeitslosenzahl in Leipzig verzeichnet werden (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0