31-jähriger überfährt unbeschrankten Bahnübergang und kollidiert mit Zug
Neu
Hacker erpressen Sparkassen-Tochter mit geheimen Daten
Neu
Diesen Freitag rund 67 Millionen Euro im EUROJACKPOT
Anzeige
"Kaum vorstellbar": Das Babyglück hat für Bonnie Strange sehr übel begonnen
Neu
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
27.877
Anzeige
8.696

ARD-Report: So schlimm müssen Menschen für Goldbären schuften

Die Ard haben mal genau überprüft, wie Haribo Goldbären hergestellt werden. Das Ergebnis des Markenchecks ist erschreckend.
Damit die Goldbären so glänzen, wird Carnauba-Wachs verwendet. Das wird unter unmenschlichen Bedingungen abgebaut.
Damit die Goldbären so glänzen, wird Carnauba-Wachs verwendet. Das wird unter unmenschlichen Bedingungen abgebaut.

Berlin - Sie sind lecker und schnell hat man mal eine ganze Tüte genascht. Kaum eine Süßigkeit ist in Deutschland so beliebt wie Haribo Goldbären! Doch wie werden die fruchtigen Kult-Gummis eigentlich hergestellt?

Die ARD hat im Rahmen des Markenchecks mal genauer hinter die Kulissen geschaut - und eine erschreckende Entdeckung gemacht.

Was die Bärchen nämlich so glänzend macht, bringt Menschen in Brasilien Tag für Tag in Lebensgefahr: Carnauba-Wachs. Das stammt von einer Palme, die nur im Nordosten des südamerikanischen Landes wächst.

Im tiefsten Dschungel schuften hier Arbeiter mit 12 Kilo schweren Stangen bei über 40 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit. Geld gibt es dafür verhältnismäßig wenig. "Die Arbeitsbedingungen sind unmenschlich" stellt das Erste fest. Ständig fallen Strünke herunter, die durch ihre Stacheln zu Verletzungen führen können.

Sauberes Trinkwasser oder ein bequemer Schlafplatz? Fehlanzeige. Oft müssen die zum Teil illegalen, minderjährigen Arbeiter im Freien übernachten. Das brasilianische Strafgesetzbuch sieht diese Zustände nah an der Sklaverei.

Die Versuchung ist groß: Doch in jedem Haribo-Produkt ist das Wachs enthalten.
Die Versuchung ist groß: Doch in jedem Haribo-Produkt ist das Wachs enthalten.

Das Wachs, das hier abgebaut wird, ist laut ARD in allen Haribo-Produkten enthalten.

Die Zustände hingegen sind angeblich nicht bekannt:

"Wir danken Ihnen für den Hinweis und werden dieses Thema auch proaktiv über unsere Lieferanten nachverfolgen. Wir sind ein Unternehmen, was Kindern und Erwachsenen eine Freude machen will. Die Missachtung von sozialen und ethischen Standards können und wollen wir daher nicht akzeptieren.", heißt es auf Nachfrage der Journalisten vom Unternehmen.

Und noch ein weiterer Faktor macht die Produkte mehr als bedenklich...

Für Vegetarier und Veganer sind die Gummi-Tierchen ja schon längst tabu: Der Grund ist die Gelantine, die aus Schweineschwarte und Knochen hergestellt wird. Die wird vom Unternehmen "Gelita" geliefert, das seine Rohstoffe vom Fleischvermarkter Westfleisch bezieht. Tierschützer zeigten den Reportern erschreckende Videos von der Schweinehaltung.

Haribo wehrt sich gegen die Vorwürfe und gibt an, sich für "artgerechte Tierhaltung" einzusetzen. Auch der Hersteller behauptet, alle Schwarten würden "ausschließlich von gesunden Tieren, die in zugelassenen, zertifizierten Schlachthöfen geschlachtet wurden" stammen.

Das Gesamturteil von Markencheck: "Versuchung: enorm, Goldbar: überschätzt, Ökofaktor: bedenklich, Fairness: unzureichend".

Update, 26.10.2017: HARIBO hat zu den Vorfällen Stellung bezogen: "Einige Bilder aus der Sendung "Der HARIBO-Check" machen uns betroffen – die Zustände in dem gezeigten Schweinemastbetrieb und in den brasilianischen Plantagen sind nicht akzeptabel", so eine Sprecherin des Unternehmens.

"Wir sind aktuell dabei, genau nachzuvollziehen, in welchem Zusammenhang die in der WDR-Reportage gezeigten Schweinemast-Betriebe und Plantagen zu der Lieferkette von HARIBO stehen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, gemeinsam mit unserem Lieferanten den Verdachtsmomenten gegen die einzelnen Vorlieferanten nachzugehen. Wenn sich herausstellt, dass sie mit den in der Reportage gezeigten Zuständen übereinstimmen, werden wir selbstverständlich handeln und mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln darauf hinarbeiten, dass die inakzeptablen Zustände abgestellt werden. Außerdem arbeiten wir an einer erneuten zeitnahen Lieferanten-Auditierung. Diese wird auch die Zulieferketten unserer Lieferanten umfassen – bis zu einzelnen Bauernhöfen – also weit über das gesetzliche Maß hinausgehen. Über den weiteren Fortgang werden wir die Öffentlichkeit informieren“, teile Haribo mit.

Fotos: DPA, DPA / Symbolbild

Gaffer behindert Rettungskräfte, um zu filmen, wie ein Motorrad-Fahrer stirbt
Neu
Fahndung! Mann soll eine Seniorin mit dem Gesicht über Boden geschliffen haben
Neu
War Zwischenfall bei Abschiebung keine Geiselnahme?
Neu
Aus Habgier: Psycho-Mörderin erschlägt Zauberer
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
119.180
Anzeige
"Besser wir als irgendein Verrückter": Horror-Eltern vergewaltigen Tochter (12)!
Neu
14-jährige aus Niedersachsen ersticht eigene Mutter (✝39) im Schlaf
Neu
"Kann zu Fuß geliefert werden": Foodora soll Angestellte in den Orkan geschickt haben
Neu
Update
Nach Reihe brutaler Angriffe: Diese Stadt wird keine Flüchtlinge mehr aufnehmen
Neu
Beim Zigarette anzünden! Frau fackelt sich die Haare ab
Neu
Warum ziehen dieses Jahr so viele alte Menschen in den Dschungel?
25.485
Anzeige
Dieser "Bad-Boy" ist für Hertha-Stürmer Selke Vorbild im Kampf gegen Rassismus
Neu
Evakuierung: Täter droht mit Sprengung von Supermarkt
Neu
Tödliche Hundeattacke: Grundstück war für Haltung nicht geeignet
1.156
Wie konnte das passieren? "Neger"-Skandal am Chemnitzer Klinikum!
12.604
165 Millionen Jahre alter Krokodilschädel gefunden
981
Ermittler wissen jetzt, warum Porno-Star sterben musste
4.488
Er verkaufte dem Amokläufer von München die Waffe: Sieben Jahre Haft!
686
Update
Verfolgungsjagd! Zeugen vereiteln Sprengung von Bankfiliale
238
Nach Mega-Orkan! Immer noch tausende Ostdeutsche ohne Strom
4.915
Brutaler Amoklauf: Junge geht mit Axt und Molotow-Cocktail auf Mitschüler los!
5.071
Tatort S-Bahn! Schon wieder zwei Frauen sexuell belästigt
544
Schluss mit Königsblau! Leon Goretzka verlässt Schalke und wechselt zu Bayern
814
Winter-Horrorcrash! Sieben Kinder bei Unfall verletzt
3.034
Mann sitzt auf Klo und fackelt fast seine Bude ab
1.008
Hygiene-Skandal in Uniklinik! Ex-Geschäftsführer angeklagt
1.619
Lebensgefahr! Abbiegender Lkw überrollt Radfahrerin und schleift sie mit
2.988
Giftgas-Anschlag auf U-Bahn! Todesurteil für Sektenführer
2.096
Lieber Glückszahlen als Polit-Talk: Lottofee feiert Jubiläum
40
Vorsicht! Brennen diese Lichter am Taxi, ruft sofort die Polizei!
15.495
Eintracht Frankfurt: Wird der "Haller-Knaller" Tor des Jahres?
116
Gefährlicher Wahnsinn! Dieser neue Internet-Trend kann Leben kosten
6.177
Airbnb für Autos? US-Unternehmen nimmt deutsche Autobranche ins Visier
754
Für 300 Mio. Euro! So soll Tropical Islands nach dem Umbau aussehen
3.772
Umfrage-Schock! SPD stürzt auf Rekordtief ab
2.101
Melanie Müller zeigt ihr entstelltes Gesicht
5.441
Dreiste Schmugglerinnen: Das hier war nur in ein paar Koffern versteckt
138
Während Sturmeinsatz! Gaffer greift Polizist an
12.714
Als seine Schwester dieses Foto sieht, muss sie sofort handeln
4.364
Grausamer Mord? Mann (54) auf Campingplatz tot aufgefunden
3.970
Dieses Land will Armee in Kampf gegen Verbrecher-Banden schicken
1.724
Fahrer wird in Tunnel aus Auto geschleudert und stirbt
1.817
Nach Angriff auf Zug: Razzia bei mehreren Ultras!
2.060
"Friederike" kostet zwei Männern aus Sachsen-Anhalt das Leben
2.068
Wegen "Friederike": In diesem Gasthof sitzen noch immer 17 Menschen fest
7.208
Hochschwangere hilflos mit Wehen auf gesperrter Straße, dann wird es heldenhaft
3.139
63-Jähriger tötet Frau in evangelischer Tagesstätte: 97 Zeugen geladen
746
Sarina hat jetzt noch größere Pläne mit ihren sexy Kurven
3.188
Kriminelle Clan-Mitglieder können jetzt abgeschoben werden
2.707
Beifahrer wird bei Unfall aus Auto geschleudert und stirbt
4.108
Schrecklich: Ente mit Stock durchbohrt!
1.503
Explodierte Shisha-Bar: Prozess beginnt heute!
578
Geht da was? Diese Dschungel-Camperin hat's auf David abgesehen
1.351
Peinliches Geschenk: Stripperinnen auf Kindergeburtstag
4.969