Quoten-Desaster! Tatort wird gestrichen

Von Björn Strauss

Luzern - Tatort-Fans aufgepasst! Es geht bergauf, denn mit dem Schweizer Tatort aus Luzern geht's bergab... Die ARD zieht Konsequenzen aus den miesen Quoten des Schweizer Ermittler-Duos und beendet die Fälle der beiden Ermittler.

Liz Ritschard (Delia Mayer, 51) und ihr Kollege Reto Flückiger (Stefan Gubser, 61) werden Tatort-beerdigt... Seit 2012 haben sie gemeinsam ermittelt.
Liz Ritschard (Delia Mayer, 51) und ihr Kollege Reto Flückiger (Stefan Gubser, 61) werden Tatort-beerdigt... Seit 2012 haben sie gemeinsam ermittelt.  © ARD/Kerstin Schomburg

2018 durfte das Tatort-Duo mit einem Experiment in die 2018er Herbst-Saison starten: Der 14. Fall für Delia Mayer und Stefan Gubser hieß >> "Die Musik stirbt zuletzt" - es ging um eine komplizierte Familiengeschichte, die bis in den Zweiten Weltkrieg zurückreichte (TAG24 berichtete). Als Zuschauer musste man langen Atem haben - Tatort-Fans gingen auf die digitalen Barrikaden... Es hagelte Kritik aus vollen Rohren.

Der eigentliche Clou an dem Streifen sollte sein, dass es 88 Minuten lang ohne Unterbrechung zur Sache ging und auch mit nur einer einzigen Kamera gefilmt wurde. Es wurde an vier Abenden – ähnlich einer Theateraufführung – durchgespielt, während der Kameramann Filip Zumbrunn den Schauspielerinnen und Schauspielern stetig folgte, ohne je die Aufnahmen zu unterbrechen...

88 Minuten kein Schnitt, dafür jede Menge Improvisation und verwackelte Bilder. Glaubt man der anschließenden Diskussion, den zahllosen Kritiken, ging das schief. Das Ergebnis: Die Krimifans waren verschreckt!

Die Quote dieses "Versuchs" lag bei 4,79 Millionen Zuschauern - das ist eine in der Tat unterirdische Quote gewesen!

Die Zeit des in der Kritik stehenden Tatorts aus Luzern ist vorbei

Trotz guter Besetzung: Der Saison-Tatort-Start mit "Die Musik stirbt zuletzt" fiel quotentechnisch ins Wasser!
Trotz guter Besetzung: Der Saison-Tatort-Start mit "Die Musik stirbt zuletzt" fiel quotentechnisch ins Wasser!  © SFR/Hugofilm

Nun fällt die letzte Klappe.

Stefan Gubser und Delia Mayer drehen momentan die finale Episode. Da geht's in einer Redaktion zur Sache. Schmiergelder, Fake News und natürlich Mord stehen im Raum.

Liz Ritschard (Delia Mayer, 51) und ihr Tatort-Kollege Reto Flückiger (Stefan Gubser, 61) ermitteln hier im Mordfall des Ex-Mannes der Chefredakteurin der "Luzerner Zeitung".

Wer waren die beiden?

Reto Flückiger war fast neun Jahre lang Chef der Seepolizei bei der Kantonspolizei Thurgau, am Bodensee. Elisa Ritschard wird von allen Liz genannt. Mit 20 fuhr sie per Auto von New York nach L. A. Sie hat ihre Liebe für das Land behalten und sofort zugegriffen, als sich die Möglichkeit bot, für einen Monat an einem Austauschprogramm in Chicago teilzunehmen. Dann kam sie zurück und arbeitete seit 2012 mit ihrem Kollegen Reto Flückiger zusammen.

Diese Zusammenarbeit wird jetzt im Dezember beendet. Denn 2019 läuft dann im Ersten die letzte Luzern-Folge, weiß >> die Luzerner Zeitung zu berichten.

Die Schweizer Ermittler werden insgesamt noch drei Mal in Mordfällen ermitteln: Neben "DER ELEFANT IM RAUM" wird noch "VERMÄCHTNIS" als Luzerner Tatort kommen. Am 30. Dezember 2018 ist die Folge "FRISS ODER STIRB" geplant.

Nach der abgesetzten Luzerner Tatort-Ära werden die Fälle dann ab 2020 in Zürich gelöst.

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0