Islam-Unterwerfung: Wo endet die Toleranz?

Berlin/Hamburg - Dieser Themenabend hat es in sich. Im Anschluss an die Verfilmung des umstrittenen Romans "Unterwerfung" läuft im Ersten MAISCHBERGER mit dem Thema: "Wo endet die Toleranz?"

Im Anschluss an Unterwerfung läuft Maischbergers Talk-Sendung.
Im Anschluss an Unterwerfung läuft Maischbergers Talk-Sendung.  © WDR/Peter Rigaud

Die ARD sendet am heutigen Mittwochabend um 20.15 Uhr >> "Unterwerfung" nach dem Roman von Michel Houellebecq: Ein charismatischer muslimischer Politiker bekommt immer mehr Wähler... (TAG24 berichtete)

Die sozialistische Partei (PS) und die Konservativen gehen ein Bündnis mit Ben Abbes ein, um den Aufstieg des rechten Front National (FN) unter Marine Le Pen zu verhindern.

Ben Abbes wird Staatspräsident, ändert die gültige Verfassung, führt unter anderem Scharia und Polygamie ein. So weit der Film. Im Anschluss ist Zeit für eine Diskussion um das brisante Thema. Sandra Maischberger wird das im Film gezeigte Bild einer westlichen Gesellschaft, die sich nach und nach islamisiert, diskutieren.

"Ein Muslim wird Staatspräsident; er führt die Scharia, Polygamie und das Patriarchat ein." Wie abwegig ist diese Vision?

Die Experten im Live-Chat: Martina Zöllner, Clemens Schaeffer, Necla Kelek, (oben, v.l.n.r.); Titus Selge, Ulrike Freitag, Jan Fleischhauer (unten, v.l.n.r.).
Die Experten im Live-Chat: Martina Zöllner, Clemens Schaeffer, Necla Kelek, (oben, v.l.n.r.); Titus Selge, Ulrike Freitag, Jan Fleischhauer (unten, v.l.n.r.).  © PR/Maischberger/rbb/WDR/dpa

Diese Fragen stellt die Maischberger-Redaktion schon vorab: "Gibt es tatsächlich eine schleichende Islamisierung westlicher Demokratien? Sind wir zu nachsichtig gegenüber islamischen Bewegungen, die eine andere Gesellschaftsordnung wollen? Müssen wir unsere westlichen Werte stärker hervorheben und das christliche Weltbild wieder stärken? Oder wird der Islam zu Unrecht verunglimpft und kritisiert?"

Mit folgenden Gästen wird sie sich des Themas annehmen:

Julia Klöckner, CDU (stellvertretende Bundesvorsitzende), Bettina Gaus (taz-Journalistin), Necla Kelek (Autorin), Haluk Yildiz (Vorsitzender der Migrantenpartei BIG) und Jan Fleischhauer ("Spiegel"-Autor).

Die Bandbreite der Meinungen könnte größer nicht sein: Von "Wir müssen doch nicht voraufklärerische Sichtweisen aus falscher Toleranz heraus unterstützen" (Julia Klöckner) über "Der Islam ist eine Unterwerfungsreligion, in der Männer das Sagen haben und Frauen rechtlos sind" (Necla Kelek) bis "Männer und Frauen sind im Islam gleichgestellt" (Haluk Yildiz) sowie Fleischhauers Optimismus: "Von den Schauergeschichten, die eine schleichende Islamisierung der deutschen Gesellschaft beweisen sollen, entpuppen sich die meisten als Humbug" ist also fast alles vertreten.

Übrigens: Es gibt einen Livechat mit Experten zeitgleich zur Sendung "Maischberger" und schon zuvor zum Film. Dabei stehen unter anderen das Filmteam (Regisseur Titus Selge, Produzent Clemens Schaeffer, Martina Zöllner, Leiterin Doku + Fiktion RBB) sowie die renommierte Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike Freitag von der Freien Universität Berlin den Zuschauern im Online-Chat des Ersten für Sachfragen und Kommentare zu Film und "Maischberger" zur Verfügung.

"Unterwerfung": Auf dem Weg ins Theater wird der Schauspieler Edgar Selge (Edgar Selge, Mitte hinten) von jungen Ausländern belästigt. Danach vermisst er seine Geldbörse und fasst einen übereilten Verdacht.
"Unterwerfung": Auf dem Weg ins Theater wird der Schauspieler Edgar Selge (Edgar Selge, Mitte hinten) von jungen Ausländern belästigt. Danach vermisst er seine Geldbörse und fasst einen übereilten Verdacht.  © rbb/NFP/Christine Schroeder

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0