Wegen geschmacklosem Spruch: Dieter Nuhr sorgt für Entsetzen bei Zuschauern

Berlin/Düsseldorf – Mit einem Trailer für seine ARD-Show "Nuhr im Ersten" zog der Komiker Dieter Nuhr die Wut vieler TV-Zuschauer auf sich.

Ein Spruch Nuhrs (58) sorgte für Kritik.
Ein Spruch Nuhrs (58) sorgte für Kritik.  © DPA

Der 48-Jährige wird wegen eines dummen Spruchs in Bezug auf die Reichspogromnacht sogar Antisemitismus vorgeworfen.

Da ging die Ankündigung: "Man sagt ja immer: Der 9. November, das ist ein wichtiger Tag in der deutschen Geschichte. Der wichtigere Tag ist aber eigentlich der 8. November, denn da kommt wieder 'Nuhr im Ersten'", wohl gewaltig nach hinten los.

Zudem lief der Trailer unmittelbar nach einem Antisemitismus-Report in der ARD.

Damit sorgte der Comedian für Empörung im Netz: "Der 9. November ist Nuhr ein Fliegenschiss in der deutschen Geschichte. Finden auch Dieter und die ARD", schreibt ein User auf Twitter.

"Nuhr bekloppt. Aus Gründen" oder "Was in diesem Land 80 Jahre nach den Novemberpogromen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen möglich ist", kommentieren andere Nutzer weiter.

Denn vor genau 80 Jahren ereignete sich am 9. November einer der schwärzesten Tage der deutschen Geschichte.

In ganz Deutschland wurden in dieser Nacht Synagogen und jüdische Geschäfte angezündet. Zahlreiche Juden wurden deportiert, erniedrigt oder ermordet. Der 9. November war aber auch der Tag des Hitler-Ludendorff-Putsches (1923).

Dieter Nuhr wird in seiner lockeren Anmoderation sicherlich nicht an diesem traurigen Tag gedacht haben.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0