Ratlos in Madrid: Argentinien blamiert sich bei Comeback von Superstar Messi!

Madrid (Spanien) - Beim Comeback von Superstar Lionel Messi hat sich die argentinische Fußball-Nationalmannschaft kräftig blamiert.

So hatte sich Lionel Messi (31) seine Rückkehr zu der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft ganz bestimmt nicht vorgestellt.
So hatte sich Lionel Messi (31) seine Rückkehr zu der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft ganz bestimmt nicht vorgestellt.  © Gustavo Ortiz/dpa

Die Albiceleste verlor am gestrigen Freitag ein Länderspiel gegen Außenseiter Venezuela in Madrid mit 1:3 (0:2). Dabei steckt das Land politisch und wirtschaftlich tief in der Krise, so dass die Mannschaft aktuell ihre Spiele außerhalb Venezuelas austrägt.

Salomon Rondon (6.), Jhon Murillo (44.) und Josef Martinez (76.) schossen den überraschenden Sieg im Stadion Wanda Metropolitano von Atlético Madrid für Venezuela heraus. Für die Argentinier traf lediglich Lautaro Martínez (59.).

Messi hatte erstmals seit dem WM-Achtelfinal-Aus der Argentinier am 30. Juni 2018 wieder für sein Heimatland gespielt, die Pleite aber auch nicht verhindert.

Im Juni 2016, als er wieder einmal in einem großen Finale gescheitert war, hatte der 31-Jährige sogar schon mal verkündet: "Ich habe meine Entscheidung getroffen, meine Zeit in der Nationalmannschaft ist vorbei."

Ernst wird es für die Argentinier erst in einigen Wochen. Genauer: Von 14. Juni bis 7. Juli bei der Copa America im land des Erzrivalen Brasilien. Der nächste VErsuch von Messi, mit der Nationalmannschaft endlich einen Titel zu holen.

Ratlos in Madrid: Der fünffache Weltfußballer vom spanischen Fußball-Topklub FC Barcelona.
Ratlos in Madrid: Der fünffache Weltfußballer vom spanischen Fußball-Topklub FC Barcelona.  © Gustavo Ortiz/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0