Ariana Grande ziert das Vogue-Cover, doch alle starren nur auf ein Detail

Los Angeles - Sängerin Ariana Grande (26) tourt gerade durch die USA und lockt Tausende auf ihre ausverkauften Konzerte. Nebenbei erschien der Mega-Star jetzt auch noch auf der Modezeitschrift Vogue. Die Reaktionen ihrer Fans fielen dazu aber sicher anders aus, als erwartet.

Ariana Grande im Jahr 2013. Damals war sie noch deutlich blasser.
Ariana Grande im Jahr 2013. Damals war sie noch deutlich blasser.  © dpa/EPA/Paul Buck

Das Coverbild zeigt die 26-Jährige am Strand mit ihrem Lieblingshund Toulouse. Neben einem schwarzen Trägerkleid trägt Grande einen großen dunklen Hut.

Doch es ist nicht der Vierbeiner oder ihr sexy Outfit, was die Blicke der meisten Fans auf sich zieht: Im Internet brach ein regelrechter Shitstorm wegen Aris Hautfarbe los.

Viele Follower werfen der Sängerin vor, sich auf dem Vogue-Cover deutlich gebräunter zu zeigen, als sie in Wahrheit ist.

"Wusste gar nicht, dass sie eine Schwarze ist", schreibt ein Fan vorwurfsvoll. Ein anderer meint laut Daily Mail: "Warum ist sie so braun?"

"Nein, sorry, das ist nicht in Ordnung", ärgert sich ein Follower. "Ari sieht überhaupt nicht so aus." Andere Kommentare klingen ähnlich: "Warum sieht sie aus wie eine farbige Frau?"

Ariana Grande posiert bei der Verleihung der MTV Video Music Awards im Jahr 2014.
Ariana Grande posiert bei der Verleihung der MTV Video Music Awards im Jahr 2014.

Andere werfen der Sängerin vor, dass man ihren Hautton sogar extra mit Photoshop dunkler bearbeitet hätte.

Tatsächlich wurde Ariana Grande im Laufe ihrer Karriere immer "dunkler". Vergleicht man ihre Haut in der Zeit, als sie vor 10 Jahren als Cat Valentine in der Nickelodeon-Serie "Victorious" mitspielte mit heute, ist ein deutlicher Unterschied zu sehen. Es scheint fast, als wollte die 26-Jährige über ihre Hautfarbe einen Schnitt zwischen Schauspielerei und Musikkarriere setzen.

Allerdings gibt es auch viele Fans, die sich nicht am Teint von Ariana stören. Im Gegenteil: Sie verteidigen ihren Star bis aufs Messer. So weisen sie die Hater darauf hin, dass die Sängerin sizilianische und abruzzesische Wurzeln hätte und dadurch schnell gebräunt ist. "Sie ist ITALIENERIN", schreibt eine Followerin. "Wir müssen nur mal in der Sonne spazieren gehen und sind braun."

Ariana selbst äußerte sich noch nicht zu dem Hautfarbe-Shitstorm. Während ihrer Tour durch die USA hat die Sängerin wohl auch andere Dinge im Kopf.

Grande hat in den letzten Jahren krasse Schicksalsschläge erleben müssen. Am 22. Mai 2017 sprengte sich nach ihrem Konzert in Manchester ein Selbstmordattentäter in die Luft (TAG24 berichtete) und riss 22 Menschen mit in den Tod. Ariana hat laut eigenen Aussagen noch immer mit den Folgen des Anschlags zu kämpfen.

Wenige Monate später trennte sich die Sängerin dann von Rapper Mac Miller und verlobte sich mit dem amerikanischen Komiker Pete Davidson. Nach dem schrecklichen Tod von Miller am 7. September 2018 löste Ariana die Verlobung auf und beendete die Beziehung zu Davidson.

Die Sängerin Ende 2018 bei den "Billboards".
Die Sängerin Ende 2018 bei den "Billboards".  © Evan Agostini/Invision/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0