Serien-Fertigung von neuer Weltraum-Rakete vor dem Start 290
Walter Freiwald ist tot: RTL-Star verliert Kampf gegen Krebs Top
Während AfD-Bundesparteitag: Hallenname abgedeckt! Top
Nur bis Samstag: Euronics senkt alle Technik-Artikel im Preis! Anzeige
Trotz Niedrigzins: So kann man trotzdem mehr aus seinem Geld machen Top
290

Serien-Fertigung von neuer Weltraum-Rakete vor dem Start

Oberstufe der Rakete Ariane 6 wird in Bremen produziert

Ein wichtiges Teil von Europas Mega-Rakete Ariane 6 wird in Bremen gefertigt. Wie bereits beim Vorgänger kommt die Oberstufe aus der Hansestadt.

Bremen - Ein wichtiges Teil von Europas Mega-Rakete Ariane 6 wird in Bremen gefertigt. Wie bereits beim Vorgänger kommt die Oberstufe aus der Hansestadt.

Die Computeranimation zeigt den Start einer Ariane-6-Rakete.
Die Computeranimation zeigt den Start einer Ariane-6-Rakete.

Es ist eine Art Hightech-Produktionsstraße, auf der die Einzelteile der rund zwölf Meter hohen Ariane-6-Oberstufe 20 Stationen in der Halle durchwandern.

Riesige Tanks für Flüssig-Wasserstoff sowie -Sauerstoff werden dort ausgestattet und montiert. Das Vinci-Triebwerk mit einer Schubleistung von bis zu 18 Tonnen wird in die Oberstufe integriert.

Schaltkästen werden angebracht, Rohrleitungen gelegt und die Bestandteile der äußeren Hülle weltraumtauglich präpariert.

"Wir können auf dieser Taktstraße zwölf Oberstufen im Jahr bauen", sagt Produktionsingenieur Max Reinhardt, der für den besonders geschützten Reinraum zuständig ist.

"Darüber würden wir uns natürlich freuen."

Am 29. Oktober wird das Ariane-6-Zentrum in der Nähe des Bremer Flughafens offiziell eröffnet.

Erster Start im Dezember 2020 geplant

Für den Bau der Ariane 6 wurde eine neue Produktionshalle in Bremen gebaut. (Archivbild)
Für den Bau der Ariane 6 wurde eine neue Produktionshalle in Bremen gebaut. (Archivbild)

Vom Vorgängermodell Ariane 5, die seit 1996 über 100 Starts absolvierte, werden im Schnitt etwa fünf bis sechs Modelle im Jahr gefertigt.

Die Trägerrakete startet stets von Kourou in Französisch-Guayana aus ins Weltall. Ihre Nachfolgerin soll dort spätestens im Dezember 2020 erstmals abheben.

"Die Ariane 6 ist Realität. Wir haben schon acht Aufträge für Missionen", sagte Pierre Godart, Deutschlandchef vom Hersteller ArianeGroup.

Die Serienfertigung für die ersten 14 Raketen lief bereits im Mai an. Der Produktionsprozess ist durch und durch digitalisiert.

Während die Mitarbeiter bei der Ariane 5 mit Papier aus über 150 Aktenordnern voller Baupläne und Zeichnungen hantieren müssen, werden die Ingenieure bei der Ariane 6 mit Tablets unterwegs sein, mit denen die einzelnen Bauschritte und Abläufe en detail beschrieben, visualisiert und gesteuert werden.

Als die Entwicklung der Ariane 6 im Jahr 2015 beschlossen worden sei, habe das Motto gelautet: Möglichst schnell und kostengünstiger als die Ariane 5, so Godart.

Aus gutem Grund, denn der Markt der Trägerraketen ist umkämpft.

Raketenstarts sind sehr teuer

Eine SpaceX-Rakete vom Typ Falcon 9 hebt ab. (Archivbild)
Eine SpaceX-Rakete vom Typ Falcon 9 hebt ab. (Archivbild)

Vor allem das US-Unternehmen SpaceX macht der Ariane Konkurrenz. "Wir wollten die Kosten um 40 Prozent im Vergleich zur Ariane 5 senken. Und das haben wir geschafft", betont Godart.

ArianeGroup steht an der Spitze eines Industrienetzwerks, das mehr als 600 Unternehmen - darunter 350 kleine und mittelständische Unternehmen - in 13 europäischen Ländern umfasst.

Raumfahrt ist extrem teuer. Für das Trägerraketen-Geschäft gilt: Ohne Aufträge - sprich ohne Kundenschaft - geht gar nichts.

"Die kommerziellen Auftraggeber sind zurzeit zurückhaltend", konstatiert aber der Wissenschaftler und Satelliten-Experte Siegfried Voigt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Seien vor einigen Jahren noch 25 bis 30 größere Telekommunikationssatelliten pro Jahr ins All gebracht worden, seien es derzeit gerade mal sieben bis zehn.

Allerdings rechnet die Branche mit deutlichem Wachstum. Das Stichwort lautet "New Space Economy" - und es geht um kleine Satelliten aber in großen Mengen.

Weiterer Kostensenkungen in Aussicht

Pierre Godar ist leitet die ArianeGroup in Deutschland.
Pierre Godar ist leitet die ArianeGroup in Deutschland.

Die Rede ist von hunderten oder tausenden Satelliten, die ins All gebracht werden könnten, um eine flächendeckende Internet-Versorgung auf der Erde zu sichern.

"Das würde natürlich einen gigantischen Markt eröffnen", sagt Voigt. Auch Trägerraketen wie die Ariane 6 oder die Falcon 9 von SpaceX wären für den Transport geeignet.

Die Erbauer der Ariane 6 loben vor allem deren Flexibilität, weil das Oberstufentriebwerk wiederzündbar ist, das heißt im schwerelosen Raum kann sie je nach Wunsch Satelliten in unterschiedlicher Höhe absetzen.

Im geostationären Orbit (GEO) sind etwa 300 Satelliten in rund 36.000 Kilometer Höhe unterwegs, in der niedrigen erdnahen Umlaufbahn (LEO) (200 bis 2000 Kilometer) sind es laut Voigt etwa 1000 bis 2000.

Zum Höhenvergleich: Die Raumfahrtstation ISS kreist auf etwa 400 Kilometer Höhe um die Erde.

Weiterer Kostensenkungen in Aussicht

So soll es einmal aussehen, wenn die Ariane 6 startet. (Visualisierung)
So soll es einmal aussehen, wenn die Ariane 6 startet. (Visualisierung)

Das Konzept "New Space Economy" bedeutet mehr Geschäft, mehr Wettbewerb und vor allem, dass die Kosten für Satelliten und Trägersysteme weiter deutlich sinken müssten.

Auch dazu wollen die Ariane-Bauer im November in Sevilla beim Treffen der Europäischen Weltraumorganisation Esa weitere Ideen diskutieren. Statt wie bisher vorwiegend Metall könnte verstärkt Kohlefaser als Material zum Einsatz kommen.

Dadurch könnten bis zu zwei Tonnen Gewicht gespart werden, die wieder für Nutzlast frei würden.

Auch das Projekt "Prometheus" für ein wiederverwendbares Triebwerk unter Einsatz von 3-D-Druck-Technologie ist Thema.

"Das könnte die Kosten fast um Faktor zehn senken", blickt Godart weit in die Zukunft.

Start einer Ariane-5-Rakete im Video

Fotos: dpa/ESA/David Ducros, dpa/Mohssen Assanimoghaddam, dpa/AP/Florida Today/Craig Bailey, dpa/Carmen Jaspersen

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 26.891 Anzeige
Explosion in Fabrik für Feuerwerkskörper kostet mehrere Menschen ihr Leben 1.037
Til Schweiger eröffnet neues Restaurant und erteilt einem Politiker Hausverbot! 4.508
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 12.549 Anzeige
Traumduett zu Weihnachten: Bei Helene Fischer gerät Robbie Williams ins Schwärmen 982
Auto brennt auf A3: Personen verhalten sich im Stau lebensmüde 1.783
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 8.243 Anzeige
Nach Brand bei "Mustafa's Gemüse Kebap": Kult-Imbiss öffnet wieder seine Pforten 1.135
Leiche aus dem Neckar geborgen: Handelt es sich um den vermissten Hubertus K.? 2.757
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 3.918 Anzeige
Rückzug! Prinz Andrew zieht Konsequenzen nach Epstein-Skandal 588
Sie riss sich die Bluse vom Leib! Mutige Oma rettet Koala aus Flammenhölle 2.593
Krise bei Bosch! Jetzt kommt raus: Autozulieferer bekommt satte Gelder vom Staat 3.459
Vermisste Katze taucht nach fünf Jahren ganz woanders auf 1.001
Wer tut so etwas?! 250 Weihnachtsbäume verstümmelt 2.254
Tierretter geben Hunde an Rentnerin, die fast alle Tiere sterben lässt 2.543
Mann wird von drei Autos überfahren und stirbt 1.801
Boris Palmer verliert Streit um Ruhestörung: "Respektlosigkeit des Amtes" 1.357
Auch sächsisches Werk betroffen: Continental beschließt Aus für Hydraulik-Geschäft 3.605
Vorwürfe wegen Rechts: Brandenburg-AfD scheitert erneut 333
Unglück auf Wasserrutsche: Zwei Kinder mit schweren Kopfverletzungen in Klinik geflogen 2.585
Jeder zweite Lebendtiertransport verstößt gegen die Regeln 247
Tagesschau mischt bei Tiktok mit: Jan Hofer mit Witz-Video auf neuer Teenie-App 478
Dreiste Tierdiebe klauen 31 Rassekaninchen 3.117
Mann wird nach 14 Jahren von schwerem Leiden erlöst 5.461
Total schräg! So habt Ihr Sonya Kraus noch nie gesehen 1.956
Mit dieser Airline fliegt man ab sofort klimaneutral 620
Dramatischer Fund: 25 unterkühlte Migranten auf Nordseefähre entdeckt 1.055
Sexy Demi Rose nimmt an Model-Show teil und wird im Netz verspottet 2.398
Mutter vermisst Tochter seit Monaten: Als sie Doku sieht, trifft sie der Schlag 4.345
Mann parkt nur drei Minuten am Flughafen: Danach muss er Mega-Summe blechen! 5.230
Verlässt Javi Martinez den FC Bayern schon im Winter? 1.120
Lkw bleibt in Leitplanke hängen, doch es hätte viel schlimmer enden können 1.223
Havariertes Güterschiff hängt im Rhein fest 2.164
Reizgas-Attacke in Wuppertaler Schule? 36 Kinder verletzt 473
"Bauer sucht Frau": Anna überrascht mit Kinder-Geständnis 4.764
"Football Manager 2020" im Test: Arbeitsloser Trainer wird der nächste Jürgen Klopp 973
Warum ist dieser arme Hund so grün? 1.484
Sensationsfund! 44 Millionen Jahre altes Wesen in Bernstein entdeckt 5.769
Seltener Elefant tot gefunden: Dem Tier fehlen die Stoßzähne 1.350
Streitthema Video-Beweis: Sollen nur noch Trainer diesen fordern? 379
Star-Alarm bei der Bambi-Verleihung: Diese Promi-Gäste werden erwartet! 397
CDU plant Deutschland-Fahne vor allen Schulen zu hissen 1.864
Grausame Tragödie mit Todesfolge verändert in "Pferde stehlen" das Leben aller! 577
TV-Star sagt Tschüss! Birgit Schrowange hört bei RTL "Extra" auf 2.285
Polizei spricht Mann in Lufthansa-Uniform an, kurz darauf klicken die Handschellen 2.182
Skandal an Städtischer Klinik: Ärzte verweigern Vergewaltigungs-Opfer (8) Hilfe 9.448
Unfall-Drama auf der A7: Transporter rast in Stauende, Fahrer stirbt 2.741
Weizsäcker-Sohn in Berliner Klinik erstochen: Angreifer soll in Psycho-Klinik 9.119 Update
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt 24.881