Kundin bestellt Pizza Hawaii und bekommt einen Geldschein und diese Nachricht

Arizona - Eine junge US-Amerikanerin verspürte Appetit auf eine herzhafte Pizza Hawaii, die mit Schinken, Ananas und Käse verziert ist. Doch als sie ihre Bestellung in Empfang nahm, kam sie ins Grübeln.

Der Pizzakarton enthielt zwar eine Pizza, diese war jedoch mit Hähnchen, Zwiebeln und Barbecue-Sauce belegt. Zudem enthielt die Bestellung eine handgeschriebene Notiz und einen 5-Dollar-Schein.

Die zuständige Person vom Lieferservice schrieb nämlich "Ich konnte mich nicht dazu durchringen, Ananas auf die Pizza zu legen. Das ist so ekelhaft, sorry."

Die fünf Euro sollten ein Ersatz für die fehlerhafte Bestellung sein. Daraufhin hat die Pizza-Kundin sofort ein Foto von der Bestellung gemacht und es auf Twitter gespostet. Sie selbst nahm die Bestellung zwiegespalten auf. Obwohl sie die Aktion witzig fand, hätte sie doch gern Ananas auf ihrer Pizza gehabt.

In den sozialen Netzwerken gibt es verschiedene Reaktionen. Einige empfinden den Ananas-Verweigerer als einen Helden. Andere fragen sich, wie man Hawaii Pizza eklig finden kann.

Man kann: Vor einigen Wochen teilte der isländische Präsident Gudni Thorlacius Johannesson einer Schulklasse mit, dass er Hawaii-Pizza am liebsten verbieten würde.