Mann gibt zu, sich absichtlich mit HIV angesteckt zu haben: Sein Grund ist total pervers

Bentonville (Arkansas) - Stephen K. (25) hat am Montag in Bentonville/Arkansas vor Gericht zugegeben, dass er sich absichtlich (!) mit HIV infizierte, um dann andere anzustecken.

Stephen K. (25).
Stephen K. (25).  © Benton County Jail

Zu diesem schockierenden Geständnis war es über einen Umweg gekommen. Denn zunächst war der Angeklagte nur wegen des Verdachts auf Drogenhandel festgenommen worden.

Als der 25-Jährige in Untersuchungshaft saß, brachte ein anonymer Tipp die Beamten auf eine noch schlimmere Spur. Sie durchsuchten daraufhin die Festplatte von Stephen K. und stießen auf kinderpornografische Inhalte und Hinweise, dass er sich kürzlich mit HIV infiziert hatte.

Laut der Staatsanwälte hatte der Täter ein Doppel-Date mit potenziellen Sexpartnern ausmachen wollen, um sie dann mit HIV zu infizieren, berichtet die "Northwest Arkansas Democrat Gazette".

Doch warum wollte Stephen K. unschuldigen Menschen solches Leid zufügen? Gegenüber dem Richter Robin Green sprach er davon "selbstzerstörerisch" veranlagt zu sein. Die Frage, ob er anderen absichtlich weh tun wolle, beantwortete er mit einem knappen "Ja".

Richter Green sah unter diesen Umständen keinen Grund Milde walten zu lassen und verurteilte Stephen K. zu 60 Jahren Haft.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0