Endlich! In einer Woche öffnet Dresdens sanierter Planschtempel

Endlich ist wieder Wasser im Georg-Arnhold-Hallenbad. Heute in einer Woche 
öffnet es nach der Sanierung.
Endlich ist wieder Wasser im Georg-Arnhold-Hallenbad. Heute in einer Woche öffnet es nach der Sanierung.

Dresden - Endlich plätschert das Wasser wieder im sanierten Hallenbad des Georg-Arnhold-Bades. Seit April 2016 ist das beliebte Bad wegen der Bauarbeiten geschlossen, nur das Freibad geöffnet. Obwohl die offizielle Eröffnung erst am nächsten Freitag ansteht, gibt es hier schon einen ersten Blick ins Innere.

Die ersten bunten Liegen stehen bereit, die Spaß- und Sportbecken sind jeweils mit Wasser befüllt. Noch gibt es viel zu tun: „Wir arbeiten die kommenden Tage unter Hochdruck. Am Freitag planen wir dann die offizielle Eröffnung“, so Dörte Gregor von der zuständigen Bäder GmbH.

In der Schwimmhalle haben Bauarbeiter die Fußbodenfliesen sowie die gesamte Glasfront der freitragenden Halle ausgetauscht. Auch die spezielle Dachkonstruktion mit Holzbalken musste repariert werden. Komplett neu ist die Rutsche und das dazugehörige Landebecken. Ebenfalls neu montiert wurde die marode Elektro- und Lüftungsanlage in der Halle. Auch das aufgefrischte Außenbecken mit dem beliebten Strömungskreisel bleibt erhalten.

Die Halle öffnet ab kommenden Freitag täglich von 10 bis 22 Uhr, sonntags bis 21 Uhr. Zusätzlich gibt‘s dienstags und donnerstags ein Frühschwimmer-Angebot. Die Halle öffnet an diesen Tagen zusätzlich von 6 bis 7.30 Uhr. Montags und donnerstags können Badegäste jeweils um 11 und 14 Uhr kostenlos an einem Aquagymnastik-Kurs teilnehmen.

Der Eintritt für eine 2-Stunden-Karte kostet 6 Euro, für eine Tageskarte 10 Euro. Die Frühschwimmer-Karte kostet 4 Euro.

Darum hat die Sanierung so lange gedauert

Noch laufen die Bauarbeiten am Schwimmbad auf Hochtouren.
Noch laufen die Bauarbeiten am Schwimmbad auf Hochtouren.

Ursprünglich sollte das sanierte Hallenbad im Georg-Arnhold-Bad schon Weihnachten 2016 bereits wieder öffnen.

Wie kam es zu der langen Verzögerung auf dem Bau?

Ein kalter Winter, zusätzliche Schäden und fehlende Bauarbeiter verzögerten die Sanierung bis jetzt. Mit acht Monaten Verspätung steht deshalb erst am kommenden Freitag die Wiedereröffnung an. Zusätzlich laufen noch die Arbeiten für den neuen Sauna-Bereich.

Ursprünglich lagen die geplanten Baukosten bei 7,7 Millionen Euro. Die tatsächlichen Kosten sind noch offen.

Die ersten Liegestühle stehen im Schwimmbad bereits parat.
Die ersten Liegestühle stehen im Schwimmbad bereits parat.
Diese Visualisierung zeigt den künftigen Saunabereich.
Diese Visualisierung zeigt den künftigen Saunabereich.  © Stadt Dresden
Im Freibad-Areal kann trotz der Arbeiten fröhlich gebadet werden.
Im Freibad-Areal kann trotz der Arbeiten fröhlich gebadet werden.  © Norbert Neumann
Ein Blick in die Vergangenheit des 1928 eröffneten Georg-Arnhold-Bades.
Ein Blick in die Vergangenheit des 1928 eröffneten Georg-Arnhold-Bades.  © Weidauer/Bundesarchiv
So soll künftig der umgebaute Badbereich ausschauen.
So soll künftig der umgebaute Badbereich ausschauen.  © Stadt Dresden

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0