Frau erdrosselt in Wohnung gefunden: Ehemann (82) verdächtigt

Arnsberg - Eine 82-Jährige ist erdrosselt in ihrem Haus in Arnsberg gefunden worden. Die Ermittler vermuten eine Beziehungstat, wie die Dortmunder Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Ermittler vermuten, dass der lebensgefährlich verletzte Ehemann die Tat begangen hat. (Symbolbild)
Die Ermittler vermuten, dass der lebensgefährlich verletzte Ehemann die Tat begangen hat. (Symbolbild)  © DPA

Ihr 82 Jahre alter Ehemann sei tatverdächtig, sagte ein Sprecher der Arnsberger Staatsanwaltschaft. Der Mann sei mit mutmaßlich selbst zugefügten, lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen.

Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass die 82-Jährige mit einer Schnur erdrosselt wurde.

Der Ehemann und die im selben Haus lebende Tochter hätten kurz nach der Tat am Dienstagmorgen parallel die Einsatzkräfte verständigt, sagte der Sprecher.

Die Tochter hatte demnach zuvor Gepolter im Haus gehört. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0