Mit Waffeleisen und Schere: Pärchen soll Rentner ermordet haben

Arnsberg - Weil sie einen Rentner im Sauerland mit einem Waffeleisen und einer Schere ermordet haben sollen, stehen ab diesem Donnerstag eine junge Frau und ein junger Mann vor dem Landgericht Arnsberg.

Die Spurensicherung untersuchte den Tatort. (Symbolbild)
Die Spurensicherung untersuchte den Tatort. (Symbolbild)  © dpa/TNN

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 21-Jährigen und seiner gleichaltrigen Partnerin vor, den 67-Jährigen aus Habgier getötet zu haben.

Mit dem Plan, ihn auszurauben und zu töten, sollen sie zum Haus des späteren Opfers in Medebach gegangen sein. Der Senior habe die Tür geöffnet und sei von den beiden umgestoßen worden.

Später sollen die rumänischen Angeklagten ihm mehrfach Schläge mit einem Waffeleisen gegen den Kopf versetzt und neun Mal mit einer Schere auf den Hals des Mannes eingestochen haben. Der Senior verblutete.

Ihre Beute: Das Portemonnaie mit einer ungenannten Summe Bargeld sowie das Smartphone des Mannes. Sein Auto war später im mehrere Kilometer entfernten Winterberg gefunden worden. Vier Wochen nach der mutmaßlichen Tat waren die beiden in Rumänien festgenommen worden.

Am ersten Prozesstag soll Angaben des Gerichts nur die Anklageschrift verlesen werden. Insgesamt sind bislang acht Verhandlungstermine angesetzt.

Vor dem Landgericht in Arnsberg findet der Prozess gegen das Pärchen statt.
Vor dem Landgericht in Arnsberg findet der Prozess gegen das Pärchen statt.  © dpa/Bernd Thissen

Titelfoto: dpa/TNN

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Ostwestfalen-Lippe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0