Spielte sich hier einer der größten Nazi-Morde der Geschichte ab?

Arnsberg – Bei Ausgrabungen im Sauerland haben Experten weitere Beweise für eine Nazi-Mordaktion in den letzten Wochen des Krieges entdeckt.

Die Ausgrabungen der Forscher wiesen auf einen Massenmord hin. (Symbolbild)
Die Ausgrabungen der Forscher wiesen auf einen Massenmord hin. (Symbolbild)  © DPA

Im März 1945 hatten Angehörige von Waffen-SS und Wehrmacht 208 polnische und russische Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene exekutiert.

Historiker und Archäologen haben im Arnsberger Wald an drei Stellen nach Spuren gegraben. Ihre Funde stellen die Experten am Freitag um 11 Uhr vor.

Die Forscher stießen laut Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) auf persönliche Habseligkeiten der Opfer und auf Werkzeuge der Täter.

Einem LWL-Historiker zufolge handelt es sich um eines der größten NS-Verbrechen in der Endphase des Krieges in Deutschland außerhalb von Konzentrationslagern und Gefängnissen.

Es soll sich um eines der größten NS-Verbrechen der Zeit handeln. (Symbolbild)
Es soll sich um eines der größten NS-Verbrechen der Zeit handeln. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Rechtsextremismus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0