Laute Schreie wecken Ehemann: Er macht schreckliche Entdeckung

Aschaffenburg - Ein 35 Jahre alter Mann wurde am frühen Morgen durch die entsetzen Schreie seiner Ehefrau aus dem Schlaf gerissen.

Die 29-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus (Symbolbild).
Die 29-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Als er die Augen aufschlug, sah er seine Frau blutüberströmt. Sie war durch mehrere Stiche schwer verletzt.

Die 29-Jährige war am frühen Mittwochmorgen offenbar von einer 26 Jahre alten Bekannten völlig unvermittelt niedergestochen worden, wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Donnerstag gemeinsam mitteilten.

Die mutmaßliche Täterin hatte demnach in der Wohnung des Ehepaares übernachtet. Der 35-Jährige rief umgehend Polizei und Rettungsdienst zu Hilfe. "Die offenbar psychisch belastete Tatverdächtige konnte widerstandslos festgenommen werden", sagte ein Sprecher.

Das 29-jährige Opfer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen übernommen.

Noch am Mittwoch wurde die Tatverdächtige einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Unterbringung der 26-Jährigen in einem Krankenhaus an.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0