Werden Juwelier-Diebe heute durch "Akte XY..." geschnappt?

Aschaffenburg - Mit einem Beitrag in der >> ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" fahndet die Polizei am Mittwoch (28. März/20.15 Uhr) nach Räubern, die ein Juweliergeschäft in Aschaffenburg überfallen hatten.

Der Raub auf das Juweliergeschäft wird in der TV-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" behandelt (Archivbild).
Der Raub auf das Juweliergeschäft wird in der TV-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" behandelt (Archivbild).  © dpa/Matthias Balk

Vor etwa zwei Wochen hatten die Täter nach Angaben der Polizei dort Angestellte bedroht, Reizgas versprüht und Schmuck im Wert von mehreren Hunderttausend Euro erbeutet. Eine Mitarbeiterin wurde bei dem Überfall leicht verletzt (TAG24 berichtete).

Die Täter flüchteten zunächst zu Fuß mit ihrer Beute. Ihr weiterer Fluchtweg führte von der Badergasse, über die Sandgasse, Erbsengasse, dann die Wermbachstraße und weiter in Richtung Altstadtfriedhof bis hin zum Perth Inch. Zumindest einen Teil des Fluchtweges legten die Täter mit Fahrrädern zurück (TAG24 berichtete). Dann verlor sich die Spur.

Mit dem Beitrag in der von Rudi Cerne moderierten Fernseh-Sendung erhofft sich die Kripo aus Aschaffenburg mehr Aufmerksamkeit für den Diebstahl und somit weitere Hinweise auf den Verbleib der Täter.

Weiterhin können sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter an die Kriminalpolizei Aschaffenburg unter der Rufnummer 06021/8571732 weitergeben werden.

Ein Ausschnitt aus Überwachungsvideos zeigt drei der mutmaßlichen Täter.
Ein Ausschnitt aus Überwachungsvideos zeigt drei der mutmaßlichen Täter.  © Polizei Unterfranken