Sprengstoff-Alarm an der A3: Hundertschaft der Polizei sichert verdächtigen Pkw

Rohrbrunn - Weil sich möglicherweise Sprengstoff in einem Fahrzeug befindet, ist eine Rastanlage auf der Autobahn 3 gesperrt worden.

Ein Großaufgebot der Polizei rückte an, um den eventuell mit Sprengstoff beladenen Pkw zu sichern.
Ein Großaufgebot der Polizei rückte an, um den eventuell mit Sprengstoff beladenen Pkw zu sichern.  © News5

Am Sonntagnachmittag hatte die Polizei das Fahrzeug kontrolliert und festgestellt dass gegen einen der Insassen ein europäischer Haftbefehl vorliegt, wie die Polizei am Abend mitteilte. Er wurde festgenommen.

Bei der Untersuchung des Fahrzeugs ergaben sich demnach Hinweise, dass sich möglicherweise Sprengstoff im Fahrzeug befindet. Da die Einsatzkräfte nicht ausschließen können, dass von dem Fahrzeug eine Gefahr ausgeht, wurde die Rastanlage Spessart-Süd geräumt und das Gebiet weiträumig abgesperrt. Am Abend konnte nicht ausgeschlossen werden, dass auch die A3 gesperrt werden muss.

Die drei weiteren Insassen aus dem Fahrzeug befanden sich am Abend ebenfalls in Polizeigewahrsam. Polizei und Rettungskärfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Auf Nachfrage nannte die Polizei keine weiteren Details.

Warum der festgenommene Mann international gesucht wird, war unklar.

Die Rastanlage Spessart-Süd wurde geräumt und das Gebiet weiträumig abgesperrt.
Die Rastanlage Spessart-Süd wurde geräumt und das Gebiet weiträumig abgesperrt.  © News5

Titelfoto: News5


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0