Aschenbrödel-Auftakt in Moritzburg: Hunderte strömen zur Eröffnung

Moritzburg - Märchenhaft! Die Ausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist seit Samstag wieder auf Schloss Moritzburg zu sehen.

In der Schau sind die originalen Filmkostüme von Aschenbrödel und dem Prinzen sowie von Tänzern aus der berühmten „Ballsaalszene“ zu sehen.
In der Schau sind die originalen Filmkostüme von Aschenbrödel und dem Prinzen sowie von Tänzern aus der berühmten „Ballsaalszene“ zu sehen.  © Steffen Füssel

Hunderte nutzten den Eröffnungstag, um die Schau zu dem Film-Klassiker zu besuchen und sich Zeitfenstertickets für den Advent zu sichern.

Für alle, die es noch nicht wissen: Vor den Toren Dresdens wurde der wohl schönste Märchenfilm aller Zeiten gedreht.

Auf über 800 Quadratmetern im und um das Schloss herum erzählen nun wieder unzählige Exponate, original-Kostüme und Medien-Stationen die Geschichte von der Entstehung des Filmes und vom Mythos um Aschenbrödel.

Die Schau läuft bis zum 1. März 2020.

Eintritt 8/6,50 Euro. Kinder bis 16 Jahre 1 Euro.

Tipp: Aktuelle Öffnungszeiten beachten! Online Eintrittskarten vorab buchen.

Andrang herrschte gestern Vormittag am Besucherservice. Viele sicherten sich Zeitkarten für die Wochenenden im Advent und die Feiertage.
Andrang herrschte gestern Vormittag am Besucherservice. Viele sicherten sich Zeitkarten für die Wochenenden im Advent und die Feiertage.  © Steffen Füssel
Große und kleine Fans kommen in der Ausstellung auf ihre Kosten, denn sie können einen Blick hinter die Film-Kulissen werfen.
Große und kleine Fans kommen in der Ausstellung auf ihre Kosten, denn sie können einen Blick hinter die Film-Kulissen werfen.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0