Großbrand in Gewerbegebiet: Flammen-Meer bei Abfallunternehmen

Aschersleben - In der Nacht zu Donnerstag rückten mehrere Ortsfeuerwehren zu einem Großbrand auf das Gelände eines Abfallunternehmens nach Aschersleben (Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt) aus. Offensichtlich hatten Feuerteufel an mehreren Stellen gezündelt.

In Aschersleben brannte es letzte Nacht lichterloh bei einem Abfallunternehmen.
In Aschersleben brannte es letzte Nacht lichterloh bei einem Abfallunternehmen.  © Tom Wunderlich

Nach Polizeiangaben wurde die Feuerwehr um 0.25 Uhr in die Güstener Straße alarmiert. Dort brannte es in einer nach allen Seiten offenen Lagerhalle eines Abfallbeseitigungsunternehmens, in der Kunststoffe gelagert werden.

Als die Kameraden aus Hoym, Giersleben, Mehringen, Wilsleben, Aschersleben und Westdorf mit 65 Kameraden und 15 Fahrzeugen eintrafen, brannte es auf dem Gelände bereits lichterloh. Da es mehrere Brandherde gab, gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

In den frühen Morgenstunden konnten die Einsatzkräfte den Brand auf einer Fläche von etwa 10.000 Quadratmetern unter Kontrolle bringen. Erschwerend hinzu kam, dass die Wasserversorgung laut des Einsatzleiters Christoph Voigt problematisch gewesen sei. Man habe lange Schlauchleitungen von der Güstener Straße aus verlegen müssen.

Der entstandene Schaden wurde von den Verantwortlichen auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Wenn Ihr Hinweise zu möglichen Tätern machen könnt oder verdächtige Beobachtungen gemacht habt, meldet Euch bitte bei der Polizei unter 034713790.

Insgesamt waren etwa 10.000 Quadratmeter betroffen. Der Schaden liegt bei rund 15.000 Euro.
Insgesamt waren etwa 10.000 Quadratmeter betroffen. Der Schaden liegt bei rund 15.000 Euro.  © Tom Wunderlich
Aufgrund mehrerer Brandherde geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus.
Aufgrund mehrerer Brandherde geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0