Meghan strahlt in Ascot: Warum sie Herzogin Kate einen Schritt voraus ist

Ascot - Noch eine Premiere für Herzogin Meghan: An der Seite ihres Gatten Prinz Harry besuchte sie am Dienstag das berühmte Pferderennen in Ascot und meisterte auch diesen Auftritt mit Bravour.

An der Seite von Prinz Harry und Gräfin Sophie von Wessex feierte Herzogin Meghan ihre Premiere beim Pferderennen in Ascot.
An der Seite von Prinz Harry und Gräfin Sophie von Wessex feierte Herzogin Meghan ihre Premiere beim Pferderennen in Ascot.  © Steve Parsons/PA Wire/dpa

Die 36-Jährige begeisterte in einem weißen Kleid des Labels Givenchy, von dem bereits ihr Hochzeitskleid stammte, und standesgemäß mit Hut, wie es sich beim Pferderennen in Ascot eben gehört. Vielleicht war ihr Outfit auch eine kleine Hommage an ihren Hochzeitstag.

Denn genau einen Monat ist es her, dass Meghan und Prinz Harry vor den Traualtar traten. Seitdem hat sie bereits einige öffentliche Auftritte absolviert und scheint sich in ihrer Rolle als Herzogin immer besser zurechtzufinden.

Ihrer Schwägerin hat sie beim Besuch in Ascot jedenfalls einiges voraus. Nicht nur, dass Herzogin Kate in diesem Jahr mit Abwesenheit glänzte. Anders als Meghan, die das Pferderennen gleich in ihrem ersten Jahr als frischgebackenes Mitglied der royalen Familie besuchte, schwänzte Kate die Veranstaltung lange Zeit.

Zwar soll sie von der Queen jedes Jahr eine Einladung erhalten haben, wie "Bunte" berichtet. Doch erst 2016 - fünf Jahre nach ihrer Hochzeit mit Prinz William - zeigte sich Kate dann tatsächlich auf dem liebsten Pferderennen der Königin, um es in diesem Jahr erneut auszulassen.

Während Meghan das Herz der Queen längst gewonnen zu haben scheint und mit jedem öffentlichen Auftritt auch mehr Fans begeistert, hütet Kate zu Hause die Kinder und muss ihrer Schwägerin das Rampenlicht überlassen. Schon am 10. und 11. Juli steht das nächste Großereignis für sie an.

Dann werden Harry und Meghan zu ihrer ersten offiziellen Auslandsreise nach Irland reisen. Ende Oktober steht ein Besuch der Invictus Games in Sydney auf dem Plan, wo sie sich 2017 erstmals zusammen zeigten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0