Ekelalarm! Das fand eine 14-Jährige in ihrem Brathähnchen

Eine 14-Jährige musste in ihrem Essen einen verstörenden Fund machen
Eine 14-Jährige musste in ihrem Essen einen verstörenden Fund machen  © Facebook/Paul Douglas

Stockton - Eine 14-Jährige hat im englischen Stockton in einem Brathähnchen Hoden gefunden. Das berichtet die "Evening Gazette". Der Vater des Mädchens ist schockiert - auch wenn der erste Verdacht noch schlimmer war.

Seine Tochter habe ihn panisch angerufen und von einem komischen Fund in ihrem Hähnchen berichtet, erklärte Paul Douglas. Zusammen mit ihren Schwestern Milly (12) und Maisie (11) hatte sich die 14-jährige Poppy das Essen zubereitet. Die drei Mädchen dachten, sie hätten Maden gefunden.

Vor allem der Zeitpunkt dürfte dabei vielen einen kalten Schauer über den Rücken jagen. "Sie hatten das Hähnchen schon zur Hälfte gegessen, als sie etwas fanden, das wie verrottetes Fleisch aussah", schilderte der Vater, der noch auf der Arbeit war. Dabei handelte es sich offensichtlich um die Innereien des Tieres.

Direkt nach dem Anruf seiner ältesten Tochter eilte Douglas nach Hause, schnappte sich das Hähnchen sowie die Rechnung und fuhr zum Asda-Laden, bei dem die Familie das Essen gekauft hatte. Dort angekommen forderte er die Verkäufer auf, die restlichen Hähnchen aus dem Regal zu nehmen und den Inhalt untersuchen zu lassen. Zunächst wollte allerdings niemand der Bitte nachkommen.

"Sie haben mir nur eine Rückerstattung des Kaufpreises angeboten", sagte Douglas. "Das hat mir aber nicht gereicht. Ich bin früher von der Arbeit nach Hause gefahren und sie bieten mir dafür vier Pfund an?" Auch hätte er nicht ausschließen können, dass der Inhalt der anderen Packungen nicht ebenfalls potentiell Gefährlich für die Gesundheit von Kunden sei, so Douglas.

Wie sich jedoch später herausstellte, handelte es sich beim Fund nicht um Maden oder schlechtes Fleisch, sondern um Hoden. "Mir wird schlecht, wenn ich daran denke", sage Douglas. Auch seine Töchter hätten seit dem Verzehr ein mulmiges Gefühl.

Ein Sprecher von Asda wies die Vorwürfe der schlechten Qualität zurück: "Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Kunden nur die beste Qualität bereitstellen. Unsere Hähnchen werden auf einem sehr hohen Standard zubereitet."

Dennoch könne es manchmal dazu kommen, dass Teile der Innereien zurückbleiben. Es habe sich dabei um einen Fehler gehandelt, räumte Asda ein. Ein Gesundheitsrisiko für die Familie habe allerdings zu keinem Zeitpunkt bestanden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0