Ein Ostfriese sucht seine Traumfrau und ist schonungslos ehrlich

Neu

Festgenommene Linda: Droht der IS-Kämpferin nun die Todesstrafe?

Neu

Nach starken Regenfällen: Entwarnung in Nordhessen

Neu

Jetzt reicht's! Schwangere Melanie Müller kotzt sich über Hater aus

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

33.136
Anzeige
2.872

Drohvideo und Bombenmaterial bei Ansbach-Attentäter gefunden

Ansbach/Berlin - Es steht fest: Die Polizei geht beim Anschlag von Ansbach von einer islamistisch motivierten Tat aus. Die Ermittler fanden Video- und Bombenmaterial beim 27-jährigen Täter.
In diesem Asylbewerberheim wohnte der 27-jährige Syrer.
In diesem Asylbewerberheim wohnte der 27-jährige Syrer.

Ansbach/Berlin - Die bayerische Landesregierung geht nach der Bombenexplosion im fränkischen Ansbach fest von einem islamistischen Hintergrund aus.

Auf einen ersten islamistischen Selbstmordanschlag in Deutschland deuteten die Umstände der Tat eines vor zwei Jahren nach Deutschland gekommenen syrischen Flüchtlings "schon sehr" hin, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Montag in Nürnberg.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte zeitgleich in Berlin, weder eine Verbindung zum internationalen IS-Terrorismus noch eine psychische Störung des Täters seien auszuschließen. Es könne auch eine Kombination aus beidem sein.

Bei dem Anschlag handelt es sich um einen Anschlag mit islamistischer Überzeugung des Täters, sagte Herrmann. Der Mann beziehe sich auf Abu Bakr al-Bagdadi, den Anführer der Terrormiliz IS. Auf einem Handy gebe es eine Anschlagsdrohung des Täters selbst als Video.

Am Montag stellten die Ermittler jede Menge Beweismaterial sicher.
Am Montag stellten die Ermittler jede Menge Beweismaterial sicher.

Er kündige einen Racheakt gegen Deutsche an als Vergeltung, weil sie Muslime umbrächten. In einer ersten Übersetzung des arabischen Textes heiße es, der Täter handle im Namen Allahs.

De Maizière sagte, er verstehe die Sorgen der Bevölkerung. Er mahnte zugleich Besonnenheit und warnte vor einem Generalverdacht gegen Flüchtlinge. Die ganz große Mehrheit komme nach Deutschland, um hier in Frieden zu leben. "Das muss sauber getrennt werden."

Durch die Explosion waren nach neuesten Angaben der Polizei 15 Menschen verletzt worden, vier von ihnen schwer. Wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte, schwebt keiner der Verletzten in Lebensgefahr. Ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien soll am Sonntagabend nahe einem Open-Air-Konzert die Bombe gezündet haben. Der mutmaßliche Täter kam dabei ums Leben.

Eine erste Auswertung habe auch ergeben, dass der Mann Gewaltvideos mit islamistischer Ausrichtung und salafistischem Inhalt dabei hatte, sagte Herrmann. Nach seinen Angaben reiste der Täter am 3. Juli 2014 erstmals nach Deutschland ein. Er habe ab Februar 2015 eine Duldung erhalten, die danach mehrfach verlängert wurde.

Die Spurensicherung in Ansbach.
Die Spurensicherung in Ansbach.

Vor nicht einmal zwei Wochen habe die BAMF-Behörde in Nürnberg erneut den Betroffenen aufgefordert, Deutschland innerhalb von 30 Tagen Richtung Bulgarien zu verlassen. Bei der Durchsuchung seiner Asylunterkunft sei auch eine Fülle von Materialien gefunden worden, die zum Bau weiterer Bomben geeignet gewesen wären.

De Maizière versicherte, der Rechtsstaat in Deutschland sei stark und bleibe stark - sowohl im Bund als auch in den Ländern. Die Sicherheitsbehörden würden alles tun, damit solche schrecklichen Gewalttaten nicht wiederholen. "Eine absolute Sicherheit dafür gibt es aber nicht", sagte de Maizière: "Jeder Fall ist einer zu viel."

Der Bundesinnenminister sagte, er wolle mit den Amtskollegen in den Ländern über mögliche Schussfolgerungen beraten. Die Bundespolizei werde ihre Präsenz an Flughäfen und Bahnhöfen sichtbar verstärken. Zudem werde im Grenzbereich das Instrument der Schleierfahndung angewandt.

Mit Blick auf Forderungen nach einem weitergehenden Einsatz der Bundeswehr im Inland sagte de Maizière: "Für eine Änderung des Grundgesetzes sehe ich keine parlamentarische Mehrheit." Aktuell komme es darauf an, auf Basis der geltenden Rechtslage zu handeln. Dazu gehöre ein möglicher Bundeswehreinsatz bei besonders schwierigen, andauernden Terrorlagen. Im August wollten Bund und Länder über eine entsprechende Übung beraten.

Zu seiner Forderung nach einem Bundeswehr-Einsatz bei besonderen Terrorlagen sagte Bayerns Innenminister Herrmann, diese Frage müsse in den nächsten Tagen behandelt werden.

Für solche Situationen "müssen wir gerüstet sein". Es gehe nun darum, nicht erst dann darüber nachzudenken, wenn der nächste Anschlag stattgefunden habe.

Fotos: dpa

Rechte Mission gescheitert: Kapitän der "Identitären" wegen Schlepperei verhaftet

Neu

Kellerbrand in Hochhaus: 70 Bewohner evakuiert!

Neu

Peinlicher Fehler: Verrät RTL schon, wer heute keine Rose bekommt?

Neu

Messerstecherei wegen Fahrrad! War es Notwehr?

Neu

Mit dieses Funktion weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

26.505
Anzeige

Pärchen will Abendessen: Dann entdecken sie diese Riesen-Spinne

Neu

Hubschrauber der Bundeswehr abgestürzt! Zwei Personen an Bord

Neu

"Er ist verrückt", Mikrofon-Panne belegt, was Senatoren von Trump halten

1.364

Heftige Überschwemmungen: Dieser Landkreis versinkt komplett in den Fluten

10.626

Ist das hier Martin Schulz, der für russische Fenster wirbt?

764

Fans sauer! Will Helena Fürst sie beim Fernseh-Abend abzocken?

1.283

Ohrfeige für den Busfahrer! Betrunkener randaliert im Nachtbus

732

Gewalt und Todesdrohungen gegen die eigenen Eltern

100

Darum verstecken Flugbegleiter eine Hand beim Boarding

3.117

Aus Rache? 18-Jähriger attackierte Polizei-Wache mit Molotow-Cocktail

129

Obdachloser schubst junge Frau vor U-Bahn! So rechtfertigt er sich jetzt

1.950

Schock auf Studentenparty! Hunderte Feiernde müssen Club verlassen

2.682

Verstörende Werbung! Gehört Leipzig jetzt schon zu Berlin?

4.406

Drei Teenager versuchen, 35-Jährige zu vergewaltigen

6.059

Dauerregen bringt Brandschutzmauer zum Einsturz!

1.500

Viele Flüchtlinge fallen auf Fake-Versand rein

410

Junkie bricht in Haus ein und muss danach sofort ins Krankenhaus

139

Neugeboren! Doch der Vater dieses Babys ist schon seit Jahren tot

1.537

17-Jähriger knutscht mit Freundin, wenig später ist er tot

5.192

73-Jähriger grundlos in Gleisbett geschubst! Schwer verletzt

1.644

Terror-Unterstützung: Salafisten-Prediger muss in den Knast

805

Zementwerk komplett überflutet! Hier geht gerade nichts mehr

3.634

Primark unter Beschuss! Sollen Siebenjährige etwa schon Brüste haben?

3.101

Dieser heiße Typ hat ein schlüpfriges Geheimnis

1.323

Aus Rache! 20 Männer lassen 17-Jährige vergewaltigen

17.485

Hier liegt ne halbe Tonne Gras beim Zoll

1.339

Welche sexy Nixe zeigt denn hier ihr Baby-Bäuchlein?

2.359

Gericht verhindert Abschiebung eines IS-Terroristen aus Deutschland

1.619
Update

Mit dieser miesen Masche überlistete ein falscher Italiener einen Supermarkt

238

Was ist eigentlich aus Kult-Komiker Jürgen von der Lippe geworden?

3.382

Blutiger Anschlag auf Kraftklub-Kritiker Kohlmann

8.994

Hier steht eine Recycling-Anlage in Flammen

438

FSV Frankfurt: Ohne Träume in der Regionalliga überleben

203

Schock-Diagnose: So schwer krank ist Christine Neubauer

10.249

Wegen Regen: Baum stürzt auf Straßenbahnschiene

155

Taxifahrer bekommt während der Fahrt Blowjob

7.631

Tausende Reisende betroffen: Hochwasser bremst Bahnverkehr aus

5.947

Superman mit Schnurrbart?! Dreharbeiten unter Extrembedingungen

955

Diebe knacken Audis mit Funkschlüssel

353

Dreist! 28-Jähriger rast winkend an Polizei vorbei

4.339

Kurz nach Hirn-OP: Mit riesiger Narbe hält McCain Brandrede im Kongress

1.729

Zoo Frankfurt: Dieser Affe soll die Weibchen glücklich machen

72

Mann soll Mädchen (11) vergewaltigt und geschwängert haben

9.862

Hier liegt ein Weizenlaster im Getreidefeld

2.162
Update

In diesem Gebiet wird die Hochwasserlage immer schlimmer

9.754

Mutmaßlicher Kettensägen-Angreifer war heftig bewaffnet

2.467

Drastischer Sperma-Schwund! Sind Männer bald unfruchtbar?

2.562

Unfall wegen regennasser Fahrbahn: Drei Schwerverletzte

228

Fahndung: Unfallflucht bei 20.000 Euro Schaden!

338