Kohls Sohn will nicht zur Beerdigung seines Vaters gehen

Top

100 Teilnehmer bei Friedensmarsch der Muslime in Berlin

388

Zwei Schwerverletzte bei Brand in Hotelsauna

1.374

Chlamydien in den Augen! So krank kann ein Freibad-Besuch machen

3.133

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

5.678
Anzeige
16.176

Asyl in Dresden: Neue Standorte für 50 Millionen Euro geplant

Dresden - Neben den bereits vorgestellten drei neuen Container-Standorten für knapp 37 Millionen Euro plant die Stadt noch weit mehr, um die prognostizierten etwa 400 neuen Flüchtlinge wöchentlich aufzunehmen. Das sind die wichtigsten Fakten.
Schon bald rechnet Dresden wöchentlich mit 400 neuen Flüchtlingen.
Schon bald rechnet Dresden wöchentlich mit 400 neuen Flüchtlingen.

Von Dirk Hein

Dresden - Neben den bereits vorgestellten drei neuen Container-Standorten für knapp 37 Millionen Euro plant die Stadt noch weit mehr, um die prognostizierten etwa 400 neuen Flüchtlinge wöchentlich aufzunehmen. Das sind die wichtigsten Fakten.

Aktuell leben in Dresden, sowohl in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes als auch in städtischen Unterkünften, 7500 Flüchtlinge. Weitere 4000 (2000 davon „städtisch“) werden allein bis Ende des Jahres erwartet.

„Der Freistaat knallt mir die Stadt mit Erstaufnahmeeinrichtungen voll, wir wollen zumindest besser kommunizieren, weil uns das Thema wichtig ist“, kritisiert OB Dirk Hilbert (44, FDP) das Land.

Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (52, CDU) kratzt die letzten Reserven zusammen, um die Flüchtlingsunterkünfte bauen zu können.
Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (52, CDU) kratzt die letzten Reserven zusammen, um die Flüchtlingsunterkünfte bauen zu können.

Dazu gehört auch die Aussage, dass immer mehr einstige Schulstandorte zu Asylheimen werden. Die beiden Gebäude an der Boxberger Straße werden „bis auf weiteres“ Flüchtlingsunterkünfte.

Das dort eigentlich geplante Gymnasium Prohlis verschiebt sich. Auch an der Ginsterstraße (Eignungsanalyse, 620 Flüchtlinge) und Zur Wetterwarte (60 Flüchtlinge) werden alte Schulstandorte umgenutzt.

An der Buchenstraße wird ein Obdachlosenwohnheim zur Flüchtlingsunterkunft werden, an der Waltherstraße ehemalige Ferienwohnungen.

Etwa 400 Plätze sollen in der Stadt angebotenen Privatwohnungen entstehen. 1000 Plätze werden für 9 Millionen Euro pro Jahr in Hotels angemietet.

Finanziert werden notwendigen 50 Millionen Euro aus den letzten Bargeldreserven der Stadt - „im Vertrauen darauf, dass Bund und Länder die Kommunen angemessen finanziell unterstützen“, so Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (52, CDU).

So verteilen sich die Flüchtlinge auf Dresden. Die aktuell neu vorgestellten Standorte kommen noch dazu
So verteilen sich die Flüchtlinge auf Dresden. Die aktuell neu vorgestellten Standorte kommen noch dazu
OB Hilbert bei der Besichtigung der Asyl-Sporthalle in der Schleiermacherstraße-
OB Hilbert bei der Besichtigung der Asyl-Sporthalle in der Schleiermacherstraße-

Meine Meinung: Respekt und Vertrauen

Von Dirk Hein

Ein einzelner Fakt veranschaulicht ganz gut, was die Verwaltung rund um OB Hilbert in der aktuellen Asylfrage gerade leistet: Dirk Hilbert hat in seiner kurzen Amtszeit als OB (seit August) bereits mehr Flüchtlinge unterbringen müssen als die Verwaltung in allen vorherigen Monaten des Jahres 2015.

Dass so etwas nur mit der Dampfwalze passieren kann, müsste jedem klar sein. Umso mehr verwundert es, dass in diesen Tagen vor allem CDU und FDP mehr Bürgerbeteiligung fordern und vor diesem Hintergrund sogar die aktuelle Asyl-Vorlage abgelehnt haben.

Bürgerbeteiligung ist wichtig und sollte so oft wie möglich tatsächlich durch die Politik wertgeschätzt werden. In der aktuellen Situation aber vorzugaukeln, es gäbe in der Asylfrage irgendetwas durch den Bürger zu entscheiden, ist mehr als fahrlässig.

Ob man es gut findet oder nicht: In der nächsten Zeit werden regelmäßig über 400 Flüchtlinge - pro Woche - nach Dresden kommen.

Die Landesdirektion wird davon sicher nicht Abstand nehmen, nur weil sich einige Dresdner Bürger und Politiker noch Zeit zum Beraten nehmen wollen.

Sollen also schnell menschenwürdige Unterkünfte geschaffen und nicht sämtliche Turnhallen der Stadt notbelegt werden, muss die Politik schnell handeln. In Dresden tut sie dies aktuell und das erfordert zumindest Respekt und vielleicht sogar Vertrauen.

Fotos: dpa/Peter Kneffel (2), Holm Helis (1), Markus Weinberg (1), Ove Landgraf (1), Landeshauptstadt Dresden (1)

OMG! Dr. Oetker verkauft jetzt allen Ernstes eine Chips-Pizza

1.532

Mann donnert mit 75 km/h durch die 30er Zone und hat eine unfassbare Ausrede

4.613

Gefährliche Manipulation? Lok springt aus den Gleisen

823

Aus Eifersucht! Mann sticht auf Rügen 20 Mal auf seine Frau ein, sie stirbt

2.869

Mindestens 28 Tote bei drei Bombenanschlägen in Pakistan

294

Brandgefahr? Diese Ikea-Schüssel wird so heiß, dass man darin braten könnte

1.961

Clean eating: Was ist das eigentlich?

14.284
Anzeige

Sex-Kannibale will im Knast Mörder heiraten!

4.201

Hunderte stellen sich gegen Anti-Israel-Demo

344

Eintracht Frankfurt hat einen neuen Hauptsponsor

267

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

11.832
Anzeige

Sexclub-Brand mit drei Toten: Verdächtiger sitzt schon im Knast

1.552

Dieser Drängler hat sich den Falschen ausgesucht!

16.370

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

22.597
Anzeige

Ist das der dümmste Einbrecher aller Zeiten?

1.534

Ausgebrannter Lkw fängt während des Abschleppens erneut Feuer

213

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

13.865
Anzeige

Tragisches Unglück oder Mord? Zwei Leichen nach Familiendrama

1.374

Mensch oder Lamm? Merkwürdiges Wesen sorgt für Angst und Schrecken

11.188

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

10.164
Anzeige

Typ hackt sich in REWE-System ein und macht das hier!

8.594

Ahnungslose Familie lebt tagelang mit dem Tod zusammen

12.742

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

39.431
Anzeige

Das Auto war ein Wrack: 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt

127

Passagier überträgt Hubschrauberabsturz live auf Facebook

3.549

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.405
Anzeige

Mitarbeiter erspart Chef mit Idee Millionen: Der Dank dafür ist lächerlich

8.671

2400 Menschen übernachten auf Berliner Flughäfen

3.008

Über 20 Jahre Verspätung: Bundestag ändert Schwulengesetz und tritt nach

1.261

Linksradikale drohen mit Terror! Sichert ein Kriegsschiff der Bundesmarine den G20-Gipfel ab?

2.933

Horror! Passanten finden abgetrennten Finger

2.154

Frau sperrt Freund nackt auf dem Dachgeschoss aus

2.232

Drama im Garten: Mädchen (4) stirbt, weil sich Schaukel um den Hals wickelt

8.994

Weil sie Angestellte wie Sklaven behandelten: Acht Prinzessinnen verurteilt

3.101

Mann fragt 19-Jährige mitten auf der Straße, ob sie ihm den Hoden abtrennen

10.497

Frau wird von Zug erfasst und überlebt das Unglück

203

Darum kommen diese Jungs im Rock zur Schule

2.168

Jetzt ist klar, was das Feuer im Londoner Hochhaus auslöste

17.386

Reizgas-Attacke auf Jobcenter: Elf Verletzte

1.948

Dieser Mann lebt wie Robinson Crusoe auf einer einsamen Insel

3.524

Mit wem urlaubt Elyas M'Barek denn da auf Mykonos?

2.618

Diese Frauen bekommen nur einen Job, wenn sie viele Likes haben

2.400

Jetzt erst aufgedeckt! Er rettete 10.000 Juden zur Nazi-Zeit das Leben

3.169

"Das ist der Horror": Anwohner haben Angst vor männlichen Flüchtlingen

17.636

Das ist der erste Shop der Welt, in dem Ihr mit Likes zahlen könnt

796

Nach 40 Jahren: Frau findet ihren Vater durch ein verlorenes Portemonnaie wieder

3.155

Eltern aufgepasst! Dieser Kindersitz wird zurückgerufen

5.837

Antiterror-Einheit bei bundesweiter Großrazzia gegen Rechtsextremismus

3.791
Update

Will Johnny Depp etwa Donald Trump umbringen?

3.719

Grüne Soße überall! Doch reichte es für den Weltrekord?

109

Projekttag abgebrochen: Mann befummelt sich vor Schulklasse

8.642

Von Mike Tyson gelernt? Mann beißt 29-Jährigem Teil des Ohres ab

842

Mann oder Frau? Alt oder Jung? Dieser Mugshot verwirrt das Netz

7.098

Nach Coming Out und Magersucht-Geständnis: Melina Sophie lüftet nächstes Geheimnis

3.494