Unerwünscht: 120 Flüchtlinge hausen auf Malta in Viehställen Top Setzten Polizisten für Pegida-Anhänger ein ZDF-Team fest? Top Johannes Haller im Container: Für Yeliz Koc "ist es die Hölle" Top Wilde Schlägerei bei Pokal-Aus der Kölner Viktoria 1.457
2.853

Asyl-Skandal: Ignorierte Horst Seehofer Kontaktversuche?

Damalige Leiterin der Bremer Asyl-Behörde wollte bereits im März Seehofer informieren

Die Ex-Leiterin der Bremer Stelle des Flüchtlingsbundesamtes wollte Horst Seehofer schon im März über Details des mutmaßlichen Asyl-Skandals informieren.

Bremen/Berlin - Hätte das Bundesinnenministerium deutlich früher vom Asyl-Skandal in Bremen wissen können?

Horst Seehofer soll mehrere Hilferufe aus Bremen ignoriert haben.
Horst Seehofer soll mehrere Hilferufe aus Bremen ignoriert haben.

Die inzwischen abberufene Leiterin der Bremer Außenstelle des Flüchtlingsbundesamtes (Bamf), Josefa Schmid, wollte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) schon im März über Details des mutmaßlichen Asyl-Skandals informieren.

"Frau Schmid hat am Tag der Amtseinführung von Bundesminister Seehofer am 14. März 2018 erstmals telefonisch im BMI-Ministerbüro nach einem Termin beim Bundesminister angefragt", bestätigte das Bundesinnenministerium am Montag.

Einen Anruf erhielt Schmid den Angaben zufolge am 4. April 2018 vom Parlamentarischen Staatssekretär im Innenministerium, Stephan Mayer (CSU). Schmid schickte später auch eine schriftliche Darstellung der Vorgänge in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge an Mayers Abgeordnetenbüro.

Seehofer hatte der Bamf-Zentrale in Nürnberg am 6. April erstmals als Bundesinnenminister einen Besuch abgestattet. Er hatte damals erklärt, das Bundesamt habe eine "Schlüsselfunktion" bei der Bewältigung der Migrationsfragen und leiste dabei eine "hervorragende" Arbeit.

Schmids Kontaktversuche reichen aber noch weiter zurück. "Schon seit dem 01.03.2018" habe sie sich "hilfesuchend" an Seehofer gewandt, schreibt Schmid in einem auf den 13. Mai datierten Brief an den Minister.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge steckt mitten in einem Skandal.
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge steckt mitten in einem Skandal.

Das Schreiben vom Mai liegt der dpa, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) und den "Nürnberger Nachrichten" vor, das Innenministerium bestätigt den Eingang. Schmid schreibt darin, "bereits seit Anfang März" habe sie sich an das Vorzimmerbüro Seehofers in der Münchener Staatskanzlei gewandt.

Zu diesem Zeitpunkt war Seehofer noch bayerischer Ministerpräsident, war aber schon als Kandidat für den Innenminister-Posten in Berlin bekannt.

Schmid nannte die Vorgänge in Bremen dem Schreiben zufolge gegenüber Seehofers Mitarbeitern den "größten Flüchtlingsskandal der Republik", den sie Seehofer persönlich schildern wollte.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schmids Vorgängerin, weil diese mindestens 1200 Menschen unrechtmäßig Asyl gewährt haben soll (TAG24 berichtete). In die Affäre sollen fünf weitere Beschuldigte verstrickt sein, darunter Anwälte und ein Dolmetscher.

Schmid kämpft derweil immer noch vor Gericht gegen ihre Versetzung (TAG24 berichtete). Beim Bremer Oberverwaltungsgericht legte sie Beschwerde ein. Sie habe angekündigt, im Laufe der Woche eine Begründung abzugeben, sagte Gerichtssprecher Friedemann Traub am Montag.

Die Bamf-Zentrale hatte Schmid in ihre frühere Dienststelle im bayerischen Deggendorf zurückbeordert - nur einen Tag, nachdem der interne Bericht an Mayer bekanntgeworden war, in dem sie schwere Vorwürfe gegen die Bamf-Leitung erhoben hatte.

Mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht wehrte sich Schmid vergeblich gegen die Versetzung. Nun setzt sie auf die nächste Instanz. Sobald ihre Begründung vorliege, werde das Bamf zu einer Stellungnahme aufgefordert, sagte Traub.

Die Staatsanwaltschaft versiegelte das Büro von Schmid in Bremen, um dort Beweise sicherstellen zu können. Dies sei vorsichtshalber geschehen, damit niemand etwas entferne, sagte Sprecher Frank Passade. Schmid selber gilt als Zeugin. Die Staatsanwaltschaft will sie im Laufe der Ermittlungen vernehmen.

Aus dem Bundesinnenministerium hieß es: "Für das BMI hat die Aufklärung des Sachverhaltes hohe Priorität. Dabei werden die Erkenntnisse der ehemaligen interimsweise eingesetzten Leiterin der Außenstelle Bremen selbstverständlich einfließen."

Fotos: dpa/Daniel Karmann, dpa/Carsten Koall, dpa/Carsten Koall, Daniel Karmann

Bitter! 1860 München führt und verliert doch noch gegen Kiel 560 Haltet die Fenster und Türen zu! Pechschwarze Rauchwolke verdeckt den Himmel 10.069
Kripo ermittelt: Mann stürzt beim Rauchen vom Balkon und stirbt 5.013 "Ich fühle mich sehr gut": Alaba wieder auf dem Rasen zurück 393 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 10.591 Anzeige Grausame Entdeckung: Frau findet an Baum erhängten Hund 3.761 Sensation im DFB-Pokal: Chemie Leipzig haut Zweitligist raus 4.649
Mädchen (7) bei Moped-Fahrt mit Vater schwer verletzt 6.969 Das war knapp! RB Leipzig dreht gegen starke Viktoria das Spiel 1.336 Alle Neune! Köln feiert Schützenfest gegen BFC Dynamo 1.338 Nach Pool-Tragödie: Frau von Ski-Star veröffentlicht schockierendes Foto ihrer Tochter 8.096 Monate nach der Geburt: Mutter will Namen ihres Kindes unbedingt ändern 17.891 Mann sitzt in brennendem Auto fest: Doch er hat einen Schutzengel 2.612 Entgegen aller Erwartungen: Mädchen mit Down-Syndrom erreicht unglaubliches 5.136 Autos brennen am helllichten Tag in Berlin aus 480 Mann vor Nachtclub niedergeschossen 2.985 Munitionsfund: Kleines Mädchen entschärft Situation 7.998 Revanche nach EM-Silber: Christina Schwanitz siegt bei Diamond League 566 Vier Promille intus, aber nur drei Reifen am Auto 5.344 Feuerwehr entdeckt Frauenleiche neben brennender Wiese 8.018 Geht da was? Chethrin und Daniel auf "Promi Big Brother"-Baustelle 3.842 Es begann mit verschwundenen Schuhen: Vater und Sohn attackieren Polizisten 2.921 Weil sie denkt, dass er in sein Auto einbricht, begeht die Frau 'ne richtige Dummheit 3.516 Quallen-Gefahr gebannt: Baden in der Ostsee wieder möglich 4.096 Christian Lindner: Deutschland sollte für Milliarden Euro Regenwald kaufen 1.887 Mann klettert über Kirchturm-Brüstung und stürzt in den Tod 4.103 Randalierer beißt Rettungskräfte und in Polizeiauto 1.892 Nach Attacken auf Züge: Tatverdächtiger in U-Haft 1.498 Wagen stoßen auf Autobahnauffahrt zusammen: Mehrere Verletzte auf der A38 1.952 Bitte was?! Typ wird zur Strafe mit Dildo verprügelt 2.129 Schrecklich: Zehn völlig verwahrloste Hunde in Wohnung entdeckt 4.129 Randalierer stirbt nach Angriff auf Polizisten 7.316 Baby in Gebüsch gefunden: Hat Frau (27) ihren Jungen einfach ausgesetzt? 7.240 Um Frauen zu schützen: Berliner Shisha-Bar lässt keine Männer rein 1.629 Fußballprofi macht Inzest-Geständnis: "Habe mit meiner Schwester geschlafen" 3.927 Platz SEX für Katjas neue Single 3.943 Schwanger: Paola Maria über Dehnungsstreifen und andere Probleme 1.326 Geisterfahrerin rast frontal auf Autobahn in Bus von Jugend-Fußballern 9.155 Update Im Casper-Video! Dieser Kult-Kicker spielt den Bier trinkenden Trainer 1.516 Bayerns Hoeneß spricht Klartext: Boateng? Nur noch ein Kandidat kommt in Frage 2.439 Krass: Das hält IAF-Star Isabel Varell von Hape Kerkeling 6.939 Schon wieder! Deutschlandweiter Ausfall bei Vodafone 35.471 Frau kann nicht fassen, wer sie bestohlen hat, als sie das Überwachungsvideo sieht 6.276 Typen setzen Wohnungstür unter Strom, dann kommt das SEK 7.358 Nach Neonazi-Aufmarsch: Polizei ermittelt gegen 45 Personen 578 Teenager-Duo von 15-köpfiger Gruppe gejagt, geschlagen und bespuckt 34.139 So lief die Bombenentschärfung in Magdeburg 4.402 Segelflieger muss auf Rapsfeld notlanden 281 Lebensmüde! Mann (32) klettert aus fahrendem Lkw auf Motorhaube 2.013 Vierbeiner dem Tod geweiht: Frau füttert Hund von Ex-Freund nicht 96.836