Evelyn ist sich sicher: "Ich liebe dich Yotta!" Top Wow! So schön erstrahlte der Blutmond über Deutschland Top Weil er Flüchtlingen im Irak hilft: Deutscher Ex-Politiker für tot erklärt Neu BMW-Chef: "Wir sind in einem Technologie-Krieg" Neu Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 13.831 Anzeige
2.854

Asyl-Skandal: Ignorierte Horst Seehofer Kontaktversuche?

Damalige Leiterin der Bremer Asyl-Behörde wollte bereits im März Seehofer informieren

Die Ex-Leiterin der Bremer Stelle des Flüchtlingsbundesamtes wollte Horst Seehofer schon im März über Details des mutmaßlichen Asyl-Skandals informieren.

Bremen/Berlin - Hätte das Bundesinnenministerium deutlich früher vom Asyl-Skandal in Bremen wissen können?

Horst Seehofer soll mehrere Hilferufe aus Bremen ignoriert haben.
Horst Seehofer soll mehrere Hilferufe aus Bremen ignoriert haben.

Die inzwischen abberufene Leiterin der Bremer Außenstelle des Flüchtlingsbundesamtes (Bamf), Josefa Schmid, wollte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) schon im März über Details des mutmaßlichen Asyl-Skandals informieren.

"Frau Schmid hat am Tag der Amtseinführung von Bundesminister Seehofer am 14. März 2018 erstmals telefonisch im BMI-Ministerbüro nach einem Termin beim Bundesminister angefragt", bestätigte das Bundesinnenministerium am Montag.

Einen Anruf erhielt Schmid den Angaben zufolge am 4. April 2018 vom Parlamentarischen Staatssekretär im Innenministerium, Stephan Mayer (CSU). Schmid schickte später auch eine schriftliche Darstellung der Vorgänge in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge an Mayers Abgeordnetenbüro.

Seehofer hatte der Bamf-Zentrale in Nürnberg am 6. April erstmals als Bundesinnenminister einen Besuch abgestattet. Er hatte damals erklärt, das Bundesamt habe eine "Schlüsselfunktion" bei der Bewältigung der Migrationsfragen und leiste dabei eine "hervorragende" Arbeit.

Schmids Kontaktversuche reichen aber noch weiter zurück. "Schon seit dem 01.03.2018" habe sie sich "hilfesuchend" an Seehofer gewandt, schreibt Schmid in einem auf den 13. Mai datierten Brief an den Minister.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge steckt mitten in einem Skandal.
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge steckt mitten in einem Skandal.

Das Schreiben vom Mai liegt der dpa, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) und den "Nürnberger Nachrichten" vor, das Innenministerium bestätigt den Eingang. Schmid schreibt darin, "bereits seit Anfang März" habe sie sich an das Vorzimmerbüro Seehofers in der Münchener Staatskanzlei gewandt.

Zu diesem Zeitpunkt war Seehofer noch bayerischer Ministerpräsident, war aber schon als Kandidat für den Innenminister-Posten in Berlin bekannt.

Schmid nannte die Vorgänge in Bremen dem Schreiben zufolge gegenüber Seehofers Mitarbeitern den "größten Flüchtlingsskandal der Republik", den sie Seehofer persönlich schildern wollte.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schmids Vorgängerin, weil diese mindestens 1200 Menschen unrechtmäßig Asyl gewährt haben soll (TAG24 berichtete). In die Affäre sollen fünf weitere Beschuldigte verstrickt sein, darunter Anwälte und ein Dolmetscher.

Schmid kämpft derweil immer noch vor Gericht gegen ihre Versetzung (TAG24 berichtete). Beim Bremer Oberverwaltungsgericht legte sie Beschwerde ein. Sie habe angekündigt, im Laufe der Woche eine Begründung abzugeben, sagte Gerichtssprecher Friedemann Traub am Montag.

Die Bamf-Zentrale hatte Schmid in ihre frühere Dienststelle im bayerischen Deggendorf zurückbeordert - nur einen Tag, nachdem der interne Bericht an Mayer bekanntgeworden war, in dem sie schwere Vorwürfe gegen die Bamf-Leitung erhoben hatte.

Mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht wehrte sich Schmid vergeblich gegen die Versetzung. Nun setzt sie auf die nächste Instanz. Sobald ihre Begründung vorliege, werde das Bamf zu einer Stellungnahme aufgefordert, sagte Traub.

Die Staatsanwaltschaft versiegelte das Büro von Schmid in Bremen, um dort Beweise sicherstellen zu können. Dies sei vorsichtshalber geschehen, damit niemand etwas entferne, sagte Sprecher Frank Passade. Schmid selber gilt als Zeugin. Die Staatsanwaltschaft will sie im Laufe der Ermittlungen vernehmen.

Aus dem Bundesinnenministerium hieß es: "Für das BMI hat die Aufklärung des Sachverhaltes hohe Priorität. Dabei werden die Erkenntnisse der ehemaligen interimsweise eingesetzten Leiterin der Außenstelle Bremen selbstverständlich einfließen."

Fotos: dpa/Daniel Karmann, dpa/Carsten Koall, dpa/Carsten Koall, Daniel Karmann

Schwerkranker Benni kämpft für das Überleben anderer Neu 9000 Tonnen Gefahrgut an Bord: Tanker läuft in der Elbe auf Grund Neu Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn Anzeige SAP-Gründer wird 75 und denkt langsam ans Aufhören Neu Ist Ex-DSDS-Star Sarah Joelle Jahnel wieder in einer Beziehung? Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 8.965 Anzeige Tragischer Hintergrund: Zweijährige läuft barfuß mit erhobenen Händen auf bewaffnete Polizisten zu Neu Grüne und Linke kritisieren Ramsauer-Reise nach Saudi-Arabien aufs Schärfste Neu Darum war das Wort "Ei" im DDR-Fernsehen verboten Neu Alarmierende Zahlen: So oft stören Drohnen den Luftverkehr Neu Hardy Krüger jr. beichtet: Tod meines Sohns trieb mich in die Alkoholsucht Neu
Macron und Merkel Dienstag in Aachen: Warum das Treffen so wichtig ist Neu Sina und Lucy machen gemeinsame Sache: Was ist los bei "Köln 50667"? Neu Unfallverursacher flüchtet und lässt schwer verletzten Mann zurück Neu Minus 27,2 Grad! Das ist der kälteste Ort in Deutschland Neu
Frau zielt mit Pistole auf Passanten: Großaufgebot und Hubschrauber im Einsatz Neu Brutaler Drogenkampf: Verzweifelter Dad will Sohn in "Beautiful Boy" retten! Neu Hier brennen neun Fahrzeuge des Ordnungsamts Neu FC Bayern mit breiter Brust auf BVB-Jagd: Matthias Sammer warnt! Neu Kurz vorm Draufsetzen: Mann entdeckt Python in Toilette Neu Nach Crash: Unfallopfer erhebt schwere Vorwürfe gegen Prinz Philip Neu Wieder eine neue Gefahr aus dem All Neu Vierbeiner erwacht nach dem Einschläfern wieder zum Leben: Was dann passiert, ist herzzerreißend Neu Brand im Krankenhaus: Mann tot aufgefunden Neu Auto steht unbeleuchtet auf A93: 44-Jähriger stirbt bei Unfall Neu RTL-"Superhändler": Diese seltene DDR-Antiquität hat einige Haken Neu Nach Geiselnahme in Klinikum: 40-Jähriger kommt in Psychiatrie Neu Irre Garten-Deko: "Die Geissens" im Skulpturen-Wahn Neu Zwei 15-Jährige wegen Gruppen-Vergewaltigung von Mädchen (13) vor Gericht Neu "Bauer sucht Frau international": Inka Bause verkuppelt bald weltweit Neu Dramatisch gut: "Tatort" vom Sonntag war beste Unterhaltung Neu So fies ist der Trailer zu Fatih Akins neuem Film "Der goldene Handschuh" Neu Trümmer, Tote: Heftige Erdbeben hinterlassen Spur der Verwüstung! Neu 17. Hamburger Comedy-Pokal: Das hat Humor mit Handtüchern zu tun! Neu Erst Nackt-Video, dann DSDS: Kann Toni die Jury von sich überzeugen? Neu So sah Domenico de Cicco vor seiner Haar-Transplantation aus! Neu Berlin will Böllern an Silvester in diesen Stadtteilen verbieten! Neu Nach Shitstorm: Domenico stellt Kommentar-Funktion bei Instagram ab 1.883 Breitenreiter bei Hannover vor dem Aus! Nachfolger-Suche schon im Gange? 488 So läuft es für Deutschlands Star Leroy Sané in England 553 DHB reicht Sieg für Halbfinale: Brasilien schlägt sensationell Mitfavorit Kroatien! 3.081 Rollstuhlfahrerin besucht "Chris Tall"-Show, dann passiert etwas Wunderbares 4.531 Alles Fake? Das ist dran an Domenicos Vorwürfen gegen Evelyn Burdecki 4.403 Im Fokus des Verfassungsschutzes: AfD-Politiker wittert Intrige des politischen Gegners 872 Mann verbarrikadiert sich offenbar mit Waffe: SEK stürmt Wohnung 2.383 Polizei veröffentlicht Video von Mega-Razzia in Berlin! 2.205 Gar nicht wiederzuerkennen! Welcher blonde Soap-Star zeigt sich hier in sexy Lack und Leder? 10.586 Neues Gesicht bei "SOKO Leipzig": Sie ist der Ersatz für Kommissarin Olivia Fareedi 1.383 Suff-Fahrt mit 2,3 Promille! Betrunkener kracht mit Audi in Garage 2.956 Nach TU-Absage: Professor Patzelt findet klare Worte in Richtung Universität 9.815