Verletzte in Asylheim: Erst prügeln sich Flüchtlinge, dann gehen sie auf Polizisten los Neu Lebensgefahr! 21-Jähriger nach Streit niedergestochen Neu Neue Masche: Darum dürft Ihr bei falscher Microsoft-Warnung nie zurückrufen! Neu Werden wir bald alle in Kapseln von Stadt zu Stadt geschossen? Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 59.346 Anzeige
2.143

Regierungs-Zoff über Familien-Nachzug bei Syrern

Berlin - Keine drei Tage hielt der Koalitionsfrieden in der Asylpolitik. Vor dem Treffen der Parteichefs am Donnerstag stritten CDU, CSU und SPD über Transitzonen. Nun geht es um den Schutzstatus syrischer Flüchtlinge.
Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) stärkt seinem Amtskollegen de Maiziere den Rücken.
Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) stärkt seinem Amtskollegen de Maiziere den Rücken.

Berlin - Keine drei Tage hielt der Koalitionsfrieden in der Asylpolitik. Vor dem Treffen der Parteichefs am Donnerstag stritten CDU, CSU und SPD über Transitzonen. Nun geht es um den Schutzstatus syrischer Flüchtlinge.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) enthält für seinen umstrittenen Vorstoß für einen eingeschränkten Schutz syrischer Flüchtlinge zunehmend Zustimmung aus der Union.

CSU-Chef Horst Seehofer und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble schlossen sich de Maizière jedoch an und forderten, Syrern nur noch einen sogenannten subsidiären Schutz zu gewähren. Das bedeutet, den Aufenthalt auf ein Jahr zu begrenzen und den Familiennachzug zu verbieten.

Der Streit dürfte auch in den Beratungen der Führungsgremien der Parteien am Montag eine wichtige Rolle spielen.

"Thomas de Maizière hat recht", sagte Seehofer der Süddeutschen Zeitung. "Wir müssen wieder nach dem Gesetz handeln und den Flüchtlingsstatus jedes Syrers genau prüfen."

Thomas de Maiziere (CDU, li.) und Jusitzminister Heiko Maas (SPD) sind sich beim Umgang mit syrischen Flüchtlingen uneins.
Thomas de Maiziere (CDU, li.) und Jusitzminister Heiko Maas (SPD) sind sich beim Umgang mit syrischen Flüchtlingen uneins.

Schäuble wies am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" darauf hin, dass dies internationalem und europäischem Recht entspreche: "Wir müssen natürlich den Familiennachzug begrenzen, denn unsere Aufnahmekapazität ist ja nicht unbegrenzt", sagte er.

"Ich halte das für eine notwendige Entscheidung und ich bin sehr dafür, dass wir sehr rasch uns darüber in der Koalition verständigen."

SPD-Chef Sigmar Gabriel lehnte dies im «Bericht aus Berlin» jedoch ab. Die SPD werde dazu jetzt nicht Ja sagen, weil das nie besprochen worden sei.

"Im Gegenteil, es ist das Gegenteil besprochen worden. Und niemand kann von der SPD erwarten, dass wir so im 24-Stunden-Takt mal öffentlich zu irgendwelchen Vorschlägen Ja oder Nein sagen."

Gabriel warnte davor, den Eindruck entstehen zu lassen, «dass wir, ein bisschen lax gesprochen, jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf treiben».

Sigmar Gabriel (SPD) lehnt den Vorschlag de Maizieres ab.
Sigmar Gabriel (SPD) lehnt den Vorschlag de Maizieres ab.

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) forderte in der ZDF-Sendung "Berlin direkt", "das, was man beschlossen hat, erst mal umzusetzen, bevor bereits die nächsten Vorschläge gemacht werden".

Dagegen sagte der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Ansgar Heveling (CDU), der "Rheinischen Post" (Montag), der Sekundärschutz für Syrer bleibe sicherlich auf der Tagesordnung.

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer vertrat in der "Passauer Neuen Presse" (Montag) die Auffassung, de Maizières Position sei "völlig korrekt".

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. In den Beschlüssen des Koalitionsgipfels ist die Aussetzung des Familiennachzuges für Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz ein wesentlicher Punkt. Das war unstrittig zwischen den Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD."

Dies müsse jetzt umgesetzt werden. «Sonst schaffen wir weitere Anreize, und der Flüchtlingszustrom wird sich noch vergrößern.»

Unterstützung erhielt de Maizière auch vom FDP-Vorsitzenden Christian Lindner. "Kriegsflüchtlinge sollten zunächst nur einen vorübergehenden Schutz erhalten", sagte dieser der Deutschen Presse-Agentur.

"Dieser Schritt hätte auch eine hohe symbolische Wirkung, um die Sogwirkung nach Deutschland zu reduzieren."

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, nannte de Maizières Vorstoß in der "Bild"-Zeitung (Montag) "keine dumme Idee". "Wir müssen den Familiennachzug begrenzen. Unsere Kapazitäten sind endlich."

Der Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Peter Altmaier (CDU), erklärte, die Verfahren für Syrer würden weiter wie bisher behandelt.

Fotos: dpa, imago

Folgenschwere Abkühlung: Obdachloser löst Polizei-Großeinsatz aus Neu Mit diesen Tipps übersteht Ihr die Hitzewelle Neu
Auch das noch! Knast-Drama um Herzogin Meghans Familie Neu Ribéry lobt Kovac, den Kritikern lacht er ins Gesicht Neu
Er war psychisch krank! Mann stürmt in Kneipe und tötet zwei Menschen Neu Wie süß ist denn bitte Theodor? Wigald Boning und Frau Teresa sind Eltern Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 5.599 Anzeige Stalkte Madonna Supermodel? Nach Lesbenkuss wurde sie ganz wild Neu Weiteres Opfer des CSD-Grapschers meldet sich Neu Nach Hinweis auf Rauchverbot in Bahnhof: Mann (28) wird fast Auge ausgestochen! Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 14.285 Anzeige Große Ehre für früheren Wimbledon-Sieger Neu Sicherheitsmann verfolgt Männer und stirbt: Darum kam der Security ums Leben Neu Jan Delay zeigt Heino seine Mittelfinger Neu Bei 30 Grad im Auto gelassen! Hund stirbt qualvollen Hitzetod 1.459 Kebekus keilt gegen Helene, aber Fans halten zur Sängerin! 3.582 So cool verabschiedet sich Berliner Busfahrer in den Feierabend! 2.466 Ab aufs Revier! Polizei nimmt Judenhasser (27) nach Hitlergruß fest 239 Immer beliebter: Darum kehren immer mehr Ossis dem Westen den Rücken 2.990 "Die Katze" beklagt Hetzjagd: So schlimm war es für Kultblondine Daniela 1.208 Woher stammt das Fleisch? Penny führt eigene Kennzeichnung mit vier Stufen ein 1.277 Horror-Fund: Zwei Menschen sterben in Flammen, Mann kämpft um Leben 209 Update Horror-Crash: Pkw und Lieferwagen stehen in Flammen, zwei Menschen sterben 3.640 Alibi-Kicker, Mitläufer und zum WM-Titel gezogen: Hoeneß vernichtet Özil 13.933 Feuerwehr rettet 18 Pferde vor dem Flammentod 288 Frau in Bonn bei Messerangriff schwer verletzt 904 Sie braucht dringend Hilfe! Wo ist Vivien (19)? 2.520 Sara Kulkas Kinder: "Du bist eine blöde Mama, du nervst!" 4.074 Männer randalieren auf Festival und haben unglaublichen Promillewert 2.977 Eifersucht? Frau soll Freund mit kochendem Wasser übergossen haben, der stirbt an Verletzungen 3.085 Polizei will verdurstende Tiere retten: Was sie dann findet, lässt sie staunen 7.609 Nippel-Alarm! Cathy Lugner zeigt uns die schönsten Seiten Andalusiens 4.719 Gerettete Höhlen-Jungs bekommen den Kopf rasiert, aber warum? 6.519 Frau bricht bei Ex-Mann ein, legt Feuer und jagt Haus in die Luft 2.112 Mann schießt um sich: Mindestens eine Tote und 13 Verletzte 1.715 Zuschauer stirbt bei Vox-Show "Grill den Profi" 34.792 Verrückte Stellenausschreibung: Wer wird Leipzigs neuer Prostituierten-Prüfer? 4.327 Heftiger Frontal-Crash auf Kreisstraße: Golf-Fahrer eingeklemmt 1.098 Lebensgefahr! Irrer Brandstifter zündet zwei Obdachlose vor S-Bahnhof an 2.779 Vermisste Lina wieder aufgetaucht 11.238 Update Exotische Blumen oder Pilze? Damit dröhnt sich Deutschland am liebsten zu 1.912 Traurige Beichte: Jan Fedder spricht über schlimmste Zeit seines Lebens 6.392 Gegen Gaffer schützen diese Wände und der Verkehr fließt 297 Nach Geburt: Sila Sahin meldet sich bei ihren Fans! 3.964 Alles gelogen! GNTM-Model rechnet mit Influencer-Wahnsinn ab 2.454 Ist der Fall endlich gelöst? Experte sicher: Hier starb Maddie McCann 41.547 ER ist ihr Neuer! GNTM-Gerda zeigt sich frisch verliebt 2.159 Zu selbstverliebt? Bachelorette-Arzt sorgt erneut für Fremdschäm-Moment 2.423 Wieder Todesdrama in der Ostsee: Tourist (†81) stirbt beim Schwimmen 3.713 In den USA gegen den Rest der Welt: Kocht diese Dresdnerin heute alle ab? 1.716