Asyl-Zoff vor Flüchtlingsheim

Anwohner vor dem Ex-Spaßbad. Die Polizei konnte die Lage gegen 21.30 Uhr beruhigen.
Anwohner vor dem Ex-Spaßbad. Die Polizei konnte die Lage gegen 21.30 Uhr beruhigen.

Thalheim - Auf dem Parkplatz vor dem Ex-Spaßbad, das als Asyl-Unterkunft genutzt wird, gab es am Montagabend offenbar Auseinandersetzungen unter mehreren Dutzend Flüchtlingen.

Dabei wurden nach ersten Erkenntnissen Autos demoliert und zwei Asylbewerber leicht verletzt. Ein Polizeisprecher in Chemnitz sprach auf MOPO24-Anfrage von einer "Tumultlage". Es seien "mehrere Beamte" im Einsatz gewesen, eine genaue Zahl konnte er aber nicht nennen.

Ein lokale Facebookseite schrieb von 30 bis 40 "gewaltbereiten" Flüchtlingen. Diese Zahl bestätigte auch der Polizeisprecher. Ob seine Beamten beschimpft wurden, wie dort ebenfalls berichtet wurde, war noch nicht klar.

Laut Augenzeugenberichten wurde mehrere Fahrzeuge beschädigt. Es seien zahlreiche Platzverweise ausgesprochen worden.

Gegen 21.30 Uhr habe sich die Lage beruhigt, so der Polizeisprecher in Chemnitz.

Die Region war Anfang Dezember in die Schlagzeilen geraten, weil Unbekannte dort Schweinsköpfe vor Asylheimen aufgespießt hatten.

Platzverweise für die Anwohner und ein zertretener Spiegel.
Platzverweise für die Anwohner und ein zertretener Spiegel.

Mehr zu diesem Thema:

UNBEKANNTE SPIESSEN SCHWEINSKÖPFE VOR ASYLHEIMEN AUF

FLÜCHTLINGE WOLLEN NICHT IN EX-SPASSBAD EINZIEHEN

Foto: privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0