Geiles Turnier, Jungs! Deutschland holt Olympia-Silber im Eishockey
Top
Toter in Badewanne auf Nordsee-Insel gefunden
Top
Audi-Fahrerin rast in Unfallstelle: Zwei Ersthelfer sterben!
Top
Sie ist die schönste Frau Deutschlands!
Top
8.527

Fünf Milliarden Euro: Kosten für Asylbewerber verdoppeln sich

München - Auf die 16 Bundesländer rollt wegen der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen eine Kostenlawine zu. Allein in diesem Jahr werden sich die Ausgaben auf mindestens 5 Milliarden Euro verdoppeln. Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei allen Landesregierungen hervor. Im vergangenen Jahr betrugen die Ausgaben noch etwa 2,2 Milliarden Euro.
"Die steigende Zahl der Asylbewerber und damit steigende Ausgaben schränken die finanzielle Handlungsfähigkeit des Landes ein", sagt Stephan Gößl, der Sprecher des sächsischen Finanzministeriums.
"Die steigende Zahl der Asylbewerber und damit steigende Ausgaben schränken die finanzielle Handlungsfähigkeit des Landes ein", sagt Stephan Gößl, der Sprecher des sächsischen Finanzministeriums.

Auf die 16 Bundesländer rollen wegen der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen hohe Kosten zu. Allein in diesem Jahr werden sich die Ausgaben auf mindestens fünf Milliarden Euro verdoppeln.

Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei allen Landesregierungen hervor. Im vergangenen Jahr betrugen die Ausgaben noch etwa 2,2 Milliarden Euro.

Im ersten Halbjahr zählte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge knapp 180.000 Asylanträge - mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum 2014.

Ein drastisches Beispiel der schnell steigenden Kosten liefert das finanzschwache Schleswig-Holstein: 2014 lagen die Asylausgaben bei 80 Millionen Euro, für 2015 waren zunächst 146 Millionen eingeplant. Inzwischen wurde die Summe laut Kieler Finanzministerium per Nachtragshaushalt auf 287 Millionen Euro aufgestockt - das bedeutet eine Verdreifachung innerhalb nur eines Jahres.

Neben Schleswig-Holstein mussten vier weitere Länder in diesem Jahr bereits Geld in jeweils dreistelliger Millionenhöhe nachschießen: Nordrhein-Westfalen, Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg. "Die steigende Zahl der Asylbewerber und damit steigende Ausgaben schränken die finanzielle Handlungsfähigkeit des Landes ein", sagt Stephan Gößl, der Sprecher des sächsischen Finanzministeriums.

Dieses rechnet nach Ausgaben von 103 Millionen Euro 2014 in diesem Jahr mit 226 Millionen Euro. Die Beschreibung trifft auf jede einzelne der 16 Landesregierungen zu.

Auf die 16 Bundesländer rollt wegen der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen eine Kostenlawine zu. Allein in diesem Jahr werden sich die Ausgaben auf mindestens 5 Milliarden Euro verdoppeln.
Auf die 16 Bundesländer rollt wegen der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen eine Kostenlawine zu. Allein in diesem Jahr werden sich die Ausgaben auf mindestens 5 Milliarden Euro verdoppeln.

Ein anderer Faktor sind Kinder und Jugendliche, die ohne Eltern nach Deutschland kommen. Nach der Faustformel der bayerischen Behörden kostet die Unterbringung und Versorgung eines erwachsenen Asylbewerbers etwa 1300 Euro im Monat.

Kinder und Jugendliche werden nach Jugendhilferecht betreut, was monatlich mit etwa 4000 Euro zu Buche schlägt. Bislang werden sie in dem Bundesland untergebracht, in dem sie ankommen.

Das hat vor allem Bayern getroffen, das im Schnittpunkt der zwei Hauptflüchtlingsrouten über das Mittelmeer und aus dem Balkan liegt. So sind im weiß-blauen Freistaat momentan etwa 10.000 jugendliche Flüchtlinge untergebracht, in Niedersachsen dagegen weniger als 1000.

Doch ab 1. Januar 2016 werden auch die Jugendlichen gleichmäßig auf alle Bundesländer verteilt. Das wird Bayern ein wenig entlasten und anderswo zusätzliche hohe Kosten verursachen.

Die politischen Folgen für die jeweiligen Landesregierungen sind je nach Finanzlage unterschiedlich. Für Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bedeutet der Kostenanstieg von 410 Millionen Euro im vergangenen auf geschätzt 800 Millionen Euro in diesem Jahr, dass die Zeit der Milliardenüberschüsse im Etat vorbei ist.

Weit prekärer stellt sich die Lage in hoch verschuldeten Ländern wie Nordrhein-Westfalen dar, wo Seehofers Amtskollegin Hannelore Kraft (SPD) Jahr um Jahr Milliardendefizite auftürmt. Der rasante Anstieg der Asylkosten - allein für die Ausgaben des Innenministeriums wird mit einem Anstieg von 210 auf 587 Millionen Euro gerechnet - bedeutet faktisch, dass Düsseldorf weniger Geld für Krippen und andere Zwecke zur Verfügung hat. Es sei denn, Kraft macht noch mehr Schulden.

Parteiübergreifend treibt eine Furcht viele Politiker um: Sollten die Bürger auf den Gedanken kommen, dass wegen der Asylbewerber beim Wohnungsbau, beim Ausbau der Kinderbetreuung oder bei sonstigen Leistungen gespart werden muss, wäre das Wasser auf die Mühlen der Rechtsextremisten.

"Das Thema (Asyl) kann die Parteienstatik verändern", warnte CSU-Chef Horst Seehofer kürzlich. Dementsprechend sind sich alle 16 Länder von Schleswig-Holstein bis Bayern in einem Punkt einig: Sie fordern mehr Geld von der Bundesregierung.

Mehrheit der Deutschen gegen Leistungskürzungen für Asylbewerber

Die Mehrheit der Deutschen von 52 Prozent lehnt den Vorschlag ab, die Leistungen für Asylbewerber zu kürzen. Das ergab eine repräsentative Emnid-Umfrage, wie "Bild am Sonntag" berichtet. Demnach halten 33 Prozent Leistungskürzungen für richtig.

Außerdem sprechen sich laut der Umfrage 59 Prozent der Deutschen dagegen aus, Asylbewerber, die mit hoher Wahrscheinlichkeit abgeschoben werden, provisorisch in Zelten oder grenznahen Aufnahmeeinrichtungen unterzubringen.

Fotos: Holm Helis, dpa

Gold & Geld weg! Räuber sprengen Tresor bei Edelmetall-Händler
Neu
Erster Deutscher gibt Kommandos auf der Internationalen Raumstation
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.649
Anzeige
Überraschung! Gangster-Rapper outet sich
Neu
Frank Richter am Sonntag wieder bei Anne Will
Neu
Aus Spiel wurde Ernst: Peer Kusmagks Hände übel zugerichtet
Neu
Minus 22 Grad: Nirgendwo in Deutschland ist es so kalt wie hier
Neu
Großeinsatz: Polizei mit 500 Beamten am Kölner Neumarkt!
Neu
Update
"Abora Science Center": Interaktive Ausstellung im Schloss Hoheneck
Neu
Holen sich die deutschen Eishockey-Cracks jetzt das Olympia-Gold?
843
Franz, Du bist der Größte! Bobpilot Friedrich rast zum Doppel-Olympiasieg
1.927
Merkel: Umstrittener Politiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister
1.457
Tragisch! Familie kracht wegen Schneewehe gegen Baum: Mutter stirbt
6.833
"Opfer" und "Vollpfosten": Carmen Geiss nach Pony-Kritik stinksauer
2.107
Skandalfilm räumt bei der Berlinale ab
2.064
Comedian verrät: Witze über Mutter kamen beim Vater gar nicht gut an
1.616
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
135.053
Anzeige
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Fahndungserfolg der Polizei
11.209
Update
Mann gerät unter S-Bahn und stirbt
679
GZSZ-Star bittet die Fans um Hilfe
4.511
Leiche bei Löscharbeiten nach Wohnungsbrand gefunden
1.744
War es ein Brandanschlag? Staatsschutz ermittelt nach Großbrand
3.195
Tödlicher Teenager-Streit! Alles nur wegen etwas Sauce?
3.515
Hollywood-Star mit 67 noch mal im Playboy!
2.540
Juso-Chef Kühnert will in Erfurt Stimmung gegen die GroKo machen
490
Erst Gold dann Fahne: Das sagt der Kölner-Haie-Star vorm Olympia-Finale
106
Streit ums Blaue! AfD verklagt Frauke Petry
2.184
Thüringens Ex-Landesvater verrät, was ihn an den Wessis stört
2.138
Autsch! Dealer macht schon seit 38 (!) Tagen kein "großes Geschäft"
6.065
Update
Nach Drohungen: AfD-Prominenz muss Treffen absagen
2.475
Sexy Emily Ratajkowski ist vom Markt
1.225
"Welle antisemitischer Exzesse": Warnung an Polen vor Imageschaden
1.261
Dresden ist besser bestückt: In dieser Statistik ist Leipzig nur unteres Mittelmaß
2.911
Frau sticht sich die Augen aus, um nicht in die Hölle zu kommen
4.592
Schlimmes Geständnis: Das mag der "Ladykracher"-Star überhaupt nicht an Köln
3.884
Flammenmeer in Frankfurt nach Banken-Crash!
4.650
Von Straßenbahn erfasst und mitgeschleift: Frau stirbt!
261
Bundesregierung lockert Lärmschutz zur Fußball-WM
552
Wir mögen's heiß! Gia Genevieve ist die neue Marilyn Monroe
1.620
Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer
20.286
Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
1.235
Studie zeigt: GroKo hat fast alle ihrer Versprechen von 2013 eingelöst
1.135
Aufregung bei Übertragung: Leute wollen von ARD wissen, was los ist
4.186
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
202
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
2.592
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
657
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
11.182
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
3.219
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
2.724
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
1.141