27-Jähriger stach mehrfach auf Asylbewerber ein, nun steht er vor Gericht

Neubrandenburg - Nach mehreren Angriffen auf andere Asylbewerber muss sich ein aus Afghanistan stammender Mann vom 10. Januar an vor dem Landgericht Neubrandenburg verantworten.

Der Prozess beginnt am 10.1. um 10:00 Uhr. Weitere Termine sind der 14. und der 21. Januar. (Symbolbild)
Der Prozess beginnt am 10.1. um 10:00 Uhr. Weitere Termine sind der 14. und der 21. Januar. (Symbolbild)  © 123RF

Wie das Landgericht am Freitag mitteilte, wird dem 27-Jährigen versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Er soll im Juli 2017 in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) im Streit auf einen Syrer eingestochen haben, den er laut Staatsanwaltschaft töten wollte. Der Geschädigte kam mit Armverletzungen davon.

Danach soll der Afghane im Juli 2018 in Greifswald in einer Asylbewerberunterkunft auf einen Mann aus Sierra Leone (Westafrika) eingestochen haben.

Im Oktober 2018 sei es zu einem dritten Vorfall gekommen. Der 27-Jährige soll mit einer abgebrochenen Bierflasche auf einen Syrer am Stadthafen in Greifswald losgegangen sein.

Dabei wurden die Angegriffenen leicht verletzt. Nach dem letzten Übergriff landete der Beschuldigte in Untersuchungshaft.

Der erste Fall wurde 2018 bereits am Amtsgericht Pasewalk verhandelt, wegen des versuchten Totschlags dann aber an das Landgericht verwiesen.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0