Großfahndung! Männer fliehen mit verknoteten Bettlaken aus Psychiatrie

Top

Deutschland wählt den Bundestag: Wie werden die Parteien abschneiden?

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

4.653
Anzeige

Soul-Sänger verliert jahrelangen Kampf gegen Krebs

Top
8.692

Pegida und Asyl: Forscher untersuchen, wie Dresden tickt

Dresden - Eine wissenschaftliche Studie bringt es ans Tageslicht: Dresdner sind nicht contra Asyl eingestellt, zumindest nicht die Mehrheit der Bürger. Und es gibt eine Überraschung zum Thema Pegida.
Die Wissenschaftler um Stefan Fehser (links) befragten im Juni 421 Personen per Telefon.
Die Wissenschaftler um Stefan Fehser (links) befragten im Juni 421 Personen per Telefon.

Von Torsten Hilscher

Dresden - So also tickt Dresden wirklich. Eine wissenschaftliche Studie bringt es ans Tageslicht: Dresdner sind nicht contra Asyl eingestellt, zumindest nicht die Mehrheit der Bürger. Und es gibt eine Überraschung zum Thema PEGIDA.

Die Wissenschaftler vom Institut für Soziologie der TU Dresden befragten von Anfang bis Mitte Juni 421 Personen am Telefon, 219 davon ausdrücklich und ausschließlich zum Thema Asyl. Eine für solche Umfragen ziemlich geringe Zahl, dafür aber wegen der exakten Methodik aussagekräftig. Beteiligt war das Kulturbüro Sachsen.

Das sind die Fakten:

40,6 % der Dresdner „hat Verständnis und Sympathie für Menschen, die in Deutschland Asyl suchen“, sagt Stefan Fehser. Der Diplom-Soziologe ist mit seinem Team verantwortlich für die Studie.

39 % sind noch unentschlossen, welche Positionen sie zum Thema einnehmen.

20,4 % der Befragten zeigten Feindlichkeit gegen Asylsuchende.

52 % sind einverstanden, wenn in ihrer Nachbarschaft ein Asylheime entsteht.

56,4 % nehmen Asylbewerber nicht als Bedrohung für unsere Kultur wahr.

48,8 % sind nicht der Meinung, dass die Asylsuchenden nur kommen, um den Sozialstaat auszunutzen.

48,1 % finden, Deutschland sollte strenge Regeln bei der Aufnahme von Asylsuchenden haben.

Laut Studie lehnen 60,1 Prozent die Inhalte von PEGIDA ab.
Laut Studie lehnen 60,1 Prozent die Inhalte von PEGIDA ab.

Thema PEGIDA:

Die Inhalte von PEGIDA übrigens finden laut Studie bei der Dresdner Bevölkerung wenig Zuspruch.

12 % der Befragten stimmen den Positionen der Bewegung zu, davon wiederum sind nur 2,3 Prozent, die Bachmann [&] Co. vollständig beipflichten.

60,1 % lehnen die Inhalte von PEGIDA ganz ab

33,7 % davon distanzieren sich sehr deutlich von den Inhalten.

Thema direkte Zuwanderung:

78,6 % der Befragten lehnten ab, dass man Muslimen die Zuwanderung untersagen sollte.

56,4 Prozent der Befragten sehen in Asylbewerbern keine Bedrohung.
56,4 Prozent der Befragten sehen in Asylbewerbern keine Bedrohung.

Wie gingen die Wissenschaftler vor?

Es wurden Einstellungen, Stimmungen und Vorstellungen in der Bevölkerung ermittelt. Weil sich viele Sachverhalte in Umfragen aber nicht direkt herausfinden lassen, sondern nur über einer Reihe von Indikatoren ein Bild ergeben, wurden am Telefon verschiedene Standpunkte vorgelesen. Die angerufenen Dresdner konnten sich dann jeweils positionieren.

Die Antwortmöglichkeiten lagen auf eine Spannweite von „1 - Lehne diese Aussage voll und ganz ab“ bis „5 – Stimme dieser Aussage voll und ganz zu“. Mit den Werten 2, 3 oder 4 konnten die Meinung abgestuft werden.

Die beschriebenen vier Positionen, deuten jeweils darauf, ob die befragte Person Sympathie für Asylsuchende hat oder ob sie deutliche Abwertung gegenüber Asylsuchenden offenbart. Niemand wurde aufgrund einer einzelnen Aussage pauschal beurteilt, hieß es.

Konzeption und Realisierung der Umfrage entstand aus dem Forschungsprojekt „Die Abwertung der Anderen“ am Dresdner Institut für Soziologie unter Mitwirkung von Studenten, die sich seit Oktober 2014 mit der Thematik befassten.

Die Telefoninterviews wurden durch Studenten im CATI-Labor der TU erhoben.

Drei eindeutige Schwächen der Studie:

1. Seit dem Zeitpunkt der Umfrage (Juni 2015) hat sich das Bild zu Asylbewerbern, Heimen in der Nachbarschaft und (unkontrollierter) Einwanderung vermutlich stark verschoben.

2. Die Anzahl der Befragten (421) ist für einen repräsentativen Bevölkerungsschnitt zu gering. Denn Dresden hat 540.000 Einwohner.

3. Es wurden nur Dresdner mit Festnetzanschluss befragt. Viele junge Leute haben aber nur noch Handys, fielen dadurch raus.

Fotos: Steffen Füssel, Christian Essler, dpa/Oliver Killig

Cathy ganz ehrlich! So war der Sex mit Richard Lugner wirklich

Top

Polizistin bei Verfolgungsjagd schwer verletzt

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

61.514
Anzeige

Mitten in Deutschland: Zwei Meter langer Python liegt an Wegesrand

Neu

In letzter Sekunde: Student rettet schwerverletzten Mann von U-Bahn-Gleis

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

91.063
Anzeige

Student 60 Stunden in dunkler Höhle eingesperrt

Neu

Darum pinkelten am Samstag hunderte Frauen in Männer-Pissoirs

Neu

Mitten in der Nacht! Sportboot sinkt mit vier Personen

Neu

Frau findet toten Hund auf Straße und wird selbst angefahren

Neu

"Du Penner": NBA-Superstar LeBron James beschimpft Trump

Neu

Verheiratete Lehrerin schläft an einem Tag mit zwei Schülern

Neu

Feuerwehr findet nach Brand in Wohnung männliche Leiche

Neu

Riesen-Krokodil erschossen! Polizei steht vor einem Rätsel

Neu

Horror-Unfälle auf Autobahn! Zwei Männer sterben

2.317

14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los: Vater tot

3.390

Ein wahrer Held: Mann rettete Nachbarn aus brennender Wohnung

532

Auto an der Angel: Hier muss eine Luxus-Karre aus dem See gefischt werden

1.490

Handwerker-Pfusch!? In dieser Küche stimmt was nicht

2.872

Säure-Anschlag in Einkaufszentrum: Sechs Menschen verletzt!

5.312

Massen-Demo auf Mallorca gegen "Sauftourismus"

1.268

Schock: Polizei stoppt dieses blutverschmierte Auto

130.213

Donald Trump: Kim Jong-Un ein "Raketenmann auf selbstmörderischer Mission"

812

Grausamer Fund: Toter Säugling im Park entdeckt

6.874
Update

Berlin-Marathon: Fast 44.000 Läufer und ein Weltrekord!

332

Autobahn-Horror! Drei Tote bei Crash mit Geisterfahrer-Lkw

13.124

Kennt Ihr Eure Rechte als Fluggast?

528

"Wut und Hass": Stimmung im Osten vor Bundestagswahl besorgniserregend

11.845

Baum-Massaker! CDU ließ für Wahlkampfparty alte Linden absägen

895

Straßen-Streit eskaliert: Rollerfahrer niedergestochen

8.137

So romantisch! Diese Bachelor-Kandidatin hat sich verlobt

3.537

Seil löst sich: Dieter Bohlens Schock-Unfall beim Supertalent!

17.951

Tausende Polen demonstrieren für Rechte Homosexueller

785

"Angepisst!" Sind 750 Liter Urin Kunst?

3.832

Verknallter Pinguin hat Liebeskummer wegen Manga-Mädchen

2.447

Frau soll von zwei Männern vergewaltigt worden sein: Warum wurde dieser Fall bisher verschwiegen?

12.604

Mit diesem Bild bringt Verona Männer um den Verstand!

5.553

Brief an Nachbarn: Anwohner findet Fingernägel & Co auf Balkon, doch er bleibt "höflich"

4.738

Tatort-Star Neuhauser: Sechsmal wollte sie sich das Leben nehmen

2.201

Gefährlicher Trend: Wieder eine Reizgas-Attacke in Schule!

177

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Stress und Krebs?

2.934

Herrliche Bilder: Hatte es dieser blinde Passagier so eilig?

3.842

Haut Florian Wess Gina-Lisa hier richtig in die Sch****?

5.736

Gebt Frankfurt den besten Platz auf dem Monopoly-Brett!

180

Wegen kleinen Rempler: Gruppe prügelt Fahrgäste ins Krankenhaus

8.243

Linken-Politiker postet dieses Foto und löst Polizei-Einsatz aus!

12.216

Land gibt Gebäude zurück: Immer weniger Flüchtlingsheime nötig

279

Skandal in Sachsen-Knast! KZ-Spruch hängt im Mitarbeiter-Büro

5.645
Update

Alarm in Mexiko-Stadt: Schon wieder ein heftiges Erdbeben!

1.185

Nach dem Eier-Skandal: Krebserregendes Gift in 22 Biersorten gefunden

21.566

Weil sie nur auf ihr Handy glotzte: Frau wird von Straßenbahn erfasst und verliert Bein

12.750

Brutalo-Mann sticht Herrchen nieder und wirft Rad nach Hund

2.164

Mann will bei Notarzteinsatz helfen: Dann landet er selbst im Krankenhaus!

3.859

Tragödie am Kloster: Dreijährige stirbt nach Reitunfall

3.997

10 Supermärkte betroffen! Mitarbeiter finden Koks unter Bananen

3.304