Schwerer Unfall bei Indy 500: Auto fliegt durch die Luft!

Top

Explosion reißt Außenwände eines Hauses weg

Top

Amoklauf! 35-Jähriger erschießt acht Menschen

3.145

Deutsche Diane Kruger als beste Schauspielerin geehrt

624
8.685

Pegida und Asyl: Forscher untersuchen, wie Dresden tickt

Dresden - Eine wissenschaftliche Studie bringt es ans Tageslicht: Dresdner sind nicht contra Asyl eingestellt, zumindest nicht die Mehrheit der Bürger. Und es gibt eine Überraschung zum Thema Pegida.
Die Wissenschaftler um Stefan Fehser (links) befragten im Juni 421 Personen per Telefon.
Die Wissenschaftler um Stefan Fehser (links) befragten im Juni 421 Personen per Telefon.

Von Torsten Hilscher

Dresden - So also tickt Dresden wirklich. Eine wissenschaftliche Studie bringt es ans Tageslicht: Dresdner sind nicht contra Asyl eingestellt, zumindest nicht die Mehrheit der Bürger. Und es gibt eine Überraschung zum Thema PEGIDA.

Die Wissenschaftler vom Institut für Soziologie der TU Dresden befragten von Anfang bis Mitte Juni 421 Personen am Telefon, 219 davon ausdrücklich und ausschließlich zum Thema Asyl. Eine für solche Umfragen ziemlich geringe Zahl, dafür aber wegen der exakten Methodik aussagekräftig. Beteiligt war das Kulturbüro Sachsen.

Das sind die Fakten:

40,6 % der Dresdner „hat Verständnis und Sympathie für Menschen, die in Deutschland Asyl suchen“, sagt Stefan Fehser. Der Diplom-Soziologe ist mit seinem Team verantwortlich für die Studie.

39 % sind noch unentschlossen, welche Positionen sie zum Thema einnehmen.

20,4 % der Befragten zeigten Feindlichkeit gegen Asylsuchende.

52 % sind einverstanden, wenn in ihrer Nachbarschaft ein Asylheime entsteht.

56,4 % nehmen Asylbewerber nicht als Bedrohung für unsere Kultur wahr.

48,8 % sind nicht der Meinung, dass die Asylsuchenden nur kommen, um den Sozialstaat auszunutzen.

48,1 % finden, Deutschland sollte strenge Regeln bei der Aufnahme von Asylsuchenden haben.

Laut Studie lehnen 60,1 Prozent die Inhalte von PEGIDA ab.
Laut Studie lehnen 60,1 Prozent die Inhalte von PEGIDA ab.

Thema PEGIDA:

Die Inhalte von PEGIDA übrigens finden laut Studie bei der Dresdner Bevölkerung wenig Zuspruch.

12 % der Befragten stimmen den Positionen der Bewegung zu, davon wiederum sind nur 2,3 Prozent, die Bachmann [&] Co. vollständig beipflichten.

60,1 % lehnen die Inhalte von PEGIDA ganz ab

33,7 % davon distanzieren sich sehr deutlich von den Inhalten.

Thema direkte Zuwanderung:

78,6 % der Befragten lehnten ab, dass man Muslimen die Zuwanderung untersagen sollte.

56,4 Prozent der Befragten sehen in Asylbewerbern keine Bedrohung.
56,4 Prozent der Befragten sehen in Asylbewerbern keine Bedrohung.

Wie gingen die Wissenschaftler vor?

Es wurden Einstellungen, Stimmungen und Vorstellungen in der Bevölkerung ermittelt. Weil sich viele Sachverhalte in Umfragen aber nicht direkt herausfinden lassen, sondern nur über einer Reihe von Indikatoren ein Bild ergeben, wurden am Telefon verschiedene Standpunkte vorgelesen. Die angerufenen Dresdner konnten sich dann jeweils positionieren.

Die Antwortmöglichkeiten lagen auf eine Spannweite von „1 - Lehne diese Aussage voll und ganz ab“ bis „5 – Stimme dieser Aussage voll und ganz zu“. Mit den Werten 2, 3 oder 4 konnten die Meinung abgestuft werden.

Die beschriebenen vier Positionen, deuten jeweils darauf, ob die befragte Person Sympathie für Asylsuchende hat oder ob sie deutliche Abwertung gegenüber Asylsuchenden offenbart. Niemand wurde aufgrund einer einzelnen Aussage pauschal beurteilt, hieß es.

Konzeption und Realisierung der Umfrage entstand aus dem Forschungsprojekt „Die Abwertung der Anderen“ am Dresdner Institut für Soziologie unter Mitwirkung von Studenten, die sich seit Oktober 2014 mit der Thematik befassten.

Die Telefoninterviews wurden durch Studenten im CATI-Labor der TU erhoben.

Drei eindeutige Schwächen der Studie:

1. Seit dem Zeitpunkt der Umfrage (Juni 2015) hat sich das Bild zu Asylbewerbern, Heimen in der Nachbarschaft und (unkontrollierter) Einwanderung vermutlich stark verschoben.

2. Die Anzahl der Befragten (421) ist für einen repräsentativen Bevölkerungsschnitt zu gering. Denn Dresden hat 540.000 Einwohner.

3. Es wurden nur Dresdner mit Festnetzanschluss befragt. Viele junge Leute haben aber nur noch Handys, fielen dadurch raus.

Fotos: Steffen Füssel, Christian Essler, dpa/Oliver Killig

So schwer hat es BVB-Star Marco Reus diesmal erwischt

3.764

Ungenießbar! Schlange würgt eine ganze Plastikflasche raus

2.221

Stehen bald diese Roboter statt Pfarrer in den Kirchen?

532

Fahndung! Mädchen greift zwei Kinder mit Messer an

4.905

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

8.117
Anzeige

Dieses musikalische Meisterwerk wird heute 50 Jahre alt!

727

Hate wie bei Sarah Lombardi? So rechtfertigt sich GZSZ-Jörn!

10.757

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.976
Anzeige

Hier ist ein vermisster Junge in einem Gangsta-Rap-Video zu sehen

6.275

Betrüger versuchen Tote von Manchester zu missbrauchen

5.563

Unter Drogen! Fashion-Model schrottet Luxusschlitten

1.598

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.483
Anzeige

Zoff unter C-Promis: Melanie Müller disst Ballermann-Kollegen!

2.308

Sorge um Vanessa Mai: Sie wiegt nur noch 48 Kilo!

4.425

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

29.770
Anzeige

Unwettergefahr! Die nächsten Tage werden richtig ungemütlich

19.725

Linken-Politiker will sexy Werbung in der Stadt verbieten

1.360

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.792
Anzeige

Tod am U-Bahnhof: 21-Jähriger wird von Zug mitgeschleift

2.760

Jetzt spricht das Antisemitismus-Opfer von einer Berliner Schule

2.796

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.295
Anzeige

Lastwagen rollt in Wohnhaus! 120.000 Euro Schaden

8.621

Parteirivalen wollen Direktkandidatur von AfD-Petry verhindern

1.619

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.425
Anzeige

Mit diesem Foto sorgt Cathy Hummels für Spekulationen!

8.069

Linksradikale versuchen drei Festgenommene zu befreien

5.172

"Billigster Dreck" - Aldi-Steak löst heftige Debatte im Netz aus

16.220

BVG planen Offensive gegen Schwarzfahrer in Bussen

488

Hertha feiert den Dortmunder Pokalsieg

374

Vom Winde verweht: Motorradfahrer verliert 9000 Euro

5.933

Darum sorgt dieses Hochzeits-Foto nur für Gelächter

16.643

Ablehnung? Daniela Katzenberger hält sich von anderen Müttern fern

10.211

Dieses Foto zeigt den Manchester-Bomber, kurz bevor er sich in die Luft sprengt

4.851

Männer quälen Alligator mit Bier und füllen ihn ab

4.925

Clan-Fehde! 80 Menschen prügeln sich und bewerfen Polizisten mit Flaschen

7.998

Nachbarn rufen Polizei wegen randalierendem Mann. Kurz darauf ist er tot

7.934

Berliner Polizei fährt teilweise noch mit Autos aus den 80ern

1.058

Helene Fischer gnadenlos ausgebuht! ARD muss Mikros leiser machen

38.602

Berliner Polizei zieht positive Pokalfinal-Bilanz

139

Wegen dieses Fehlers waren plötzlich all ihre Fotos auf dem iPhone weg

4.951

Nach erneutem Pyro-Ärger: DFB spricht von "krimineller Energie"

10.956

Nackter liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

5.069

Vorfahrt genommen: 21-Jähriger stirbt noch an Unfallstelle

13.500

Einbruch ins Finanzamt: Mann will nicht sprechen

3.633

Nach Melanie Müller: Bald ein Baby für Micaela Schäfer?

3.130

Er sehnt sich nach seinen Delfinen: Benjamin braucht Eure Hilfe!

2.846

2:1! Dortmund holt DFB-Pokal gegen Frankfurt

1.618

Nach Kneipe: Til Schweiger eröffnet auch noch Hotel

5.410

Stromausfälle, weil Kleinflugzeug notlanden muss

2.551

Starfotograf fand Nackte peinlich, bis er ein Topmodel traf

2.519

Sara Kulka überrascht mit fragwürdigem Erziehungstipp!

6.282

Dieses Hollywood-Traumpaar hat sich getrennt

8.427

Hier rettet die Feuerwehr Schwerverletzte aus Unfall-Wrack

5.734

Computer-Ausfall: British Airways streicht alle Flüge in London!

918

Von dieser Katze bekommt man Albträume

5.747