Beschlossen! Dresdner Flughafen wird Asylheim

Der Außenparkplatz P4 des Airports Dresden wird als Erstaufnahmeeinrichtung genutzt.
Der Außenparkplatz P4 des Airports Dresden wird als Erstaufnahmeeinrichtung genutzt.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Jetzt steht fest: Auch auf dem Dresdner Flughafen gibt es eine neue Notunterkunft für Flüchtlinge!

Der Freistaat will auf dem großen Außenparkplatz P4 an der Westseite des Flughafens eine Erstaufnahmeeinrichtung errichten, hat sich das Areal schon vertraglich gesichert.

„Dort sollen mittels Leichtbauhallen 500 Asylbewerber Unterkunft finden“, sagt Ingolf Ulrich (49), Sprecher der Landesdirektion Sachsen. Auf der 17.000 Quadratmeter großen Fläche sollen bis zu vierzehn Hallen entstehen!

„Die baulichen Maßnahmen beginnen kurzfristig. Die Fertigstellung der Interimsunterkunft ist für November geplant“, so Ulrich.

"Wir sehen die Unterbringung von Flüchtlingen in einer Erstaufnahmeeinrichtung auf einem internationalen Verkehrsflughafen als schwierig an", räumt Flughafensprecher Christian Adler (37) ein. "Doch das menschliche Leid wiegt schwerer. Wir gehen davon aus, dass der Flugbetrieb nicht gestört wird."

Derzeit gibt es im Freistaat fast 13.000 Plätze in der Erstaufnahme. Benötigt werden rund 15.000.

Außenparkplatz P4.
Außenparkplatz P4.

Fotos: dpa, Marko Förster


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0