Asylstreit schadet Kanzlerin: Jeder zweite Deutsche fordert Merkel-Rücktritt

Berlin - Angesichts der aktuellen Regierungskrise um die Asylpolitik ist fast jeder zweite Deutsche für eine Ablösung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (63, CDU).

Bundeskanzlerin Angela Merkel sitzt bei der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude an ihrem Platz.
Bundeskanzlerin Angela Merkel sitzt bei der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude an ihrem Platz.  © Bernd von Jutrczenka/dpa

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 43 Prozent von 2053 Befragten dafür aus, dass Merkel zurücktritt und ihr Amt an einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin übergibt.

Mit 42 Prozent wünschen sich etwa genauso viele Befragte, dass die CDU-Vorsitzende Regierungschefin bleibt. Die restlichen 15 Prozent machten keine Angaben.

Von den Unions-Wählern stehen 63 Prozent zu Merkel, 27 Prozent wünschen sich einen Wechsel an der Regierungsspitze. Noch mehr Rückhalt hat die Kanzlerin mit 66 Prozent bei den Grünen-Wählern. Dahinter folgen die Anhänger der Linken (48 Prozent) vor denen der SPD (46 Prozent), der FDP (45 Prozent) und der AfD (6 Prozent).

Der Streit zwischen CDU und CSU um eine Abweisung von Asylsuchenden, die andernorts in der Europäischen Union bereits registriert wurden, hat die gesamte Regierung in eine tiefe Krise gestürzt.

Merkel will nun bis zum EU-Gipfel am 28. und 29. Juni bilaterale Vereinbarungen treffen, um den Konflikt beizulegen.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0