SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

TOP

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

TOP

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

NEU

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.067
Anzeige
11.863

Asylzüge erreichen Zwickau. Rechte drohen der Polizei

Zwickau - Der dritte Flüchtlingszug für Sachsen erreichte am Abend Zwickau. Wie schon am Wochenende verlief das Umsteigen in Busse friedlich – trotz massiver Drohungen einiger Störer.
Mit Bussen wurden die Flüchtlinge in Erstaufnahmelager gebracht.
Mit Bussen wurden die Flüchtlinge in Erstaufnahmelager gebracht.

Von Bernd Rippert

Zwickau – Der dritte Flüchtlingszug für Sachsen erreichte am Abend Zwickau. Wie schon am Wochenende verlief das Umsteigen in Busse friedlich – trotz massiver Drohungen einiger Störer.

Weil die Bahn aus Passau Verspätung hatte, konnten sich rund 20 Demonstranten am Zwickauer Bahnhof sammeln. Dort standen sie vor einer Wand mit rund 100 Polizisten, die keinen aufs Bahnhofsgelände ließen.

Die Demonstranten aus Zwickau und Meerane griffen deshalb zum Mikrofon. Sie klagten erst, dass sie keine Zeitung im Bahnhof kaufen dürften. Dann drohten sie der Polizei lautstark: „Wenn es heute wieder eine gewaltsame Räumung wie in Meerane gibt, werden wir sehen, wer zuletzt lacht.“

Die Polizei machte mit dem Häuflein Demonstranten kurzen Prozess. Erst nahmen die Beamten alle Personalien auf, dann erteilte sie den Störern Platzverweise. Daraufhin hielten die Demonstranten mehr Abstand.

Im Bahnhof versorgten DRK-Helfer die 350 Flüchtlinge mit Getränken und Decken, brachten sie zu den bereitstehenden sieben Bussen. Diese verteilten die Ankommenden auf Erstaufnahmeheime im ganzen Land.

Ob es weitere Flüchtlingszüge in dieser Woche nach Sachsen geben wird, steht noch nicht fest. Die Landesdirektion hält die Termine und Bahnhöfe geheim, um Protesten vorzubeugen.

Die Polizei nahm die Personalien der Störer auf.
Die Polizei nahm die Personalien der Störer auf.

Demo in Freiberg

Zur Großkundgebung gegen die Flüchtlingspolitik hatte die AfD am Abend in Freiberg aufgerufen. Nach Augenzeugen folgten rund 1.500 bis 2.000 Anhänger und Zuhörer dem Aufruf.

Hauptrednerin vor dem Landratsamt war die AfD-Landtagsabgeordnete Karin Wilke. Die Zuhörer skandierten lautstark „Merkel muss weg!“

Bei einer linken Gegendemo vor dem Asylbewerberheim in der Chemnitzer Straße machten etwa 500 bis 600 Teilnehmer mit.

Die Gruppe marschierte durch die Innenstadt zurück zum Heim, demonstrierten so ihren Schutz für die Flüchtlinge. Die Polizei trennte beide Lager mit einem Großaufgebot an Beamten. Bislang wurden keine Zwischenfälle bekannt.

Fotos: privat

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

NEU

Facebook löscht Trump-Protest-Aktion, aber macht dann doch einen Rückzieher

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.499
Anzeige

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

NEU

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.060
Anzeige

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

NEU

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

NEU

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

NEU

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

2.909

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

735

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

2.240

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

1.545

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

688

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

178

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.422

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

2.011

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.056

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

7.332

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

3.844

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.718

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

1.964

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

3.838

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

5.815

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

7.290

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

14.314

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

4.255

Frau im Schwarzwald getötet: Verdächtiger festgenommen

6.053

Wegen AfD-Bundesparteitag: NRW setzt Blitz-Marathon aus

1.629

Adieu, Hip Hop! K.I.Z. feiern ihr Schlager-Debüt

4.071

Sie wollen auch Indianerkostüme zu Fasching verbieten

4.983

Polizei beendet Spritztour mit diesem verrückten Rennmobil

3.526

Mit diesem Aushang sucht die Bundesbank nach dem Besitzer von zwei Cent!

5.136

Sie fesselten und quälten einen 17-Jährigen: Drei Männer festgenommen

3.321

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

6.497

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

5.334

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

8.282

Nach Mord in Recke: Polizei sucht älteren Mann mit Hund

616

Aus für den Meister-Trainer: Leicester entlässt Ranieri

959

Sitzungspräsident stirbt während seiner Büttenrede

10.236
Update

Münchner Eisbären-Baby wagt sich aus seiner Höhle

1.286

Ist Kiffen in Berlin bald legal?

1.225