Kurioser Einsatz: Feuerwehr liefert bestellte Pizza bis an die Haustür Neu Wow! So genoss Stephanie Stumph "ihren eigenen" Super-Hit Neu Entscheidung vertagt: Japan und Senegal mit rasantem Remis Neu Nichts geht mehr! Zugverkehr in Würzburg eingestellt Neu Wie viel Tore schießt Deutschland? Für jeden Treffer gibt's bei Rewe was geschenkt 23.432 Anzeige
5.883

39 Tote: Terroranschlag erschüttert die Türkei

Istanbul - Bei einem massiven Terrorangriff auf den Atatürk-Flughafen der türkischen Millionenmetropole Istanbul sind mehr als 30 Menschen getötet worden. Drei Selbstmordattentäter hätten am Dienstagabend mindestens 28 Opfer mit in den Tod gerissen, sagte der Istanbuler Gouverneur Vasip Sahin.
Diesmal wird nicht die Innenstadt getroffen, sondern der größte Aiport der Türkei.
Diesmal wird nicht die Innenstadt getroffen, sondern der größte Aiport der Türkei.

Istanbul - Bei einem verheerenden Terrorangriff auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen sind mindestens 39 Menschen getötet worden. Bei den Toten handelte es sich nach türkischen Regierungsangaben um 36 Opfer und die drei Selbstmordattentäter.

Mindestens 147 Menschen wurden bei dem Angriff des Selbstmordkommandos auf den größten Flughafen der Türkei am Dienstagabend verletzt.

Ministerpräsident Binali Yildirim sagte am Mittwochmorgen bei einem Besuch am Flughafen, erste Hinweise deuteten auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als Urheber hin. Unter den Opfern seien Türken und Ausländer. Nach bisherigen Erkenntnissen hätten die Angreifer zunächst das Feuer eröffnet und sich dann in die Luft gesprengt.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte am späten Dienstagabend, bislang gebe es keine Hinweise darauf, dass Deutsche betroffen seien.

Die Nachrichtenagentur DHA meldete, es sei an zwei verschiedenen Orten am Flughafen zu Terrorangriffen gekommen..
Die Nachrichtenagentur DHA meldete, es sei an zwei verschiedenen Orten am Flughafen zu Terrorangriffen gekommen..

Aus türkischen Regierungskreisen hieß es, keiner der drei Selbstmordattentäter habe die Sicherheitsschleusen am Eingang des internationalen Terminals passiert. Augenzeugenberichte und Videos in sozialen Medien deuteten dagegen darauf hin, dass einer oder mehrere Angreifer in den Innenbereich des Terminals gelangten.

Aus Regierungskreisen hieß es weiter, zwei der Angreifer hätten sich vor dem Ankunftsbereich des Internationalen Terminals in die Luft gesprengt, ein weiterer auf dem angrenzenden Parkplatz. Einer der Angreifer sei von der Polizei beschossen worden, bevor er seine Sprengstoffweste gezündet habe.

Der Flugverkehr wurde vorübergehend komplett eingestellt. Der Atatürk-Flughafen - der in etwa ein Passagieraufkommen wie der Airport Frankfurt/Main hat - liegt auf der europäischen Seite Istanbuls. Auf der asiatischen Seite der Millionenmetropole liegt der kleinere Flughafen Sabiha Gökcen.

Drei Selbstmordattentäter hätten am Dienstagabend mindestens 39 Opfer mit in den Tod gerissen.
Drei Selbstmordattentäter hätten am Dienstagabend mindestens 39 Opfer mit in den Tod gerissen.

Die Polizei sperrte den Atatürk-Flughafen weiträumig ab. Fotos vom Anschlagsort zeigten ein Bild der Verwüstung außerhalb des Ankunftsterminals, wo Passagiere normalerweise auf Taxis warten. Auf einem Foto war ein auf dem Boden liegendes Schnellfeuergewehr zu sehen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kam in Ankara zu einem Krisentreffen mit Ministerpräsident Yildirim und Armeechef Hulusi Akar zusammen. In einer Mitteilung rief Erdogan die Welt zum entschlossenen Handeln gegen die Terrorbedrohung auf. "Jeder soll wissen, dass die Terrororganisationen nicht unterscheiden zwischen Istanbul und London, Ankara und Berlin, Izmir und Chicago, Antalya und Rom."

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zeigte sich am Rande eines Fastenbrechens in Berlin mit Christen, Juden und Muslimen entsetzt. "Wir stehen an der Seite der Türkei." Auch die Regierungen der USA und Frankreichs verurteilten den Terrorangriff.

Bei einem IS-Selbstmordanschlag im Istanbuler Zentrum waren im Januar zwölf deutsche Urlauber getötet worden. Neben dem IS verübt auch die TAK - eine Splittergruppe der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK - immer wieder Anschläge in türkischen Metropolen. Vor drei Wochen erst waren bei einem Anschlag der TAK in Istanbuls Stadtmitte elf Menschen getötet worden. Dieses Attentat vom 7. Juni war der dritte schwere Anschlag seit Jahresbeginn im Zentrum Istanbuls.

Die TAK hat auch ausländische Urlauber vor Türkeibesuchen gewarnt. Im vergangenen Dezember hatte die Gruppierung einen Mörserangriff auf den Flughafen Sabiha Gökcen verübt.

Fotos: dpa

EU-Sondertreffen: Merkel will Asylstreit im Eiltempo entschärfen Neu Säure-Attacke: Unglaublich, wie das Opfer nach einem Jahr aussieht Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 13.453 Anzeige Familie will toten Angehörigen begraben: Dann macht sie eine schockierende Entdeckung Neu Bundespräsident Steinmeier will sich nicht in Unions-Streit einmischen Neu
Schüsse! Politiker der Opposition bei Wahl getötet Neu Er ist fast 20 Jahre jünger! Patricia Blanco zeigt neuen Freund Neu Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.840 Anzeige Cousins gehen bei Messerangriff dazwischen: Einer wird schwer verletzt 229 Drogenberatung 2.0: Süchtige können nun mit Therapeuten chatten 128 Fauxpas bei Poldis Party: Carmen Geiss lässt Schweden siegen 2.164 GZSZ hat ihn groß gemacht, jetzt reitet er als Winnetou! 1.212 Obdachloser Messermann klaut Auto und liefert sich irre Verfolgungsjagd 1.120
Wo ist unser 4. Stern? Sophia Thomalla feiert deutsches Team mit Fotos in Uralt-Trikots 1.255 Katzenbaby in Nöten ruft Polizei auf den Plan 1.415 Endlich ist es soweit: Dagi Bee feiert Traumhochzeit auf Ibiza 5.673 16-Jähriger baut Suff-Crash: Drei Mädchen im Krankenhaus 1.074 Im Vollrausch: 26-Jähriger kracht gegen Hauswand 709 Operation! So steht es um Sebastian Rudy 25.439 Au weia: England mit Kantersieg gegen völlig überfordertes Panama! 1.032 Wurde der Dresdner Mode-Blogger Opfer eines grausamen Anschlags? 6.987 Als erste in Deutschland: Diese Stadt bekommt einen Nachtbürgermeister 984 Verrückte Tor-Kopie: Toni Kroos macht's wie Oliver Pocher 1.512 Trotz Shitstorm: Tickets für Tokio-Hotel-Camp fast ausverkauft 1.132 Süßes Detail: Sind BTN-Stars Jenefer und Matze damit offiziell wieder zusammen? 1.556 Autofahrer flüchtet vor Polizei und fährt 82-Jährigen tot 2.434 Zwölf Tage! Mann vergewaltigt seine Verlobte (20) mit drei Freunden immer wieder 13.311 Saudische Frau feiert Ende des Fahrverbots mit F1-Spritztour 1.835 Schweden-Star bekommt Morddrohungen nach Foul an Werner 4.823 Trennung bei den Beckhams! Aber es ist nicht so, wie ihr denkt 3.389 Keine Hoffnung mehr: Deutsches Ehepaar in der Karibik verschollen 6.997 Auto mit Mutter und Säugling überschlägt sich auf der A3 1.288 Nach Erfolgsbiografie: Bestseller von Eric Stehfest wird verfilmt 1.300 Drogen! Irrer Raser wendet auf A3 und will Polizei frontal rammen 1.172 6 Verletzte! Taxi kracht nach Unfall in Bus-Haltestelle 2.320 Niederländer bei Public-Viewing zusammengeschlagen 3.090 30 Grad! Nach Polarfront kommt Hitzewelle auf uns zu 9.688 Student treibt Freundin in den Selbstmord: Statt in den Knast geht es an Elite-Uni 11.100 Zwei Tote: Ohne Führerschein gegen Baum gerast 7.342 Nach heimlicher Hochzeit: Erste Bilder von Rocco Stark und seiner Nathalie 2.148 Live bei Twitter: SPD-Vize forderte Auswechslung von Matchwinner Toni Kroos! 4.948 Ihr werdet nicht glauben, wessen Tochter sich hier so sexy zeigt! 6.151 Besoffener rast in Familienauto: Bub (2) schwebt in Lebensgefahr! 6.051 Dieses Gefühl bereitet DJ Ötzi bei jedem Auftritt Bauchschmerzen 742 Lustig, Lilien! Darmstadt mit Trikot-Gag bei erstem Testspiel 1.551 NSU-Prozess im Endspurt: Das fehlt noch bis zum Urteil 869 Krasse Neuerung! Das hat Justizministerin Barley mit WhatsApp vor 7.195 Horror-Unfall auf A6: Citroen überschlägt sich, Fahrer (71) tot 4.828 Aggressiver Hund beißt Postbotin ins Gesicht 2.174 Diese Frau ist süchtig nach Schönheits-OPs und das sieht man ihr auch an! 4.740