Flüchtlinge: Schwere Randale bei Registrierung in der EU, Unterkünfte angezündet

Athen/Samos - Der Flüchtlingszustrom aus der Türkei zu den griechischen Inseln und damit auch in die EU dauert unvermindert an: Allein am Mittwochvormittag setzten nach Angaben der griechischen Küstenwache 183 Migranten aus der Türkei nach Griechenland über.

Männer gehen durch ein brennendes Migrantenlager auf der griechischen Insel Samos.
Männer gehen durch ein brennendes Migrantenlager auf der griechischen Insel Samos.  ©  Michael Svarnias/AP/dpa

Bereits am Vortag waren 310 Migranten aufgegriffen worden, teilte das Ministerium für Bürgerschutz in Athen am Mittwoch mit. Mittlerweile harren auf den Inseln Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos mehr als 33.000 Menschen in heillos überfüllten Lagern und anderen Unterkünften aus.

Seit Jahresbeginn sind nach jüngsten Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) mehr Migranten (39.775) aus der Türkei zu den griechischen Inseln gekommen als im gesamten Vorjahr (32.494).

Unterdessen wurden nach den schweren Krawallen in und um das Registrierlager von Samos zwölf Migranten von der griechischen Polizei festgenommen.

Drei von ihnen - darunter einem 15-Jährigen - wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Sie sollen mit Stichwaffen drei andere Flüchtlinge verletzt haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Polizei hatte in der Nacht zum Dienstag Tränengas eingesetzt, um die Krawalle zu beenden. Vor zwei Wochen war bei Ausschreitungen in einem Lager auf der Insel Lesbos eine Frau ums Leben gekommen.

Polizisten evakuieren Menschen auf der griechischen Insel Samos. Im völlig überfüllten Flüchtlingslager ist es zu Schlägereien zwischen Migranten aus Syrien und Afghanistan gekommen.
Polizisten evakuieren Menschen auf der griechischen Insel Samos. Im völlig überfüllten Flüchtlingslager ist es zu Schlägereien zwischen Migranten aus Syrien und Afghanistan gekommen.  ©  Michael Svarnias/AP/dpa
Feuerwehrleute versuchen einen Brand in einem überfüllten Migrantenlager auf der griechischen Insel Samos zu löschen.
Feuerwehrleute versuchen einen Brand in einem überfüllten Migrantenlager auf der griechischen Insel Samos zu löschen.  ©  Michael Svarnias/AP/dpa

Titelfoto: Michael Svarnias/AP/dpa

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0