TV-Sender will Gebäudesprengung übertragen, doch dann passiert etwas völlig unerwartetes

Kaum geht der Georgia Dome in Rauch auf, da steht auch schon ein Bus im Bild.
Kaum geht der Georgia Dome in Rauch auf, da steht auch schon ein Bus im Bild.

Atlanta - Am Montag wurde in Atlanta der Georgia Dome gesprengt, was zu spektakulären Bildern führte. Jedoch nicht für den TV-Sender "The Weather Channel", wie ein Video zeigt, das auf Twitter die Runde macht.

Zu sehen ist, anstelle der Sprengung, lediglich ein Linienbus, der sich nur wenige Sekunden vor dem gigantischen Schauspiel ins Bild der Kamera schob. Lediglich im Hintergrund kann man noch in Umrissen erkennen, was dort gerade geschieht.

Hinter der Kamera hört man sogar einen wütenden Kameramann brüllen, dem diese spektakuläre Aufnahme komplett ruiniert wurde. Als der Linienbus endlich weiterfährt ist alles schon gelaufen.

Diese Live-Übertragung ging mächtig in die Hose. Obwohl - jetzt gehen die Bilder des TV-Senders wirklich um die Welt...

Und so sah die Sprengung aus einer besseren Perspektive aus.
Und so sah die Sprengung aus einer besseren Perspektive aus.  ©  Curtis Compton/Atlanta Journal-Constitution/AP/dp
Auf Bilder wie diese, musste der TV-Sender unfreiwillig verzichten.
Auf Bilder wie diese, musste der TV-Sender unfreiwillig verzichten.  ©  Curtis Compton/Atlanta Journal-Constitution/AP/dp

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0