Zoff zwischen Hildmann und dm vor Eskalation: Rossmann der neue Nutznießer?

Berlin - Attila Hildmann (37) ist ein Weltverbesserer, quasi ein Macher. Doch abseits seines Tigerschutzprogrammes, Gastro-Lebens und Unternehmertums, zieht der vegane Samurai in den Krieg gegen dm. Objekt des Problems: "Daisho". Der natürliche Energydrink ist der Drogeriekette zu "brachial und brutal" - nach wie vor. Also was tun?

Der Mittelfinger gehört zu Attilas Lieblingsgesten.
Der Mittelfinger gehört zu Attilas Lieblingsgesten.  © Screenshot/Instagram, Attila Hildmann

Der Berliner war sich nie zu fein, auch mal den Mittelfinger in die Kamera zu halten und allen Zuhörern unmissverständlich klarzumachen, was er von einem denkt. Das kommt zu weilen nicht immer gut an.

Hildmann ist gern gesehener Gast eines Shitstorms und bewegt sich auch diesmal am Rande der Benutzerfreundlichkeit. Der Streit mit dm droht nämlich völlig aus dem Ruder zu laufen.

In seinen Instagram-Stories macht er deutlich, welchen Weg der selbsternannte Samurai nun einschlagen wird: "Für mich herrschen andere Gesetze. Daisho ist keine Marke, die sich bücken wird vor irgendwer. Daisho wird irgendwann eine Weltmarke sein und dm wird weiterhin in Deutschland Klopapier verkaufen. Wir erobern den weltweiten Markt. [...] Irgendwann reicht es mir auch. Das Thema ist für mich durch. dm's Feinde sind Daishos Freunde".

Worauf spielt der 37-Jährige an?

Wenn dm nicht will, dann eben Rossmann

Daisho in Flaschen ein voller Erfolg, nun sollen die Dosen auch im Drogeriemarkt stehen. Doch das ist kompliziert.
Daisho in Flaschen ein voller Erfolg, nun sollen die Dosen auch im Drogeriemarkt stehen. Doch das ist kompliziert.  © Screenshot/Instagram, Attila Hildmann

Schließt sich eine Tür, öffnet sich eben eine andere.

Die 30-jährige Partnerschaft zwischen dm und der Bio-Supermarkt-Kette Alnatura fand vor einem Jahr sein unrühmliches Ende: dm-Chef Götz Werner (74) wollte bei Alnatura mitentscheiden und verklagte daraufhin seinen alten Freund und Partner Götz Rehn (68).

Am Ende ging es sogar um die Rechte von Alnatura. Seit diesem gerichtlichen Streit gehen beide getrennte Wege. Alnatura-Produkte tauchen so gut wie nicht mehr im dm-Verkaufsregal auf.

Während Hildmann so nun mit Alnatura kooperiert, lehnt dm eine Zusammenarbeit rigoros ab. Doch nun könnte ein weiterer Kontrahent einsteigen: Rossmann.

Deutschlands zweitgrößte Drogeriekette könnte für den 37-Jährigen - neben Alnatura - zum lukrativen sowie starken Partner gegen dm werden.

Die Anfrage ist raus, auch Fans des Kochs haben bereits zahlreiche E-Mails an die Drogeriekette geschrieben, in der Hoffnung, erste Gespräche und im besten Fall eine Listung, zu erwirken. Der Berliner macht keine halben Sachen und bläst zum Kampf.

"dm hat meine mehrmaligen Gesprächs-Angebote abgelehnt und vor Daisho wollten sie auch meine anderen Bio-Produkte nicht, weil sie daran 'zu wenig verdienen' würden. Bin HEILFROH, dass Daisho nie im Bibi-Duschschaum-Einhorn-Dildo-Einkaufsparadies stehen wird! Es wäre Daisho und mir als Markeninhaber einfach viel zu peinlich!"

Bis einer heult

Der vegane Koch und Kochbuchautor Attila Hildmann eröffnet seine zweite Snackbar mit veganem Essen in der Adalbertstraße in Berlin-Kreuzberg.
Der vegane Koch und Kochbuchautor Attila Hildmann eröffnet seine zweite Snackbar mit veganem Essen in der Adalbertstraße in Berlin-Kreuzberg.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die Weichen sind gestellt, führt aber der Daisho-Zug auch zum Erfolg? Die Marke wächst und gedeiht, zweifellos. Immer mehr Läden bieten den grünen Klassiker, den roten Blood, den gelben Tiger oder den pinken Dragon an.

Wer das Produkt kauft, so verspricht es Hildmann, unterstützt den Tigerschutz. Löblich!

Doch der vegane Imperator könnte sich mit dem dm-Streit durchaus auch ein Eigentor schießen. Die Kampagne, die er nun fährt, kommt bei seiner Community durchwachsend an.

"Du bist auf einem guten Weg mit Daisho. Lass es doch einfach gut sein. Hauptsache der Porsche mit Ledersitzen läuft", so ein User. "Übrigens hiermit entfolgt. Peinlich... einfach nur peinlich deine Story. selbst meine Neffen und Nichten heulen nicht so rum wann man Ihnen ihr Spielzeug weg nimmt" (Rechtschreibfehler aus Original übernommen), tritt ein anderer nach.

ABER: Die Fanbase von Hildmann ist nicht zu unterschätzen. Neben einiger Hasskommentare zu einem angestrebten Krieg mit dm, mischen sich auch zahlreiche Zusprüche und viel Lob. "Daisho sollte überall erhältlich sein", posaunt es einer hinaus.

In diesem "Krieg" ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0