Audi-Cabrio schleudert über Felsbrocken

Der Audi erlitt durch den Unfall Totalschaden.
Der Audi erlitt durch den Unfall Totalschaden.

Dresden - Irrer Unfall auf dem Rastplatz "Dresdner Tor" an der A4. Der Fahrer (52) eines Audi A5 Cabrio wollte nach einem Zwischenstopp vom Parkplatz wieder auf die Autobahn in Richtung Chemnitz fahren.

"Zeugenaussagen zufolge soll er die Sache recht zügig angegangen sein", erklärte Polizeisprecher Marko Laske. Er verlor die Kontrolle über sein Auto und knallte gegen zwei parkende Laster.

Dann schleuderte er gegen einen Granit-Begrenzungsstein, der an der Ausfahrt liegt. Dieser wirkte wie eine Sprungschanze. Das Auto wurde ausgehoben und überschlug sich mehrfach.

"Zwei Lkw-Fahrer kamen dem Verunglückten sofort zu Hilfe und verständigten den Rettungsdienst", so Laske.

Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus.

Durch diesen Felsbrocken wurde der Audi ausgehoben.
Durch diesen Felsbrocken wurde der Audi ausgehoben.
Die beiden Laster wurden durch den Unfall-Audi beschädigt.
Die beiden Laster wurden durch den Unfall-Audi beschädigt.

Fotos: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0