Audi rast in Bus, Fahrer wird schwer verletzt

Die Feuerwehr musste auch das Auslaufen von Betriebsflüssigkeiten verhindern.
Die Feuerwehr musste auch das Auslaufen von Betriebsflüssigkeiten verhindern.  © Morris Pudwell

Berlin - Am Montagmorgen ereignete sich an der südlichen Berliner Stadtgrenze ein schwerer Unfall zwischen einem in Polen zugelassenen Audi und einem Linienbus der BVG.

Gegen 6.00 Uhr raste das vollbesetzte Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit an der Haltestelle in das Heck des Busses. Diese war gerade dabei in die Wendeschleife einzubiegen.

Mit schweren Gerät mussten die Rettungskräfte die Insassen aus dem Audi herausschneiden. Fünf Personen wurden verletzt, der Autofahrer schwer. Alle wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Kirchhainer Damm, auf dem auch die Bundesstraße 96 verläuft, war für zwei Stunden gesperrt. Genauere Infos zum Unfallhergang gab es zunächst nicht.

Der Audi wurde komplett zerstört.
Der Audi wurde komplett zerstört.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0